N-Bahn Magazin 12.11.2016 [PDF] | Bücher online teilen (2023)

86 Seiten • 31.219 Wörter • PDF • 78,4 MB

+ speichern

Hochgeladen am 29.06.2021 11:52

DMCA melden

PDF-VORSCHAU

November Dezember

6/2016

6,50 EUR (D) 11,60 CHF (CH) 7,20 EUR (A) 7,60 EUR (BeNeLux)

Ein echter Hingucker: System auf dem Couchtisch

Installation "Gevelsberg": Ruhrpott-Atmosphäre in vier Segmenten

Heulboje, Zigarre, Batterieblitz:

dann setzen

Akkuwagen vorbildgerecht

Nahverkehrs-Klassiker der Deutschen Bundesbahn: ETA 150, 176 und 177/180

Systemplanung nach Prototyping-Motiven am PC: Hünfeld Junction Station

Fahren nach Plan: So erstellen Sie ein Diorama mit Zugbetrieb: Erstellen eines Bildplans. Alpenbahnhof Wiesenthal Ruckelfrei manövrieren: breite Auflagefläche für Mini-Dioramen Rocos E 60: Versandstelle im Regal, Seilbahn an der Wand

"

! #"

* *#('' #)'#)() ## )*!!()# *)# $#'"$!! # (*) *(!*"$!! ($, $# ' %'( )$## !!( # *1' 2' ' $!! ()!!# &*" +$# **( *( *# #*)/# *#('# ' ( #('+ $' (*# *#( # *#('" #(0) Trix Herbstnews

brawa Herbstnews

Herbstneuheiten Fleischmann

67114 Kühlwagen Migros, Epoche 3, FS 16303 Lufthansa Elektrolokomotive BR 103, DB, DCC/Sx-Sounddecoder 15673 Lufthansa Airport Express Wagen-Set, DB, mit Innenbeleuchtung und Rundumkennleuchte, Buchverpackung 11143 Lok-Startset Elektro ES64F4 Lok + Fracht Züge, MobileStation 11144 Startset Elektrolokomotive S4000 CFL + Güterzug, MobileStation 15926 Güterwagen Ged.G02, W.Heiermann+Cons., Ep.3, DB 15927 Löwenbräu Kühlwagen mit Bremskabine, Ep.3, DB 15929 .Wagen O11, Bel. mit Schiffsstatue, Ep.3, DB 15928 Wagen Brh. mit Bootsschraube, Ep3, DB

29,25

179,99 269,99 269,99 26,99 26,99 26,99 40,49

99,99 14,99 124,99 69,99

Herbstneuheiten von Piko

26,90

Andere Nachrichten 64308 64309 64310 64311

Spanischer Diesel-LKW VT 2.09, Epoche 3, adif Span.Dieseltrw.VT 2.09, Ep.3, adif, DCC Sounddecoder Spanischer Diesel-LKW VT 2.09, Epoche 3, GIF Span.Dieseltrw.VT 2.09, Ep.3, GIF, DCC Sound-Decoder

164,95 274,95 164,95 274,95

61014 61015 67116 67118 67414

Diesellokomotive BR 233 493-6, Bahnbau Gruppe, DBAG 103.40 Diesel. BR 233 493-6, Bahnb. Gr., DBAG, DCC-Soundd. 215,90 UIC STEF Kühlwagen 3 Jahre, SNCF 29,25 UIC Carlsberg Kühlwagen 3 Jahre, DSB 29,25 G 10 Tesa Wagen 3 Jahre, DB 26,90

65058 67067 67100 67200 67204 67212

Speisewagen City Express, Mitropa, Ep.4, 4-achsiger Kesselwagen der DR. DB Westfalia Kühlwagen-Set, 3-teilig, Ep.4, SBB Ged. Güterwagen Gmhs Bremen, DRG Ged. Güterwagen Glm, Ep.4, DR Ged. Güterwagen Gmhs Bremen, DRG

Gut gemachte Sonderangebote!!! 49,90 34,90 89,90 32,50 32,50 32,50

29,99 24,99 49,99 19,99 19,99 19,99

206,90 166,90 35,90 89,90

Piko Sonderpreise 40200 E-trw.4 Stück. BR 442 Talent 2, Moseltal, DBAG 250,00 149,99 40222 GTW 2/6 Elektrotriebzug Stadler Veolia 286,00 169,99

731218 731297 731313 731393 731124 731194 818903 819003 811203 864103 864203 864304 864305 866485 866504 866606 860706 820526 831602 848024 848014 837920 845364 848025 848026 828820 81399 81395

Elektrolokomotive Rh 1216 019-0 Achenseeschiffahrt, ÖBB 164,00 Elektrolokomotive Rh 1216 019-0 Achensee., ÖBB, DCC Sound-Dez. 244,00 Elektrolokomotive Re 460 Migros, SBB 169,00 Elektrolokomotive Re 460 Migros, SBB, DCC Sounddecoder 249,00 Elektrolokomotive Rh 470 MAV-Start 164,00 Elektrolokomotive Rh 470 MAV-Start, DCC Sounddecoder 244,00 Postwagen türkis/beige DBP, Deutsche Bundespost 34,90 Gepäckwagen türkis/beige DB 34,90 Speisewagen türkis/beige DB 34,90 Schnellzugwagen 1. Klasse, türkis/beige DB 34,90 Schnellzugwagen 1./2. Klasse, türkis/beige DB 34,90 Schnellzugwagen 2. Klasse, türkis/beige DB 34,90 2 Klasse Schnellzugwagen/Schlusslicht, türkis/beige DB 44,90 Gepäckkontrollwagen/Mitteleinstieg 2. Klasse, grün, DB DCC 39,90 Wagen 2. Klasse mit Mitteleinstieg, grün, DB 29,90 Wagen 2. Klasse mit Mitteleinstiegswagen, grün, DB 29 , 90 2er-Set Schlafwagen, Epoche 4, DSB-Nachlass 54,00. Güterwagen mit Container, DR 22,90 Gs-Wagen, NS 23,90 4-achsiger Kesselwagen, DSM, NS 25,90 4-achsiger Kesselwagen, verchromt, MITRAG, SBB 29,90 Set aus 2 Segeltuch-Kufenwagen, SNCF 39,90 Maersk-Sealand Standard-Taschenwagen, Renfe 34,90 4-achsiger Kesselwagen, blau, Renfe (Cargo) 25,90 4-achsiger Kesselwagen, grau, VTG, Renfe 25,90 Estaca Res-Wagen, grün, Renfe 27,90 Anlagenhandbuch für Fleischmann-Schottergeländer 9,95 Digitales Handbuch für Einsteiger , Band 1 14,95

733805 734504 734574 742204

Elektrolokomotive BR E 10 1312 Rheingold, DB Elektrolokomotive BR 114.0, DBAG Elektrolokomotive BR 114.0, DBAG, DCC Dieseltrw Sound Decoder. BR 642 Flughafen Dresden, DBAG

4239

DB Rheingold 5-teiliges Set, in Cremeblau, Zugzielzeichen: Wilde 13 Express nach Nürnberg, (exkl. Sonderbestellung) 199,50

2158

Dampflokomotive BR 01 2207-7 der DR

Arnold Specials 319,90 169,99

190,00 129,99

162544 Elektrolokomotive BR 144 502 -2 der DB 265766 Schwerer Coilwagen Staffel 4 der DB

190,00 129,99 42,00 23,49

149,00 169,00 244,00 249,00

99,99 124,99 189,99 184,99

737873 738509 811201 814474 814475 814476 817501 817601 817801 817901 828812 828815 833302 834606 836301 845339 845343 845351

Elektrolokomotive BR 103, Eastern, DBAG, DCC Sound-Dez. 289,00 CFL-Cargo Elektrolokomotive Baureihe 4000 184,00 TEE, WRm, DB Speisewagen 47,50 Wagen 1. Klasse Ep.5, RENFE Star 39,90 Wagen 2. Klasse Ep.5, RENFE Star 39,90 Wagen 2. Klasse Ep.5, RENFE Star 39,90 InterRegio Steuerwagen , DBAG 87,00 InterRegio-Wagen 1. Klasse, DBAG 47,90 InterRegio-Wagen Bistro Café, DBAG 47,90 InterRegio-Wagen 2. Klasse, Schlusslicht. DBAG 69,00 Stapelwagen, 4-achsig, blau, CFL 38,40 Stapelwagen, 4-achsig, braun, SNCB 38,40 Frico Kühlwagen, Ep.4, NS 25,40 Falkenloch-Bräu Bierwagen DB 29,90 Ged . Getreidewagen G10, NS 29,90 EH Taschenwagen + Arcese Anhänger, ÖBB 44,90 EH Taschenwagen + BETZ Anhänger, ÖBB 44,90 EH Taschenwagen + Damm Bier Anhänger 44,90 EH Taschenwagen + Dachser Anhänger, SBB 44, 90

199,99 126,99 19,99 28,99 28,99 28,99 47,99 29,99 29,99 39,99 24,99 24,99 17,99 23,99 20,99 31,99 29, 99 31,99 29,99

2831 2832 2950 2954 2968

Elektrolokomotive BR 110 140-1, Ep.4 verkehrsrot, Elektrolokomotive DBAG BR 140 001-9, Ep.4 grün, Diesellokomotive DB G2000 MRCE / ERS Diesellokomotive G2000 SNCF Elektrolokomotive Bund Siemens Vectron BR 193 MRCE

241023 241026 241027 244500

Elektrolokomotive E 10 340 Schürze blau/dunkelgrau DB Elektrolokomotive BR E10 1266 blau/creme Rheingold DB Elektrolokomotive BR 110 332-4 blau + schwarz DB Elektrolokomotive BR 110 490-0 Schürze rot/creme DBAG

37151 37155 37165 37188

Haus Leist in Hameln Patrizierhaus in Schleswig Mehrfamilienhaus mit Balkon Haus Waldburg

139,90 139,90 129,90 129,90 139,90

99,99 99,99 79,99 79,99 99,99

119,90 125,95 125,95 125,95

79,99 79,99 79,99 79,99

22,50 22,50 35,50 26,50

14,99 15,99 24,99 18,99

Falten für eine reibungslose Fahrt

Kibri Sonderpreise

Komplette Aufenthalte

239001 Set Bahnhof Mühlheim 239002 Set Bahnhof

29,98 31,49

Fleischmann Sonderangebot 67232 Neukesselwagen der KVG, DB

38,50 19,99

67233 Neuer Kesselwagen der Ermewa, DB

38,50 19,99

Arnolds Sondermodell, das zu lange dauert... :-) Laut der neusten Veröffentlichung von Hornby soll es eigentlich im Oktober ausgeliefert werden... hmmm...

162542 E-Lok E 44 505, DB

29,25 29,25 26,90

Ab sofort verfügbar

trix sonderangebote

e-trw. BR 442, Talent 2, 3 Stück, National Express VT98 Schienenbus + VS98 Steuerwagen, Ep.3, Digitaler DB Decoder für Next18 Interface Next18 Sound Decoder + Lautsprecher für BR 1200 NS

149,00 229,00 159,00 239,00 164,00 244,00

Hobbytrain Sonderangebote 67115 Migros Kühlwagen, Staffel 4, FS 67421 G10-Wagen, PEZ, Staffel 3, ÖBB 67430 G10-Wagen, Libella, Staffel 3, DB

67431 auf Wagen G10, Maggi, Epoche 3, DB

40206 40252 46218 46280

Lilliput Sonderangebote

E-Lok BR 151 orientrot, DBAG E-Lok BR 151 orientrot, DBAG, DCC Sound-Decoder E-Lok BR 182 Regio-Version, DBAG E-Lok BR 182 Regio-Vers., DBAG, DCC Sound-Decoder E-Lok Rh 1116 ÖBB E-Lok Rh 1116 ÖBB, Dekodificador de som DCC

251,99

11628 Elektrolok-Set BR 103 178-0 + Rheingold TEE 7 von 1984, Staffel 4, DB, DCC/Sx - Decoder 269,99 15679 Ergänzungswagen für Rheingold TEE 7 von 1984 35,99 15707 Hist. Speisewagen, Mitropa DBAG 100 Jahre Jubiläum 40,49 16703 Diesellokomotive Baureihe BB 67400, 4. Epoche, SNCF 152,99 65415 Modellauto-Zubehörset (Wiking) 1960er Jahre 13,49

11137.01 Diesel. BR 216 224-6, türkis/beige, DB (aus Set) 15348 Gräf.Zinnebergsche Brauerei Stein 29,95 16152 Elektrolokomotive BR 150 093-3, DB-Cargo 179,95 15303 Set moderner Güterwagen, 3-teilig, Epoche 6 DBAG 99,95

738010 738090 731122 731197 731130 731182

67234 Neuer Kesselwagen von GATX, Bio Fuel, DB

38,50 19,99

67236 65046 65047 65048 65122 65123 65124 65125

38,50 49,90 49,90 49,90 44,90 44,90 44,90 44,90

Neuer Kesselwagen Ermewa, blau, DB Rekowagen 2. Klasse, grün, Staffel 3, DR Rekowagen 2. Klasse, grün, Staffel 3, DR Rekowagen 2. Klasse, grün, Staffel 3, Nahverkehr DR grün, 2. Klasse DR Nahverkehrswagen, grün, DR-Vorortwagen 2. Klasse, grün, DR-Vorortwagen 2. Klasse, grün, RD 2. Klasse

19,99 24,99 24,99 24,99 22,49 22,49 22,49 22,49

Faller Sonderpreise 2322252 232363 232465 232502 232506 232510 232513 232515 232518 272424 155331 155336

Wertstoffhof Schwarzwaldhof mit Kleinbäckerei, Backstube Appartementhaus mit Balkonen Winzerfest Obst- und Gemüsehandel Obstkiste (lasergeschnitten) Hotel Café Bahnhof Waldkirch + Nebengebäude Shell-Tankstelle Bauernhof Berghaus Siedlungshaus Ladekran Stellwerk für Pferdereiten Gartencenter Kiesverladesilo Werkstatt Blockstelle 2 Reihenhäuser Dekoration der Baustelle der Berliner Mauer 25. Jahrestag des Mauerfalls Zugbedienstete, 6 Figuren Polizisten 6 Figuren

6343 2200

4168 6177 6286

Dampflok BR 001 067-8, Witte-Bleche, DB E-Lok BR 185, DB-Schenker, grüne Cargo E-Lok BR 186, verkehrsrot, Wagen DBAG RZ, Komfortwagen 1. Klasse, Wagen DR RZ, 2. Klasse Komfort Wagen. Klasse, Wagen DR RZ, Komfortwagen 2. Klasse, DR

Kühlwagen Kulbacher Mönchshof-Bräu, DB E-Lok BR 171 005 Epoche 5, DBAG

319,90 199,90 199,90 42,90 42,90 42,90

169,99 99,99 99,99 24,99 24,99 24,99

29,90 16,99 179,90 99,99

Personenwagen-Set BahnTouristikExpr., 4 t. DBAG 159,90 99,99 Kühlwagen Findus, 4. Epoche, DB 26,90 14,99 Rabatt. Wagon Eas, Staffel 4, RD 25,90 14,99

65122.SET 4er-Set Nahverkehrswagen grün, DR 65126 Nahverkehrswagen 2. Klasse grün/creme. DR 65127 Nahverkehrswagen, grün/cremefarben, 2. Klasse DR 65128 Nahverkehrswagen, grün/cremefarben, 2. Klasse DR 65129 Nahverkehrswagen, grün/cremefarben, 2. Klasse DR

179,60 44,90 44,90 44,90 44,90

79,99 22,49 22,49 22,49 22,49

65126.SET Set 4x grün/cremefarbene Nahverkehrswagen der DR 179,60 79,99 65131 Rote Nahverkehrswagen 2. Klasse. DBAG 44,90 22,49 65132 Nahverkehrswagen, verkehrsrot, 2. Klasse. DBAG 44,90 22,49 65133 Nahverkehrswagen, roter Transit, 2. Klasse. DB AG 44,90 22,49

65130.SET Lokalen Verkehr aufbauen 4x w. Roter Verkehr, DBAG

179,60 79,99

12,49 29,98 15,99 12,98 12,98 9,99 8,98 8,98 6,98 5,99 5,98 5,98 4,99 8,98 6,98 6,98 6, 98 8,98 9,99 12,98 5,99 5,99

Herpa

066518 Mercedes-Benz Actros Brauerei Falken AG (CH)

2159 2175 2176 4195 4196 4197

24,99 54,99 22,99 30,99 21,98 21,50 12,99 12,99 9,99 8,98 7,99 7,99 9,98 12,99 9,99 9,99 9, 99 12,99 15,99 20,99 8,99 9,29

21,50

019347 JU-Air Junkers JU – 52, Brauerei Falken, HB-HOP 67,50 066501 MB Actros Gigaspace Kofferszg. Expedition Schumacher 21.50

Wiking 863100 863101 863301 863501 863601 864001 864101 864201 864401 867502 867503 867602 867604 890902 890903 890904

4er-Set Schnellzugwagen, Epoche 4, Schnellzugwagen 1. Klasse der DB, Speisewagen DB Bauart Gruppe 35, Postwagen DB Bauart Gruppe 35, Post-/Gepäckwagen DB PwPost 4u-28 , Gepäckwagen DB Ep. 4, Schnellzugwagen der DB, 1. Klasse, blau, Ep. 4, Schnellzugwagen DB 1/2. Klasse, grün, Ep.4, Speisewagen DB rot, Ep.4, DB-Schnellwagen 1. Klasse, DB-Schnellwagen 2. Klasse, DRG-Schnellwagen 1./2. Klasse, DB-Schnellwagen 2./ 3. Klasse, DRG-Schlafwagen blau, 2. Klasse, DB Schlafwagen 2. Klasse, Touropa, DB Schlafwagen 2. Klasse, Touropa, DB

151,40 38,90 37,50 37,50 51,00 39,90 39,90 39,90 39,90 43,50 42,90 43,50 42,90 39,90 39,90 39,90

69,99 19,99 19,99 19,99 24,99 29,99 29,99 29,99 29,99 24,99 29,99 24,99 29,99 19,99 19,99 19,99

0934.05 VW Golf III, Feuerwehrauto 0962.03 Magirus DL 30 Feuerwehrauto, 0944.07 MB L 2500, Harry W. Hamacher Transporter

7,20 7,20 7,20

Rietze 16184 16186 16972 16973 16974 16975

WAS Krankenwagen RTW FW Dessau WAS Krankenwagen RTW Rettungsdienst Dortmund Mercedes-Benz Citaro EMT Madrid (Spanien) Iveco Daily Ambulance (Spanien) Mercedes-Benz Citaro G Barcelona (Spanien) MAN Lion´s City DL07 BVG Tchibo Black´n´White

'' ($!# ' $'') '),(#+' * +$'!)# '')*" +$'!)#

Besuchen Sie uns in unserem Shop oder auf www.facebook.com/modellbahn.kramm

14,40 14,40 17,00 14,40 26,00 17,00

Redaktion

Sie können überall hinfahren Vor Baubeginn ist viel Fantasie gefragt. Die meisten Eisenbahnmodellbauer tragen Ideen und Vorstellungen von zukünftigen Designprojekten oft jahrelang mit sich, meist in ihren Köpfen oder auf Papier skizziert. Die Digitalisierung der Hobbywelt bietet mittlerweile immer komplexere Planungshilfen. Anhand des Bahnhofs Hünfeld und der dort zuvor abzweigenden Nebenstrecke zeigen wir, wie eine Großanlage im Detail am Computer geplant oder bereits simuliert werden kann. Theorie und Praxis werden auch in einem Programm kombiniert, das später zusammengestellt werden kann. Auch Computerprogramme sind hier hilfreich, wenn es darum geht, ein einfaches Zeitdiagramm zu erstellen. S-Bahn-Betrieb muss nicht langweilig sein: Dank angrenzendem Containerterminal und ausreichend großer Beschattung bietet sich eine transportable Segmentanlage in einem S-Bahnhof an

Auch kleine Dioramen können Einsatzmöglichkeiten bieten. Ein kompaktes Stationssegment mit einem Abzweig baut sich schnell auf, erfordert jedoch einen linken und rechten Zugang, um an den Einstiegspunkten vorbeizukommen. Dass dies ganz einfach im "liegenden" Aufbau improvisiert werden kann, hat ein Lokalbahnhof in den Alpen gezeigt.

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Auf Strecken mit schmalen Abschnitten kann viel Verkehr herrschen

eim o: M Fot

Reicht eine Gesamthöhe von nur viereinhalb Zentimetern für eine Modelleisenbahn für Spur N? Ja, aber beim Bau des Grundstücks zählt jeder Millimeter, damit es in die Schublade eines Couchtisches passt und die Züge darauf auch fahren können. Und schließlich die ganz kleine Lösung, sogar an der Wand im Wohnzimmer: Sie besteht nur aus einem Steig. Es ist die Talstation einer Standseilbahn auf einem Gestell, deren Kabine an einem Seil auf und ab bewegt werden kann. Ein Thema, das sich nun mit maßstäblichen Modellen darstellen lässt, ist der Einsatz von batteriebetriebenen Autos in der Datenbank. Die gelegentliche Kombination aus Dampf-, Diesel- und Elektrotraktion und bunten Zügen bietet Abwechslung für den autarken Betrieb der Anlage. Wir präsentieren Fahrzeuge und Züge. Die Rangierlokomotiven waren

ber

Gramm

Einmal weit verbreitet, macht seine Verwendung am Modell nur dann Spaß, wenn die Stiche langsam und kontinuierlich sind. Unsere kleine Umbauanleitung ermöglicht es Ihnen, den Roco E 60 dank der Kupplungen mit stromfressenden Waggons ruckelfrei zu fahren. Gunnar Selbmann Liebe Leserin, lieber Leser, diese Ausgabe des N-Bahn Magazins liegt leider erst wenige Tage nach dem in der vorherigen Ausgabe angekündigten Erscheinungstermin im Handel oder im Abonnentenbriefkasten. Grund war der kurzfristige Ausfall der geplanten Druckerei. Für die Verzögerung bitten wir um Ihr Verständnis und entschuldigen uns bei Redaktion und Redaktion

3

Inhalt

24

Fotos: Martin Meimberg

In Gevelsberg im Einsatz: S-Bahn und Güterverkehr auf transportablen Segmenten

Aktuell 6 Neuheiten auf einen Blick Modelle nur noch im Handel erhältlich

Anlagen 24 Gevelsberg-West Titel S-Bahnhof mit Segment-Containerumschlag

36 Luftaufnahme im Titel des Wohnzimmers

60 Bahnhofsfest Wiesenthal Titel Diorama des Bayerischen Bahnhofs mit Abholservice

74 Geplante Zugfahrten Erstellen Sie Ihre eigenen Fahrpläne (Bild), um den Verkehr in der Vorlage zu leiten

80 Wandschmuck: Steilseil Eine Standseilbahnstation als Rahmendiorama

Eine Miniaturpflanze in einer Couchtischschublade bauen

44 Spedition Nickel enthüllt ein Warenschuppen-Diorama für die Regale

48 Hünfeld und die Bimbel Titel Bahnhof Hünfeld 1971 als Anlagenentwurf 4

Fahrzeuge 66 Heultonne, Blitz und Batterie Titel Zugverbände mit DB ETA 150, 176 und 177/180 nach Vorbild

66

Foto: Wolfgang Besenhart

Foto: Ax l Reitm

Selim

Nicht nur einsam: Zugverbände mit DB-Speicherwagen

Foto: Marco Föhring

Inhalt

Die Wand hoch: eine Standseilbahn als gerahmtes Diorama

Flaches Design: Mini-System in der Schublade

44

Inszenierung: Diorama-Präsentation im Regal

60

Foto: Dietrich Matyschek

von Foto: Ra

es kolbe

80

36

Die kleine Lösung: Bahnhof für Nahverkehrszüge und Museumsbetrieb

Technik 42 Platten im Griff Stotterfreier Griff für Roco E 60

Service

Seite 5:28

November / zehn Mann

6/2016

65 N-Bahn-Anschlussstelle 86 Leserbriefe, Messetermine 86 Impressum

Ein echter Hingucker: der Couchtisch Anl image

dann setzen

Vorbildgerechter Batteriewagen

Alternative zum Schienenbus: Nebenbahnbetrieb mit Vorratswagen Fotos: Matyschek, Meimberg, Reitmeyer Rüschkamp, ​​​​​​​​​​​​Selbmann

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

es ob :R k ai Gr

heulende Boje und Zigarre und Batterieblitz:

Reisen nach Plan: Eine Zeitleiste mit Bildern So erstellen Sie eine stoßfreie Rangie-Kontaktbasis für Ren: Wide Rocks E 60 Bergbahn-Diorama für kleinere Gebiete: Set N Charms and

48

PC-Planung: Bahnhof Hünfeld 1971 als 3D-Planungsprojekt

Klassische Erweiterung der Zeiten III und ETA A 150, 176 und 177 // und IV:

Anlagenplanung nach Vorbildm So funktioniert es auf otive: PC

T

p m o ch s Rü

Diorama mit Zugb und Alpenbahnhof Unsere Rezeption: main

5

Derzeit sind neue Modelle auf dem Markt erhältlich

Übersicht der Neuerungen Neue Minitrix-Modelle: CSD T478.3 • LS-Modelle: RZD Siemens-WL • Arnold: DB AG WRmh 132.1 und CIS-Zug • Startrain: Renfe Costa-Wagen • Greenmax: Plasser & Theurer 09-16 CSM • Tams: Schattenbahnhof Steuerung • Auhagen: Bürgersteige

Fotos: Selbmann (16)

Minitrix: sehr lebendige Rotoraufnahmen von CSD T478.3

Minitrix: CSD T478.3

Minitrix

CSD T478.3 „Taucherbrille“ Nach DK-Modell, TH-Modell, Fine Scale München und MTB (siehe NBM 4/15 und 5/16) hat Minitrix nun mit der tschechoslowakischen diesel-elektrischen T478.3 eine Modellreihe gestartet. Wurde der ab 1970 gebaute Prototyp zur Spezialität hinter dem „Eisernen Vorhang“, sind auch grenzüberschreitende Einsätze für Deutschland und Österreich bekannt. Schließlich fand die „Taucherbrille“ auch ihren Weg nach Italien und grenznah in die Schweiz. Die Fotos zeigen den CSD T478 3189 (Art.-Nr. 16731, 259,99 €) aus Epoche IV.

Fertigmodell, das damit 94 Gramm wiegt und bei 3,6 Prozent Steigung immerhin 450-500 Gramm auf die Waage bringt. Lediglich der zum Öffnen der Lokomotive abnehmbare Dachaufbau, die Schürzen und Drehgestelle mit Getriebe und einige Anbauteile sind aus Kunststoff. Die Replica-Case-Halterungen passen etwas wackelig auf den Rahmen. An den Fronten kann die Schürze nach Lösen der Befestigungsschrauben gegen eine geschlossene ausgetauscht werden. Bemerkenswert ist die große Zahl der Buchstaben, auch auf den Waggons. Allerdings sind die Seitenplatten ziemlich dick. Die Führerstände sind aufgebaut

und haben eine schaltbare Innenbeleuchtung. Die Lenker der Karosserie und das Dach sind aus Draht und lackiert. Im Vergleich zum MTB-Modell ist der Aufbau der Lokomotive deutlich niedriger. Alle Achsen sind motorisiert, die internen jeweils mit einem Antriebsreifen. Der Motor hat auf beiden Seiten Schwungmassen. Die Stromerfassung erfolgt über die Blechstreifen an den Achsenden, also ohne die üblichen Radsensoren. Der Strom wird über Drähte zur Platine geleitet. Das mit Rot-Weiß-Lichtschalter ausgestattete Modell ist digitalisiert und serienmäßig mit Sounddecoder ausgestattet. Hier mal was anderes, als man es von einem 218er oder V 200 gewohnt ist

Klangbild mit Rassel, dann Singen zum „Pfeifen“ des Motors, nachhallende Hupentöne und eine zweisprachige Ansage für umsteigende Buspassagiere am Flughafen. Auch im Analogbetrieb ist das Fahrverhalten der leisen GS-Lok sehr ruhig.

L.S.Modelle

RZD: Schlafwagen von Siemens Ab 2012 verfügt die Russische Eisenbahn über neue komfortable Schlafwagen der Serie Viaggio Classic von Siemens. Sie sind für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Russland und Europa ausgelegt und lassen sich problemlos befördern

Fotos: Sven Franz (2)

Minitrix: Front- und Seitenvergleich mit einem etwas größeren MTB-Modell (links)

6

Nachrichtenaustausch von 1520 bis 1435 Millimeter. Jeder Wagen hat acht Schlafabteile. Die von Dipan in China hergestellten Sets werden mit drei Wagen für drei Zugabschnitte geliefert. Für jeden Lauf werden zwei Sets angeboten. Alle Autos haben unterschiedliche Betriebsnummern. Folgende Zugstrecken stehen zur Auswahl: Moskau – Berlin (Art.-Nr. 78037/8, 219,90 Euro), Moskau – Nizza (Art.-Nr. 78040/1, 219,90 Euro) und Moskau – Paris (Art.-Nr. .° 219,90 Euro). Außerdem sind L.S.Models für Pi.R.A.T.A. Modelle in Italien eine Sonderserie mit einer Kombination zweiteiliger Wagen (Art.-Nr. 98024, 155,90 Euro) mit Fahrtziel Milano Rogoredo statt Nizza als Ergänzung zur Zugstrecke Moskau - Nizza.

Minitrix: CSD T478.3 ist serienmäßig mit Sound ausgestattet

Die Wagen stehen den seit langem erhältlichen H0-Modellen in Sachen Details in nichts nach. Alle Laufwerke und Kästen im Chassis sind vorhanden und auch auf der Unterseite geätzt, wobei hier besonders die Lüftergitter auffallen. Die Drehgestelle sind kleine Modelle mit einem kompletten Bremssystem zwischen den Achsen. Seitliche Zielanzeige

Minitrix: Stand-CSD T478.3 mit großem Lautsprecher und Rückleuchten werden als separate Glasstücke verwendet, Türknöpfe sind erhaben und sogar mehrfarbig bedruckt. Generell ist die Dekoration sehr umfangreich, mehrfarbig und scharfkantig.

Die acht Abteile, das Dienstabteil und die Personaltoilette sind mehrfarbig und in mehrere Bereiche unterteilt. Die Abteiltüren sind farbig bedruckt und die Rollläden teilweise geschlossen.

Auf der Flurseite wird das Feindrahtgeländer auf Fensterhöhe platziert. Autos funktionieren einwandfrei und sollten nur innerhalb eines Radius von 2 Quadratfuß verwendet werden.

Siemens Schlafwagen (RZD) von L.S.Models L.S.Models:

Fotos: Franziskus (4)

Aufwändig verzierte Seitenwände des Schlafwagens der RZD

L.S.-Modelle: RZD WL Interieur mit Personalraum L.S.-Modelle: RZD WL Volldetaillierte Front L.S.-Modelle: Siemens Type RZD Sleeper

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

7

Tatsächlich

Arnold: DB AG Bm 235 und Avmz 111 (oben) und WRmh 132.1 in Fernverkehrsfarbe (unten)

Arnold: Solitaire DB WRmh 132 in Ozeanblau/Elfenbein Minitrix: DB Cargo 216 aus der Hobby-Linie, es gibt zwei große Fenster zur Küche hin. Es stammt aus dem Jahr 1980 und Arnold hat seinen Sitz in Frankfurt und stellte die Strecke Frankfurt GS - Paris-Est zur Verfügung.

Minitrix

DB Cargo 216 Arnold

DB AG IC-Wagen-Set Epoche V Geliefert wurde ein IC-Wagen-Set der DB AG für die Epoche V (Art.-Nr. HN4116, 129,90 €) bestehend aus Bm 235 und Avmz 111 in aktueller weißer Lackierung mit roten Streifen nahe dem Datum 2003 . Ebenfalls enthalten ist ein

Speisewagen WRmh 132.1 mit zwei Gangseitenfenstern im Küchenbereich in alten Fernverkehrsfarben umgerüstet im Jahr 2000. Trotz schriftlicher Zulassung für 200 km/h hat der WR Drehgestelle ohne Schlingerdämpfer. Die Modelle sind deutlich bedruckt und mit GS gekennzeichnet.

Arnaldo

DB WRmh 132 in Ozeanblau/Elfenbein Der Speisewagen DB WRmh 132 in Ozeanblau/Elfenbein (Art.-Nr. HN4187, 42,90 €) ist ein Kuriosum, denn er war der einzige seiner Art mit dieser Lackierung. Als Formvariante befinden sie sich seitlich an der Halle

In der Hobbyserie erscheint die Betriebsnummer 216 140-4 aus dem Jahr 2001 in Verkehrsrot von DB Cargo Gießen (Art.-Nr. 16161, 99,99 Euro). Es ist ein Modell der alten Produktionsfamilie, also ohne integrierte Fenster, ohne Lenkrad und mit weißen Scheinwerfern. Allerdings ist jetzt eine mTc14-Schnittstelle verfügbar. Alle Achsen werden angetrieben. SG

Minitrix: DB-Touristenzug Zum Jubiläum der Märklin-Händlerinitiative wurde das Design in Saphirblau, Blattgrün, Verkehrsgelb, Himmelblau und Weiß verwaschen.

Zug der DB Touristik eingecheckt. Nach Angaben des Korrespondenten 103 220-0 (Art.-Nr. 16251) und 218 416-6 (16284) mit Sounddecoder u

Der Rest des Sets ist ebenfalls dem ersten Wagensatz (Art.-Nr. 15425) mit zwei Bvmkz 810, zwei Bpmz 811 und einem WRmz 137 zugeordnet

gemacht. Das zweite Set (Art.-Nr. 15426, 249,95 Euro) enthält ein Bvmkz 810, zwei Bpmz 811 mit und ohne Rücklicht und ein

Offener Wagen (unten) und Speisewagen sowie Gepäckwagen (oben) des DB-Touristenzuges von 1995

8

WRmz 137 und Dmsdz 813. Trotz aufwendiger Dekoration sind die Modelle mit präzisen Umrissen und feinen Schriftzügen bedruckt. Die Farben weichen deutlich von den RAL-Standards ab, insbesondere in Blautönen. Schürzen sind manchmal GS in Richtung Mitternachtsblau.

Ihr Spezialist für Modelleisenbahn, Elektronik und Technik

• Europas größter Katalog herstellerunabhängiger Modelleisenbahnen • Über 6.000 Artikel führender Hersteller • Über 15 Jahre Erfahrung und Know-How • H0, TT, N, Z und Gartenbahnlinie

Jetzt Katalog anfordern unter: conrad.de/kataloge

25 x in Deutschland conrad.de

Tatsächlich

Minitrix: Schnellüberblick der Epoche IIIb der DB Minitrix: 151 der Railion Logistics DB

Minitrix

DB Railion 151 Die Baureihe 151 ist in einer weiteren Variante unter der Betriebsnummer 151 079-1 eingeschrieben Railion DB Logistics (Art.-Nr. 16491, 189,99 €) erhältlich. Die Lokomotive der Epoche VI stammt aus dem Jahr 2007 und gehört DB Schenker Deutschland in Nürnberg. Das Modell ist serienmäßig mit SX/DCC-Decoder und LED-Beleuchtung ausgestattet.

Minitrix

DB-Schnellzugwagen-Set In einem fünfteiligen Set (Art.-Nr. 15548, 189,95 €) werden ein DB BD4üm, zwei B4üm, ein AB4üm und ein A4üm als Farbvarianten in einfarbiger Lackierung und Epochenbeschriftung IIIb angeboten. Sie fahren von Hof nach München und aufwärts

Datiert 1964/65. Der 1./2. Klasse-Wagen fährt zuletzt mit integriertem Schlusslicht und ist damit auch für den damals üblichen Reisezugverkehr geeignet. Rote Lampen können auf der Diodenplatine ausgeschaltet werden, wofür GS von der Decke aufstehen muss

Arnaldo

Eisenbahnkomplex Cisalpino Für den Verkehr Deutschland/Schweiz/Italien mit hochwertigen Personenzügen wurde 1993 das internationale Gemeinschaftsprojekt „Cisalpino“ geschaffen, das auch die Gäubahn nach Stuttgart umfasste. Neben den neuen Triebzügen wurden umgebaute Wagen von FS und SBB eingesetzt und in Firmenfarben lackiert. Nach Kleinserien von Eurorail Models, Wabu und Fine Scale Munich u

Mit dem Minitrix-Zug (siehe NBM 2/15) bietet Arnold eine Kombination (Art.-Nr. HN2325, 329,90 Euro) mit der Mehrsystemlok Re 484 016-1, einmal A und zweimal B an. Im Grundaufbau schon siehe Verwandtschaft mit den bekannten Euroima-Modellen. Sie haben jedoch ein Dach mit einem immer dünner werdenden Rand und zwei kleine Lüftungsschlitze an der Seite der Kabine, schwenkbare Schiebetüren und andere Frontdetails. Fiat-Drehgestelle sind ordnungsgemäß mit Gierdämpfern ausgestattet. Die Bodenschürzen blieben jedoch unverändert. Die silberne Farbe der Abteilfensterrahmen ist vorbildgerecht, da es sich um italienische Z1-Wagen handelt. Das Kutschenset heißt „Cinque Terre“ auf der 2006 entstandenen Rundstrecke EC Schahausen – Livorno

Unterwegs Centrale – Zürich HB. Jetzt machen die drei Waggons keinen Zug. Vor allem der GUS-Gepäckwagen und der GUS-Speisewagen italienischer Bauart fehlen in der Serienfertigung. Sie können jedoch je nach Kurs mit den Großraumwagen CIS Apm und Bpm von Minitrix und mit italienischen Wagen mit XMPR-Lackierung (Roco-, Pi.R.A.T.A.-Modelle) oder sogar mit einem SBB EW II mit Komfortbändern (Brawa) ergänzt werden. . Gotthard oder im Rhonetal. Als Ersatzzüge für den CIS Pendolino wurden die kompletten CIS-Züge mit FS-Wagen von einer DB AG 115 nach Stuttgart geschleppt. Nachdem das Cisalpinio-Projekt Ende 2009 eingestellt wurde, fuhren einige SBB-Wagen mit und ohne Logo bzw. später ohne Blau. Dekoration SBB EC bildet auch in Deutschland aus. Die CIS Re 484 ist seit 2006 teils auf den Bergstrecken von Bern und Zürich und im Rhonetal unterwegs. Der Einsatz vor Non-CIS-Zügen ist auch bei GS möglich.

Fleischmann

K.P.E.V. D-Zug-Wagen Eine weitere Ausgabe der preußischen D-Zug-Wagen erschien mit den Bettwagen (Art.-Nr. 807802), AB6ü (Art.-Nr. 807901), CCü (Art.-Nr. 808302) und CCü mit Stirnplatten (Art.-Nr. 807903). ). ) zu je 44,90 Euro. Neben den leicht geänderten Farben der Aufbauten und Dächer, der Arnold: CIS Re 484 und B- und A-Wagen

10

neue Treffer

Fleischmann: links K.P.E.V. CCü in alter Farbe, rechts in neuer Dekoration

Fotos: Wolfgang Besenhart (2)

Doppelte, aber zweifarbige Zierlinien jetzt im Digitaldruck ausgeführt. Sie sind rund um die Seitenwandstrukturen konturierter und näher beieinander, aber pixeliger. Allerdings ist die Grenze des Machbaren in dieser Größenordnung erreicht, denn die schwarzen GS-Außenringe fehlen noch. Fleischmann: K.P.E.V. Schlafwagen, ABBü und zwei CCü

of the n be Ge er Alter vo manzen V n ssig ig or 10 te la ,– en he ge s Ei ha at nt lte t 1 ri n 3, tts you p – € re is

NBM

33. INTERNATIONAL

!

www.mtb-model.com

ALLE NEUEN PRODUKTE 2016 ERHÄLTLICH!

016 2 . V O N 1 7. – 2 0 . E S S . dEe M N L d-LEGO K O E HN-un KET E IN T IC

Fordern Sie unsere kostenlose Neuheitenbroschüre an!

Auhagen GmbH OT Hüttengrun nd 25 D-09496 Marienberg/Erzgeb. Teléfonos: e +49 (0) 37 35. 3 66 84 66

Besuchen Sie uns im Internet unter:

www.au uhagen.de

m/ facebook.co

Zeitgenössisch:

9.

ODELL

International

aleModellb

ahnaustell

mi

November: 18. – 20. Nr. LEGO® Kidsfest® Fanwelt LEGO

ORGANIZADOR: Messe Sinsheim GmbH. Neulandstrasse 27 D-74889 Sinsheim. T +49 (0)7261 689-0 . F +49 (0)7261 689-220[E-Mail geschützt]. www.messe-sinsheim.de

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

!

BA – 17 Uhr, Dom. 9h – 18h 00 9. . Sal x-hDWbU8E n: Qui. a youtu.be/Lung veces g

www.Möffn

TS 4 FÜR

LEGO, das LEGO Logo und die Minifigur sind Marken der LEGO Group. ©2016 LEGO-Gruppe.

NBM

Neue Modelle auf den tschechoslowakischen N-Gleis-Lokomotiven T478.1 und T478.4

AUSSTELLUNG VON EISENBAHNMODELLEN

11

Foto: Franz Mehr sehen

Tatsächlich

BTT: CSD T478.1 "Bardotka"

MTB Fleischmann: ÖBB 1016 mit tollem Touch

Sammlung Jagerndorfer

Sammlung Jagerndorfer

ÖBB 1016 im Originaldesign mit tollem Twist

D

Auch die als Beiwagen oder Wagenersatz eingesetzten Zweirahmenwagen erhielten bei der ÖBB die entsprechende Lackierung in Elfenbein und Dunkelblau. Als exklusive Modelle für Tina's Eisenbahnen in Wien gibt es zwei dreiteilige Sets (Art.-Nr. JC 60306 und JC 60307, ​​je 109,90 €), bestehend aus je zwei Raucher- und einem Nichtraucherwagen. Alle Modelle haben einteilig eingelassene Fenster und entsprechen technisch und optisch den bisher gelieferten grünen Spantenwagen (siehe NBM 5/16). Im Gegensatz zu diesen sind die Badezimmerfenster jedoch nicht weiß. HERR

Ein ÖBB „Taurus I“ 1016 im Originalzustand mit den alten großen „Platsch“-Schriftzügen ist bisher nicht im Fleischmann-Programm. 1016 005-9 (analog Art.-Nr. 731128, 159,00 € / digital Art.-Nr. 731198, 239,00 €) ausgewählt. Technisch entspricht das Modell den bekannten Vorgängerversionen und ist optisch detailliert, lackiert und im Tamponverfahren bedruckt. Dass die Lokomotive kein Revisionsdatum hat, ist vorbildlich für die frühen Jahre des HR-Einsatzes.

ÖBB Bi als zweifarbiger Beiwagen

CAT und RCA 1014 basieren auf dem Vienna City Airport Train und sind im alten CAT-Design gehalten. Kombinieren Sie zweistöckige Autos in einem

Ben-Lackierung werden ebenfalls beworben. Rail Cargo Austria ist die Güterverkehrssparte der ÖBB. ENTWEDER

Fleischmann

ÖBB 1044 Mitte der 1980er-Jahre ausgelieferte ÖBB 1044-Maschinen hatten eine gegenJägerndorfer Kollektion: ÖBB 1014 in der ersten CAT-Ausführung und RCA-Testlackierung

Foto: Radulescu

Zwei weitere Varianten wurden geliefert. Auf einer Seite steht 1014 0051 (Art.-Nr. JC 65030). Sie war eine der führenden Lokomotiven der 2000er Jahre.

Die rot/weiße 1014 011-9 (Art.-Nr. JC 65040) erhielt eine ansprechende Testlackierung, die nach und nach alle RCA-Lokomotiven Ende der 1990er-Jahre hätten erhalten sollen, da die ÖBB schließlich keine Spartentrennung für Lokomotiven im Personenverkehr einführte und Güterverkehr wurde diese Bemalung nicht weitergeführt. Qualitativ entsprechen die Modelle zu je 179,00 Euro den bisher an HR gelieferten.

Fleischmann

ÖBB Fachwerkwagen Como Beiwagen

Foto: Radulescu

Die zweite N-Gleis-Lokomotive, die T478.1 „Bardotka“, ist beim tschechischen Kleinserien-MTB-Hersteller erhältlich. Das Chassis entspricht der T478.3 „Taucherbrille“ (siehe NBM 5/16), lediglich der Lautsprecher entfällt wie bei der künftigen „Taucherbrillen“-Serie. Die „Bardotka“ gibt es in Originalausführung und als modernisierte Lokomotive mit geänderten Stoßdämpfern und geänderten Rahmenträgern. Für den T478.1 sind insgesamt sieben Lackierungsvarianten zu je 139,99 € erhältlich, für die Epoche IV in weiß/roter Lackierung mit grauem Rahmen (Art.-Nr. N478-1151 und N751-T008) und in klassischer roter Lackierung mit Grau rahmen. Rahmen und Stern an den Enden (Art.-Nr. N751-T160), für Epoche IV/V in weiß/roter Farbgebung mit grauem Rahmen und CD-Logo (Art.-Nr. N749140) und in weiß/rot mit schwarzem Rahmen in modernisiert Version (Artikelnr. N749-246) und eine modernisierte Lokomotive mit blau/roter Lackierung und weißen Enden (Artikelnr. N749121). Als bereits verkaufte Kleinserie erschien eine CD Cargo Maschine (Art.-Nr. N751-018) für die EpoSF che VI in blau/roter Lackierung.

Foto: Radulescu

TGS T478.1 „Bardotka“

12

tion k u r t s no k u Nr

Hier kommt der Traxx 2 BR 185.2 / BR 146.2 2: Bombardier Erfolgsgarantie

Norte

Abb.: Retusche

w Die marktführende Traxx-Lokomotivplattform des Herstellers Bombardier ist ein wichtiger Bestandteil aktueller und zukünftiger Verkehrskonzepte für die Deutsche Bahn, ausländische Bahnverwaltungen und private Anbieter. Traaxx-Motoren sind standardisierte Diesel- und Elektrolokomotiven, von denen mehr als 18.000 vom Band gelaufen sind. Der Traxx 2 ist eine konsequente Weiterentwicklung der ersten Traxx raxx Serie. Serie Als auffälligster Unterschied weisen die Fahrzeuge nun einen überarbeiteten Lokkasten auf. Die DB AG setzt die BR 185.2 für den Güterverkehr ein, während die DB Regio die BR 146.2 für den Personenverkehr einsetzt. Elektrolokomotive BR 185.2 der DB AG, Ep. GEBIRGE

¼

LED-Spitzensignal (weiß/rot) Beleuchtete Zugzielanzeige (BR 146.2) 5-poliger Motor mit Schwungmasse Zahlreiche integrierte Steckteile Angeschlossene seitliche Handläufe N Next18t18 Schnittstelle Digitalsc Di it l itt t ll Schlanke Stromabnehmer Szenengeführte Kurzkupplung Digitale Varianten mit Originalton

Elektrolokomotive BR 146.2 der DB AG, Ep. GEBIRGE

Natur. Nr.: 738802

€ 159,00

Natur. Nr.: 738801

€ 159,00

Natur. Nr.: 738872

€ 239,00

Natur. Nr.: 738871

€ 239,00

Elektrolokomotive BR 185.2 Hirsch Lokomotion, Ep. UNS

Elektrolokomotive Re 482 der SBB Cargogo, Ep. SIERRA

Natur. Nr.: 738803

€ 159,00

Natur. Nr.: 738804

€ 159,00

Natur. Nr.: 738873

€ 239,00

Natur. Nr.: 738874

€ 239,00

w www.fleischmann.de Weitere Informationen zu diesen Modellen erhalten Sie bei unseren Geschäftspartnern

Foto: Radulescu

Tatsächlich

Foto: Franz

Fleischmann: ÖBB 1044 im Zustand der 1980er Jahre

Abfahrtszug: Costa Cars

Liliput: Kesselwagen der Epochen I und II

Hinweis zur Variante. Das Original-Roco-Modell (Art.-Nr. 860710, 29,90 €) ist gegenüber der letzten Serie baulich unverändert und komplett im Digitaldruck dekoriert, der nicht so exakt war wie der bisherige HR-Blockdruck.

Fleischmann: DB Lgjs 598 da Era IV Fleischmann: FS Trenitalia T2s

Hobbyübung

Foto: Radulescu

SNCF 030 ex V 36

ein etwas anderes Aussehen als seine Vorgänger. Neben dem jetzt höheren Lüfterband wurden Dach, Längsträger und Drehgestelle in Umbragrau neu lackiert. Fleischmann liefert sein bekanntes Modell 1044.115 (analog Art.-Nr. 736610, 149,00 Euro / digital Art.-Nr. 736680, 229,00 Euro) in diesem Originalzustand mit der richtigen Anlage14 aus

Verbesserte seitliche Lüftungsanordnung und neu gestalteter schlanker Stromabnehmer Typ ÖBB VI. Das Modell hat runde ÖBB-Haltestellen korrekt. Die Lackierung ist gut, die Schriftzüge und Zierlinien sind blockgedruckt und somit fein und gut lesbar. Es wurden keine technischen Änderungen vorgenommen.

Fleischmann

FS Trenitalia T2 Ende der 1990er Jahre führte die italienische FS Trenitalia ein neues Farbschema für ihre Fahrzeuge ein. Mittlerweile liefert Fleischmann das bekannte Schlafzimmermodell T2s im XMPR-Design als Treno aus

Hobbytrain liefert exklusiv für Frankreich zwei Varianten der Diesellokomotive V 36 in SNCF-Lackierung. Für die Epoche III wird eine Maschine mit der Bezeichnung 030 mit dunkelgrüner Karosserie und schwarzem Fahrgestell und roten Frontschürzen angeboten (Art.-Nr. 2856, 139,90 €). Den Y 50100 für Epoche IV gibt es auch in hellgrüner Lackierung mit grauem Fahrgestell und gelben Akzentstreifen (Art.-Nr. 2857, 147,90 €). Ein interessantes Detail ist das sandgestrahlte Blechgeländer, typisch für Epoche IV Y 50100. Technisch entsprechen sie bekannten Modellen nach deutschen Vorbildern (siehe NBM 6/15) und hier

Fotos: Sven Franz (3)

Entwicklungsmuster von Hobbytrain und Fleischmann

Hobbytrain: Produktionsmuster des neu gestalteten G1700

Die Eisenbahnmodell- und Baumesse

NOUPO EILSC * VORT O R

U 2 ,- Essig mä Er

Hobbytrain - Serienmodell von Silowagen und Schiebewandwagen der SBB

Deutschland ua erhältlich bei Menzels SF Lokschuppen.

Liliput

Dreiachsige Kesselwagen der Staffeln I und II

Foto: Franz

Den bereits im NBM 1/16 ausführlich vorgestellten Oldtimer-Dreiachser gibt es in weiteren Varianten mit Bremskabinen, etwa für Epoche I als Württemberger bei der Badischen Gesellschaft zur Zuckerfabrikation (Art.-Nr. L265482, 64,00 Euro) . Der blaue Kesselwagen der Chemiefabrik Ernst Chur in Elberfeld (Art.

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Foto: Fleischmann

Fleischmann: Produktionsmuster der neuen Mehrsystemlokomotive 185.2

Liebe zum Detail trifft auf Adrenalin

L265484, 64,00 Euro) und der Dujardin-Container in Uerdingen, ausgestattet mit einem größeren Tank von 293 hl (Art.-Nr. L265495, 59,00 Euro). Die Modelle sind aufwendig, teilweise auch auf den Frontseiten der GS aufgedruckt.

Genießen Sie beeindruckende Rennen, waghalsige Stunts und spektakuläre Installationen. Modelleisenbahnen ••• Modellflugzeuge Autos und Lastwagen ••• Bau von Schiffsmodellen European N Scale Convention

Sternenzug

RENFE Coches Costa Nach Arnold kündigte auch Startrain an und hat bereits spanische Costa-Autos ausgeliefert. Ursprünglich wurden die Holzwagen in Zügen entlang der katalanischen Küste eingesetzt, was ihnen den Spitznamen Coches de la Costa einbrachte.

17.– 20.11.2016 Hobbytrain: SNCF 030 und Y 50100 ex V 36 Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr www.messe-stuttgart.de/modell * VORTEILSGUTSCHEIN: 2 Euro Rabatt. Beim Einlösen dieses Gutscheins erhalten Sie eine einmalige Ermäßigung von 2 Euro auf die Tageskarte Modell Süd 2016*. Der Gutschein kann online unter www.messe-stuttgart.de/modell/coupons eingelöst werden. Geben Sie den Vorteilscode nbahnmagazin16 in der gewünschten Ticketkategorie ein und klicken Sie auf „Code prüfen“. Im anschließenden Bestellvorgang wird der Rabatt vom Ticketpreis abgezogen.

Foto: Franz

Tatsächlich

Greenmax: Plasser und Theurer 09-16 CSM Schienenbaumaschine

Foto: Franz

Brawa: ehemalige DR-Eisenbahnbusse in spanischer Ausführung

Fleischmann

Containerwagen DB Lgjs 598 der Epoche IV Der bekannte zweiachsige Containerwagen DB Lgjs 598 wurde neu aufgelegt, diesmal für die Epoche IV aus dem Jahr 1971. Er ist beladen mit zwei DB-Containern alter Bauart mit Türen an Stirn- und Seitenwänden (Art.-Nr. 823401, 19,90 Euro). Waggons und Container sind

Foto der Go-Wolf:

Passwort

rt

Euromodel F. P.: Nm-Antriebsset für Arnold „Schweinschnäutzchen“ mit satten Schriftzügen rundum, darunter die gelben Warnstreifen oben auf den GS-Dämpferplanken.

Brawa/Mabar

Spanische „Ferkelwagen“ Einige „Ferkelwagen“ wurden nach Spanien verkauft, neu lackiert und hauptsächlich für den Personentransport zu Gleisbaustellen eingesetzt. Es gab keine Umrüstung auf Breitspur, jedoch wurden alle verkauft oder aus dem aktiven Dienst entlassen. Der spanische Konzessionär Mabar erwarb von der Baufirma zwei Schienenbusse

Serie 171/172 mit den Farben der Infrastrukturunternehmen GIF (Artikel-Nr. 64308) und ADIF (Artikel-Nr. 64310) für je 182,50 Euro. Beide sind neben den analogen Versionen auch als Modelle mit Sound (Art.-Nr. 64309/11, je 307,50 €) erhältlich und werden auch von Brawa in SF Deutschland vertrieben.

grünmax

Track Stampfer Plasser & Theurer 09-16 CSM Der moderne Track Stampfer stammt vom japanischen Hersteller Greenmax.

Plasser & Theurer 09-16 CSM Maschine. Dieser Typ wird hauptsächlich in Japan eingesetzt und verfügt über eine zusätzliche Lärmschutzhaube, die während der Arbeit seitlich abgesenkt wird. Das detailreiche Modell besteht aus der Verdichtungsmaschine und einem Gleisstabilisator. Sie sind über eine Zugstange verbunden. Das Modell wird auf dem vorderen Fahrgestell der Verdichtungsmaschine angetrieben. Die Kraft wird von allen Achsen gesammelt. Das Modell hat Scheinwerfer, Kabinenbeleuchtung und auch den Arbeitsbereich.

Euromodell FP: FS 743 Franco Crosti 16

zu sein

Foto: Wolfgang Besenhart

Sie waren bis 1971 bei der RENFE im Einsatz. Es werden Modelle mit zwei verschiedenen Aufbauten angeboten, mit und ohne Oberlicht. Die Holzstruktur ist gut graviert und koloriert, das monochrome Interieur ist recht schlicht gehalten. Haltegriffe und Bühnengeländer sind freistehend. Besonders schön sind die Abschlussscheiben an den Rändern des Bühnendachs. Die Wagen haben eine NEM-Kupplungsschacht-Kinematik. Vier RENFE-Wagen 3. Klasse der Epoche III (Art.-Nr. 60500/04/8/12, je 44,90 Euro) und zwei MZA-Wagen 2. Klasse der Epoche II (Art.-Nr. 60506/14, je 44,90 Euro).

Die reichhaltigen Neuheiten sind beleuchtet. Die Beschriftung ist spartanisch wie beim Vorbild, aber gut lesbar. Im Bereich der Stopfvorrichtung die Details mit Farbe und Pinsel akzentuieren. Lärmschutz-Seitenwände sind beweglich. Für jeweils 169,99 Euro wurden eine neutralgelbe Maschine (Art.-Nr. GM4709) und eine des japanischen Schienenbauunternehmens Totetsu (Art.-Nr. GM4710) angeboten. Die erste Serie ist bereits ausverkauft, zwei neue Modelle auf Basis des japanischen VorSF bild wurden angekündigt.

DM-Toys: Neue Bauserie Eine bayerische Spurweite von 1867 (Art.-Nr. B00025, 5,99 Euro) und eine Waage mit Haus aus Epoche I (Art.-Nr. B00026, 11,99 Euro). Ein Rahmen-Motorschutz komplett mit Wassertank (Art.-Nr. B00028, 29,99 Euro) oder einzeln (Art.-Nr. B00029, 19,99 Euro) oder nur der Wasserturm (Art.-Nr. B00030, 17,99 Euro). Für das Bahnhofsprojekt gibt es außerdem ein Servicegebäude nach EG Gefrees (B00031, 13,99 €) und ein Holzwarenlager (Art.-Nr. B00032, 14,99 €). SG

Altersskalen I

Wirtschaftsgebäude

Euromodell F.P.

FS 743 Die italienische Dampflokomotive FS 743 mit Tender entstand nach dem Zweiten Weltkrieg aus der 740 mit Franco-Crosti-Vorwärmer mit zwei Seitenkesseln. Das handgefertigte Modell mit einem Preis von 1080,00 Euro ist aus Messing gegossen und die Teile sind graviert, die Bedienelemente sind aus Neusilber. Das Gerät ist im Tender mit einem Faulhaber Typ 1219 Motor und Flugmasse untergebracht.

Schmalspurbahner können Arnolds Wismarer Schienenbus mit einem neuen gefrästen Messingchassis und hochübersetztem Getriebe mit Schwungmasse auf Nm umrüsten. Der gelieferte Dell MoGS Umbau kostet 180,90€.

Maschinenhaus mit Wassertank

Modellbahn Digital: Neue Zentrale ZS2+

Außerdem ist es nun möglich, mit dem Train Controller Lokomotiven mit Selectrix 2 und DCC-Decodern zu steuern. Einzelne Leitstellenkomponenten können als Bausätze oder zusammengestellte GS zusammengestellt werden.

Tams

HADES Schattenbahnhofsteuerung Die analoge Schattenbahnhofsteuerung HADES besteht aus einem Basismodul für 2-3 Gleise (99,95 Euro) und bis zu 15 zusätzlichen Gleismodulen für je zwei Weichen (Art.-Nr. 51-0415x, 69,95 Euro). Im automatischen Modus verlässt bei Ankunft eines Zuges ein anderer Zug den Bahnhof, entweder der am längsten wartende oder der zufällig ausgewählte, je nach definierter Betriebsart. Auch die Abfahrt eines beliebigen Zuges kann per Taster aktiviert werden. Um Unfälle bei voller Auslastung zu vermeiden, werden ankommende Züge über eine Durchgangsstrecke ohne Halt geleitet, bzw. warN-BAHN MAGAZIN 6/2016 ankommende Züge

Fotos: DM-Toys (3)

Euromodell F.P.

Nm Fahrgestell für Arnolds Wismarer Schienenbus

Elektronik Dietz

Neuer Funktionsdecoder DCC DSE F3

die von der: M Foto

llb

H

weiter

digitale Modelleisenbahn

Control Center hat ZS2+ vor Hidden Yard verlängert, bis eine Spur geräumt ist. Die Spurverfolgung erfolgt elektronisch. Externe Taster und GS-Feedback-LEDs können ebenfalls angeschlossen werden.

Die digitale Zentrale ZS2+ für SX und DCC wurde funktional erweitert. Bis zu 103 Selectrix 1 und 32 Selectrix 2 und DCC Lokomotiven können gleichzeitig betrieben werden.

Der neue Funktionsdecoder DSE F3/L/S (14,90 Euro) mit den Maßen 17,5 x 4 x 19 Millimeter mit Lötpads verfügt über drei regelbare Ausgänge, F0-F28-Funktionsmapping sowie Adresse und Adressbits. Die Ausgänge können mit UND/ODER-Befehlen logisch verknüpft werden. Es kann sowohl in Fahrzeugen als auch als Spot- oder Drei-Wege-Signale mit wählbarer Helligkeit für Tag- und Nachtbetrieb eingesetzt werden. Die Betriebsspannung beträgt 12-24 V/DC und ein maximaler Ausgangsstrom von einem Ampere. Es kann auch mit einer 7-poligen Stiftleiste geliefert werden. 17

Tatsächlich

Foto: Martín Menke

Minitrix: Zechenförderturm Zollverein

Die fertigen Gebäude sind stabiler und leichter als Plastikmodelle. So fein er heute mit Pappe arbeiten kann, hätte er vielleicht eine partielle Kombination mit Kunststoff machen sollen, wie es Faller in den 1970er Jahren tat, das wäre besonders für Flaschenzüge angebracht. Sie müssen flexibel sein, aber man kann sie kaum auf Hundertstelmillimeter kleben oder polieren, damit sie funktionieren, auch weil sich Karton leicht verformt.

DM-Toys

Gewichtshilfe Das Gewichtshilfe-Set ist aus einer zwei Millimeter dicken MDF-Platte gefertigt und ermöglicht einen Halt bis zu fünf Millimeter Höhe. Es ist in zwei Versionen für Code 55-Pisten ohne Barrieren (Art.-Nr. A00001) und mit Barrieren (Art.-Nr. A00002) für jeweils 4,99 Euro erhältlich. Hier die Version für GS-Code 80 Pisten.

Minitrix Minitrix lieferte weitere Bausätze der Zeche Zollverein (Art.-Nr. 66310, 66311 und 66312) in Laserschneidtechnik. Die Aufbauanleitung ist einfach aber ausreichend. Folgt man den Bauschritten ist auch dieses tolle Projekt zu meistern. Allerdings müssen Sie die einzelnen Seiten vorher genau prüfen. Sonst kann es passieren, dass eine Seitenwand verkehrt herum verklebt wird, da die Kartonplatten zunächst nicht zeigen, wie sie zusammengesetzt sind. Karton ist sehr stabil, Elemente lassen sich am besten mit einem Bastelmesser zuschneiden. Wandhalterungen sind sehr dünn und neigen dazu, sich zu verbiegen oder zu reißen. zwanzig

Foto: DM-Toys

Zeche Zollverein DM-Toys: Kieshelfer

Auhagen: Historische Bürgersteige mit diversen Eckelementen

Die Bauzeit für beide Sets, die jeweils fünf einzelne verpackte Gebäude enthalten, beträgt etwa 35 Stunden, selbst für einen erfahrenen Modellbauer. Es gibt keine Öffnungen im Boden für die Beleuchtung. Im Karton lassen sich die Abschnitte aber problemlos schneiden. Einige Flure haben jedoch mehrere Stockwerke dazwischen. Seine Montage erfordert Konzentration, bis alle knickempfindlichen Stifte in den Löchern der Seitenwände sitzen, vor allem wegen der teilweise asymmetrischen Anordnung. Verglasungen sind in ausreichender Menge als großflächige Platten vorhanden, die passend in die Aussparungen in den Seitenwänden geschnitten werden müssen. Zu beachten ist, dass die Öffnungen in den Seitenwänden für die Führungsstifte des Bodens nicht mit Glasfolie abgedeckt sind.

Neuigkeiten werden besprochen. Manchmal sind die Teilenummern auf den Gehäusen sehr schwer zu erkennen, weil sie nicht genug negativ gelasert sind. Der Headframe erweist sich als etwas schwieriger zu handhaben, da er mehr Feinheiten aufweist. Man sollte also mit den groben „Kisten“ des Bausatzes beginnen, um sich ein Bild vom Bau von Michael Berreßen zu machen.

Konstruktion des FKS-Modells

Angeboten wird Zubehör für Nutzfahrzeuge, Kastenwagen und Cabriolets. 66,10 €) Gravur auf 0,15 mm Neusilberblech für lose Ware sowie Kisten, Taschen, Fässer und anderes. Es ist so konzipiert, dass es für Minis-Trucks passt. Andere Marken müssen in der Länge angepasst werden. Außerdem gibt es Zusatzteile für vier Wiking-Busse Typ MB 0 305 mit 0,2 mm vernickelten Spiegeln und Scheibenwischern (Art.-Nr. 160-039-01, 6,- €).

Auhagen

Gehwege Für den innerstädtischen Straßenbau ist ein Satz 16 mm breiter Gehwege mit Querplatten (Art.-Nr. 44642, 9,90 Euro) aus Kunststoff erhältlich. Die Gesamtlänge der geraden Böden beträgt 60 Zentimeter. 75, 90 und 105 Grad Eckelemente sind passend zum Eckhaus AuhagenGS enthalten.

Auch Faltbausätze aus 0,2 mm Neusilberblech mit zwölf Benzinkanistern (160125-10, 7,50 €) mit drei separaten filigranen Griffen auf Basis des von den Eisenwerken Müller entwickelten 20-Liter-Standardkanisters der Wehrmacht & Co. gibt es außerdem ein Bausatz für einen Schweißwagen aus 0,2 mm Neusilberblech mit Gasflaschen, Zubehör und einem Schweißgerät (Art.-Nr. 160-090-06, 10,- €).

Auhagen

Fabrikschornstein Der aus dem Fabrikkomplex (siehe NBM 6/14) bekannte 6-Kant-Schornstein (Art.-Nr. 14480, 19,90 Euro) ist jetzt auch separat für die GS erhältlich.

still

Leitfaden: Familienhobby im Eisenbahnmaßstab

Güterwagen können dank einer Platine altern

Der neue Landschaftsbauratgeber (Artikelnr. 71904, 9,99 €) zielt darauf ab, die

Modellbahn Digital Peter Stärz Günstige und zuverlässige Digitaltechnik

FKS Modellbau: Hochseitig geschlossener Flachtisch

FKS Modellbau: plataforma alta

Fotos: FKS (3)

Z

FKS Modellbau: Metallflicken für Waggonwände

0,1 mm Silber-Nickel-Blech mit 50 Blättern in verschiedenen Größen (Art.-Nr. 160-105-04, 7,50 €). Endlich gibt es einen Bausatz mit zehn

Fahnen mit verschiedenen Motiven in 0,2 mm Neusilber (Art.-Nr. 160-130-01, 7,50 €) zur Dekoration von Hausdächern. SG

NUE

®

Digitale Zentrale ZS2+ zum Steuern und Programmieren von Selectrix-, Selectrix-2- und DCC-Lokomotiven Schalten, Auslesen und Programmieren von Umfahrdecodern, Belegtmeldern etc. gleichzeitig 2 SX-Busse, 1x PX, 2x MX-Bus RS232-Schnittstelle

[E-Mail geschützt]

32 Selectrix 2 und DCC-Lokomotiven jetzt gleichzeitig steuerbar 31

4,0

0€

Fahren Sie jetzt auch mit Train Controller SX2 und DCC-Lokomotiven

www.FIRMA-STAERZ.de

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Telefon/Fax: 03571/404027

21

Foto: Radulescu

Tatsächlich

Schließen Sie sich der Tradition des Modelleisenbahnbaus als Familienhobby an und sprechen Sie auch die Jugend an. Die komplette Entwicklung eines H0-Designs mit den relevanten und allgemeingültigen Bautechniken wird ausführlich und mit vielen Abbildungen beschrieben. Für die N-Fleischmann-Gleise gibt es nur einen Abschnittsplan. Fehlende Modelllisten für N übereinstimmende Gebäude. SG

Herpa: MB Talke Tanksattelzug

Foto: Radulescu

still

Rietze: Rettungswagen Dortmund

Laser-Cut-Kleber Eine kleine Flasche verdünnter Weißleim (Art.-Nr. 61104, 5,49 €) ist für die Gebäudemontage in Laser-Cut-Technik gedacht und lässt sich dank feiner Spitze sparsam auftragen. Wenn beim Entfernen des Klebstoffs eine kleine Blase in der Öffnung erscheint, müssen Sie sie zuerst reinigen. SG

Faller

Foto: Radulescu

Tomytec–Bus-System MB O 530 Citaro FL

Wikinger: Magirus 22 Auto

Das in Japan seit einigen Jahren bekannte Tomytec-Bussystem wird mittlerweile von Faller vertrieben und an europäische Verhältnisse (Rechtsverkehr, geänderte Haltestellen) angepasst. Gleichzeitig erscheinen vier verschiedene Facelifts des MB O 530 Citaro 2006 in der „World Bus Collection“, PostAuto Schweiz (Art.-Nr. 974569) und Neutralsilber (Art.-Nr. 974576) für je 24,29 Euro. Sie bestehen aus relativ wenigen Teilen und unterscheiden sich im Detail. Die gut verbauten Seiten- und Frontscheiben sind je nach Modell klar oder leicht getönt. Nachgebildet wurden verschiedene Fahrzeugfronten (glatt ohne MB-Stern in der HHA-Version) und Felgen mit und ohne Radkappen. auch das Innere

Faller/Tomytec: Citaro FL in neutraler Farbgebung und wie Schweizer Postautoadressen nicht ignoriert wurden. Die Bemalung und der Druck sind gut, aber einige Anweisungen sind ein wenig falsch. Die entsprechenden Nummernschilder sind gut lesbar aufgedruckt. Jedes Paket enthält Adapter für das universelle Fahrgestell des Tomytec-Bussystems, das im Grundset (Art.-Nr. 970356, 169,00 Euro) mit HR-Straßenelementen und Zubehör enthalten ist.

Herpa

MB Actros'11 Gigaspace Alfred Talke Tankzug Der Tankzug mit der neuen Mercedes-Benz Actros Gigaspace Zugmaschine (Art.-Nr. 066488, 23,95 Euro) ist das vierte Herpa-Modell des Transporters Alfred Talke und der dritte Tankzug aus dessen Kern Firma . Das neue Fahrerhaus ist hochdetailliert und bedruckt, inklusive MB-Stern, Scheinwerfern und Nebelscheinwerfern sowie Türgriffen. Lediglich der Detailgrad der Räder passt nicht ganz ins große Ganze. HERR

Rietze

RTW Dortmund Das Rettungsfahrzeug Witmarsch ist ab sofort in der Ausführung Dortmund (Art.-Nr. 16186) erhältlich. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen wurde die Dekoration mit Tampondruck verbessert. HERR

Wikinger

Feuerwehr Magirus DL 30 Die Drehleiter Magirus DL 30 (Art.-Nr. 096203, 7,99 €) wurde neu aufgelegt. Die Leiter ist drehbar und kann einmal ausgezogen werden. Die Kristalle sind immer noch blau gefärbt. SG

Leseprobe

Liebe Leserinnen und Leser, das Magazin der eisenbahn ist Ihnen bestimmt bekannt. Aber hast du das in letzter Zeit gelesen?

Umleitung

Falls nicht, empfehlen wir Ihnen das beigefügte Snippet. Das soll Ihnen einen kleinen Eindruck davon geben, was wir in letzter Zeit im Magazin geändert haben. Sie ist deutlich dichter geworden, und so können wir unsere Themen mit noch mehr Hintergrundinformationen, Daten, Fakten und nicht zuletzt Bildern untermauern.

A

Bei Modelleisenbahnanlagen fahren Personen- und Güterzüge oft in verschlungenen Bahnen über die Gleise. Güter oder Waggons werden von diesen Zügen selten abgekoppelt, da es sich um feste Schieneneinheiten handelt, für die normalerweise ein verstecktes Gleis vorhanden ist. In diesem Artikel interessieren uns jedoch eher kürzere Nahgüterzüge, die automatisch, analog oder digital, selbstständig auf Paradestrecken mit einem zusätzlichen Fahrpult auf Bahnhofsnebengleisen, in einem Nebengleis oder in Industrieanschlüssen gesteuert werden können.

Rangieren wird bei der DB AG zwar auch heute noch betrieben, aber auch in kleineren Bahnhöfen werden Rangierarbeiten durchgeführt, die für Modelleisenbahner besonders interessant sind, wie z Bahnhof oder die Lokomotive der örtlichen Güterzüge gibt es kaum. Zu allen Zeiten bestanden die Aufgaben des Rangierdienstes im Wesentlichen darin, die Züge zu trennen, zu bilden und neu zu ordnen (Zugbildung) und die Verwendungsstellen bzw. ergänzenden Einrichtungen, wie Ladegleise, Güterlagergleise, Umleitungen aller Art sowie zu betreiben Reinigungs- und Reparatursysteme, Ladenschienen, Bau und Verkleidung, Kohlesysteme und Schienen für Lagerbereiche.

oto humbach

Während Personenzüge nach Zugbildungsplänen in der Regel täglich gleich verkehrten, war die Bildung von Güterzügen und die Abfertigung von Güterzügen auf der Strecke von der sich ständig ändernden Anzahl der Wagen (in Anzahl und Ziel) abhängig. Dies machte die Montage von Güterzügen schwieriger als die Montage von Personenzügen.

Manöver ohne Signalisierung Unter Manövern versteht man jede Bewegung von Lokomotiven, Zugteilen oder Waggons in Bahnhöfen und Abzweigungen.

Eisenbahn Magazin

Bahn: Fahrzeuge

Vor allem aber haben wir unser Themenspektrum deutlich erweitert. Unverändert blieb die besondere Fachkompetenz des eisenbahn magazine. Die Geschichte der Eisenbahn

Serie 93.5

P euß Preßin n

Hans Wolfgang Rogl

50 Jahre war die 93 52 26 bei der Deutschen Bahn im Einsatz, fast ebenso lange stand die Lokomotive nach ihrer Ausmusterung abgestellt. In der ersten Oktoberwoche Ende 2016 wird die von DDM gewartete Lokomotive M in Nee ue n mark kt-Wii rss berge, die von außen komplett renoviert wurde, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

1 9 1 4 und 1 9 1 8 erwarb K P E V insgesamt 562 Tenderlokomotiven der Baureihe 1`D1` der Baureihe T 14, später Baureihe 93.0 genannt. Weitere Lokomotiven gingen an die Saarbahnen und nach Elsass-Lothringen. Es waren robuste Lokomotiven mit einer Leistung von 1.000 PS, die vielfältig eingesetzt werden konnten, aber einen Nachteil hatten: Die Lastverteilung war sehr unglücklich, die Vorderachse war mit 17,3 Tonnen belastet, während die Antriebsachse nur mit 14 belastet war .2 Tonnen.

et

Mit freundlichen Grüßen Ihre Redaktion P.S. Wenn Sie das eisenbahn magazine bereits regelmäßig lesen, geben Sie die Leseprobe an einen anderen Hobbyisten weiter. - Vielen Dank!

Ihren letzten großen Auftritt hatte 93.526 am 12. Februar 1967, als sie zusammen mit 86.303 einen Sonderzug von Goslar nach Altenau schleppte

Z

u e e e e e e e e e e e e e e e e e e e

Wir laden Sie ein, sich mit dem beigefügten Auszug ein eigenes Bild vom „neuen“ eisenbahn-Magazin zu machen. - Spaß haben!

11

Lange ebige

UE

(und hier vor allem die Zeit von den 1950er bis 1980er Jahren) nimmt sowohl im Vorbild als auch im Nachbau deutlich mehr Raum ein. Und in der Rubrik Modelleisenbahn gibt es jetzt noch mehr Tipps für praktische Modelleisenbahnen sowie inspirierende Bauanleitungen.

länger und schwerer

Museumslok 93 526

A

Die vordere Stoßstange der Lokomotive wurde im Sommer 1968 beschädigt, was am 23. August 1968 zu Position z führte. Noch als z-Lokomotive zog die Maschine nach Lehrte, nachdem die Wartung der Dampflok in Hannover endete, wo sie in den Ruhestand ging. am 11. Dezember 1968. Acht Jahre lang verblieb die 93. auf verschiedenen Abstellgleisen in und um Lehrte, bevor sie 1976 nach Neuenmarkt-Wirsberg verlegt wurde. Bis zum 100-jährigen Jubiläum der Lokomotive soll die Umrüstung abgeschlossen sein.

9

September 2016 - Band 54, Nummer 591

Edward Marsch

Klaus Oelzner

In der Folge wurde das Design überarbeitet, woraus der 1918 erstmals ausgelieferte T 14.1 entstand, der später die Baureihenbezeichnung 93.5 erhielt. Die Lokomotiven hatten wie ihre Vorgänger den Motor und Kessel der preußischen G 8, waren aufgrund größerer Wasservorräte 70 Zentimeter länger und wogen rund vier Tonnen mehr. Aber der Vorsatz, die Gewichtsverhältnisse oder die

Die „überlebende“ ls „8550 Hannover“, heute die Museumslok 93 526, wurde 1918 von der „Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern“ unter der Fabriknummer 3949 an die KPEV übergeben. 1968 wurde die letzte Lokomotive auf Basis der Bw gebaut Hannover Hgbf erhält als einzige 93 die Rechnerrufnummer 093 526-2. Im Februar 1967 war Lok Star auf einer Sonderfahrt nach Altenau im Oberharz. Die letzten geplanten Leistungen waren die Überführungen in Hannover zum Schlachthof, der sogenannte Schnitzel-Express. Bei einer Kollision mit einer Lokomotive der Baureihe 50

Der Vorgänger: Mit 93.230 verblieb ein Exemplar der Baureihe T 14 bei der Deutschen Reichsbahn

Vor dem Schneidbrenner gerettet: Im April wurde die 93 526 an das Museum in Neuenmarkt-Wirsberg übergeben, hier bei einem Depothalt in Kassel

Eisenbahnmagazin 10/2016

35

Verglichene und vermessene Motive aus den Serien 218/245 für DB Regio Allgäu-Schwaben in Kempten (245 001-007), acht für Südwestbayernbahn in Mühldorf (245 008-245 015) und fünf für DB Regio Hessen (245 016-245 020) auf der Mission. Weitere sieben Lokomotiven (245 021-027) wurden als sogenannte Güterzugvarianten an DB Fernverkehr für den SyltShuttle nach Niebüll geliefert. Mühldorfer und Kemptener Lokomotiven werden traditionell in gemeinsamen Plänen eingesetzt, wobei die Lokomotiven in München montiert werden. Ab Frankfurt wird die 245 auf der Nidderunder Horloftalbahn (Stockheimer Lieschen) eingesetzt. Die 245 fahren nur Doppeldeckerflotten. Ab Mühldorf gehören sogar neunteilige Züge zum täglichen Brot. Früher waren das Züge, die von 218 einzeln oder mit bis zu zehn Doppelstockwagen im Allradantrieb oder im Sandwich gezogen wurden. Die modernisierten Parkhäuser n-218 wurden direkt durch die modernen 245 und Doppelstockwagen ersetzt.

technische Unterschiede

Axel Witzke (2)

Vergleich der Diesellokomotiven der Strecken 218 und 245

Er wird erfolgreich sein?

(245 201-245 215) Die mit vier Motoren ausgestattete Variante TRAXX P160 DE ME wurde 2012 auf der InnoTrans in Berlin vorgestellt. TRAXX steht für („grenzüberschreitende Bahnanwendungen mit extremer Flexibilität“), P steht für Personenzug, 160 steht für eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h, DE für dieselelektronisch und ME für „mehrmotorig“. Nach den ersten Lieferungen und umfangreich

Der 245 wurde für Testfahrten in Schwaben und Bayern zur Mühldorfer und Kemptener Zeitumstellung 2014/2015 eingesetzt. Gleichzeitig wurden auch im Raum Frankfurt/Main lokbespannte Züge durch die neuen mehrmotorigen Lokomotiven ersetzt. Seit Dezember 2015 fahren die ersten SyltShuttles der Klasse 245 auch in Niebüll für DB Fernverkehr.

So wurde die 245 ausnahmslos durch die Lokomotiven der Baureihe 218 ersetzt. Die Baureihe 218 ist die älteste Baureihe deutscher Streckendiesellokomotiven auf Schienen im Bestand der DB AG. Ursprünglich wurde sie als modernste und leistungsstärkste Variante der V 160-Familie mit 12 Vorserienlokomotiven und 399 in Dienst gestellt. Nach durchgehenden Stationen und im April 2011 bei der DB

Regio und Bombardier Transportation haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von 200 Strecken-Diesellokomotiven geschlossen, von denen 245 mittelfristig die alten 218 ersetzen werden. Der Lagerbestand der Baureihe 218 bei der DB AG ist inzwischen auf unter 100 Stück gefallen. Auf der anderen Seite nimmt die neue Lok der Baureihe 245 bei der DB AG offensichtlich zu. Aktuell sind es sieben

Hauptgrund für die Entwicklung der Baureihe 245 ist laut DB AG neben der Wirtschaftlichkeit der neuen Lokomotiven auch die Betriebssicherheit, da bei Ausfall einer der vier Lokomotiven ein Weiterbetrieb möglich ist. Allein die Südostbayerische Eisenbahn (SOB) soll gegenüber 218 rund 300.000 Liter Diesel einsparen. Das Motormanagement soll mit den dafür notwendigen Generatoren nur den tatsächlich notwendigen Strom erzeugen. Im Stand genügt ein laufender Motor, um zum Beispiel in einem Doppeldecker- oder IC-Zug die Klimatisierungs- oder Vorwärmfunktionen zu gewährleisten. So zumindest die Theorie. Im Betrieb zeigte sich, dass es bei den Lokomotiven der DB Regio aufgrund der Besonderheiten der Einsatzgebiete nicht zu „Motorüberlastungen“ und Abschaltungen einzelner Motoren kam. Die für den Sylt-Shuttle an DB Fernverkehr gelieferten Lokomotiven haben bereits einen modifizierten Motor

Eisenbahnmagazin 10/2016

44

45

H0 Elektrolokomotive Baureihe 243/143 Motortest mit zwei Schwungmassen auch Lastplatine mit Plux22 Schnittstelle. Die Kraftübertragung erfolgt über Kardanwellen und Schneckengetriebe. Bis auf Platinendetails und baulich bedingte Unterschiede im Kreuzheben sind die beiden Testkandidaten nahezu baugleich.

Sitentotale Se

Beide Lokomotiven werden in der Gleichstromausführung auf allen Achsen angetrieben. Die Antriebskräfte werden von einem fünfpoligen Mittelmotor bereitgestellt. Trägheitsmassen sind vorhanden, ihre Wirkung ist jedoch aufgrund des geringen Durchmessers gering. Pendeldrehgestelle ermöglichen das Fahren mit minimalen Gleisradien von 360 Millimetern ohne größere Sichtbehinderungen durch Überhänge. Die Platine des Roco-Modells wirkt im Vergleich zur Piko-Version etwas kahl und liegt einfach auf dem Metallrahmen auf. Bei der Piko hingegen ist die Platine in einem Kunststoffgehäuse untergebracht, das im Falle einer Digitalisierung auch Lautsprecher und Decoder beherbergt. Das und die massiven Spurstangenführungen führen zu gut 150 Gramm weniger Eigengewicht.

Elektrolokomotive Baureihe 243/143 in H0 von Märklin, Piko und Roco auf Probe

Elllok l ks

der deutschen Einheit

verglichen und gemessen

Gibt es in einer Serie mehr als ein gutes Modell, gilt zumindest eine weitere Ausführung als überflüssig. L e t e t e t e t e e t e e t e t e t e t e d e d e d d e d e r e e r e r e r e e r e e r e e r e e r e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e out e e out e e out e e out e e out e e out e e out e e e e e out e e e e e e e out e e e out e e e e e e e e e e e e e out e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e e off e offe off

D

Sonnebergers bringt seit einigen Jahren Modelle der Expert Series auf den Markt, die bereits von mindestens einem anderen Hersteller getestet wurden. In der Serie 243/143 gibt es schon lange schöne Modelle von Märklin und Roco. Jedoch

78

18

Es fiel den Sonnebergern zu, einige Details an ihrem Modell zu verbessern. Andere folgen stattdessen etablierten Standards. Nach der relativ schnell nach Ankündigung auf der Spielwarenmesse 2016 ausgelieferten Version der neurotischen BR 1121 der DB AG folgt nun

die Originalversion als DR-243 aus Epoche IV. Diese E-Lok stellt sich dem Vergleichstest der 243 von Roco, sowie der derzeit nur als Baureihe 143 erhältlichen Maschine von Märklin.

mal. Die analoge Gleichstromlok von Piko kostet 164,99 Euro, das Roco-Pendant ist aktuell für 219 Euro zu haben. Die digitalen AC-Versionen kosten 185 Euro (Piko) bzw. 294 Euro mit Ton (Roco). Aktuell bietet Märklin seinen 143 digital als Version der DB AG für 300 Euro an. Analoge Antriebstests der Piko- und Roco-Modelle wurden mit einem Bühler Fahrtenregler durchgeführt; Digitale Tests mit Märklin CentralStation 2. Die Geschwindigkeit wurde mit dem Märklin Lichtschrankensystem gemessen.

TECHNISCHE BEWERTUNG Piko/Roco Konstruktiver Aufbau - Die Piko- und Roco-Modelle entsprechen dem üblichen Aufbau mit einer Kunststoffbox auf einer soliden Metallstruktur, die sich neben dem befindet

Beim Roco-Modell muss der Decoder auf der Platine Platz finden, im Rahmen ist nur ein Loch für einen kleineren Lautsprecher. Die Abdeckungen beider Modelle lassen sich einfach und ohne Spezialwerkzeug abnehmen. Im Analogbetrieb wechselt die Beleuchtung je nach Fahrtrichtung von Weiß auf Rot. Bei beiden Lokmodellen sorgen Leuchtdioden für die Beleuchtung. Die einfarbige Ausstattung des Fahrerhauses ist angedeutet, endet aber bauartbedingt knapp unterhalb des Fensters. Märklin - Der Märklin-143 folgt bei mir noch den alten Göppinger Konstruktionsprinzipien

Da es jedoch quer angeordnet ist, ist ein sperrendes Schneckengetriebe zur Kraftübertragung nicht erforderlich, was sich wiederum positiv auf das Verzögerungsverhalten auswirkt. Alle Antriebsradsätze sind mit Antriebsreifen ausgestattet und dienen auch zur Aufnahme der Kette. Die Hauptarbeit hierbei leisten jedoch die beiden nicht angetriebenen Radsätze des zweiten Drehgestells. Im Gegensatz zu Wettbewerbsmodellen kann die Märklin-Maschine technisch im Flugbetrieb gefahren werden.

Dies ist jedoch im Digitalbetrieb im Vergleich zum Rad-Schiene-Kontakt problematisch, wo die Stromabnahme über einen Stromabnehmer weniger zuverlässig ist. Auch beim Märklin-Modell ist die Ausstattung im Führerhaus einfarbig und unterhalb der Fenster wiedergegeben. Im Zuge der Produktpflege verfügen aktuelle Modelle bereits über LED-Beleuchtungsplatinen.

Maßhaltigkeit Märklin n/Piko/Roco - In wesentlichen Maßen

Kuriositäten zu den Modellen.

Märklin 143 616-1 DB AG

Pico 243 576-6 DR

Roko 2433 354-8 DR

Artikelnummer e (erste) Baujahr Elektrik Motor/Digital Schwungrad Getriebe Antriebsradsätze Räder mit Antriebsreifen Gewicht Preis (UVP)

37439 2015 (1993) AC Digital Five Pole/- Stirnradgetriebe 2 4 541 Gramm € 299,99

51702=/51703~ 2016 DC Five-Pin/2 Gimbal/Wurm 4 2 357 Gramm 164,99 €/184,99 €

73322=/79322~ 2015 (1993) Gleich- oder Wechselstrom fünfpolig/2 Kardan/Gusano 4 oder 2 2 oder 4 496 Gramm 219,00 €/294,00 €

Eisenbahnmagazin 10/2016

Kohlezüge im Rheinland

Seitenansichten der Elektrolokomotiven Piko (oben) und Roco (Mitte) als DR Epoche IV Maschinen der Baureihe 243 und Märklin als Epoche V Elektrolokomotiven der Baureihe DB AG 143 mit hohem Aufbau, direkt angetriebenem Drehgestell und zweiter nicht motorisierter Last Brecher. Ähnlich verhält sich das AC-Modell von Roco, nur zwei der vier Achsen werden ebenfalls angetrieben. Der Bau von Göppingen geht auf die frühen 1990er Jahre zurück; die prinzipien der zeit sind noch heute sichtbar: sowohl der rahmen als auch der aufbau der lokomotive sind aus metall, was ein hohes eigengewicht garantiert. Allerdings wird nur ein Drehgestell von der direkt darüber liegenden Lokomotive angetrieben.

8,25 EUR (A) 12,00 SFr (CH) 8,70 EUR (BeNeLux)

Kann man eine moderne Lokomotive wie die BR 245 wirklich mit einer älteren wie der BR 218 vergleichen? Grundsätzlich ja und nein. Wage n wir de noche ein ein vergle ich, we i l die 2 4 5 a ls n ach fo l e r 2 1 8 au s e rk oren i s t u n d die s ch o n c h e in a tz g e bien v e r ät m 4.27 aus der Baureihe 4.27 der Deutschen Bahn Bombardis. Auch die 15 Paribus-DIF-Lokomotiven, die aktuell seit Dezember 2016 bei DB Regio für die Nordostseebahn (NOB) im Einsatz sind, wurden inzwischen vollständig ausgeliefert.

Lektion 95: Wie gut ist das neue Märklin/Trix-Produkt?

Sparsam mit vier Motoren

Generationswechsel? ZU

Grundsätzlich sieht man beim Blick auf die Konstruktion der beiden Lokomotivserien sowie die technischen Daten deutliche Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten. Beide Lokomotiven sind mit zweiachsigen Drehgestellen ausgestattet, von denen alle Achsen angetrieben werden. Die Baureihe 218 ist eine dieselhydraulische Lokomotive mit turboaufgeladenen 12- und 16-Zylinder-Motoren. Die 245 ist eine dieselelektrische Lokomotive, die technisch gesehen eine elektrische Lokomotive ist (wie die Klasse 146), deren elektrischer Strom von vier Dieselmotoren und Generatoren erzeugt wird. Beide Lokomotivserien wiegen zwischen 80 und 81 Tonnen. Allein die 15 Lokomotiven der Paribus-DIF NetzWest-Lokomotiven für die Schleswig-Holsteinischen Verkehrsbetriebe haben ein Eigengewicht von 83 Tonnen. Das liegt an den 4.000-Liter-Tanks, die deutlich größer sind als die 2.700-Liter-Tanks des DB-245.

Wie lange noch? Am 18. Juni 2011 sind zwei Mühldorfeer 218 mit dem EC nach Zürich in Heimhofeen auf der Allgäubahn unterwegs.

So funktioniert der RWE-Betrieb

robuster Universaldiesel

Vorbild und Modell von MaK-Lokomotiven

realistischer Tisch

Das bietet Uhlenbrock System 79

7,50 Euro (D)

Leseprobe

Er ist weg? Dann schauen Sie online unter: eisenbahnmagazin.de/leseprobe2016

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

19

12105Berlin

10789Berlin

10589Berlin

N-Bahn-Fachhändler in Ihrer Nähe BRAWA Auslaufmodelle! 2er Set Fleischmann Diesellokomotiven Modell 1385 N DB/DB-AG eingestellt

7099 DB verkehrsrot BR 98 216 102-4 + V160 100 altro 7155 DB BR 55 1941 N 3-teiliges Kesselwagen-Set: 7327 DB BR 141 verkehrsrot ARAL, SHELL, 7347 DB BRütgerswerke 111 verkehrsrot Auslaufliste um 1 € 45 in Briefmarken!! Behalten Sie den Überblick über einzelne ZT-Teile! Zwischenverkauf vorbehalten! nur Versand

Spurweite Harburger-Lokschuppeen N-S

Email:[E-Mail geschützt]

194,00197,90 € 149,99 € € 209,00 € 139,99 € 169,00 € 109,99 € 84,90 € € 174,00 € 59,99 € 129,99

Lieferprogramm Fleischmann-731186 DC Fleischmann-731404 El Fleischmann-731405 El Fleischmann-731406 El Fleischmann-731119 El Fleischmann-736801 El Fleischmann-726015 Mrz

Norden!! Karton (+6,00€ Versandkosten)

Spezialist nicht Norden

34379 Calden • Wilhelmsthaler Straße. 11 An- und Verkauf von Modelleisenbahnen und Modellautos

Amen

Betriebszeiten: Mo – Fr 10 – 18 Uhr Samstag 10 Uhr SBB Ae 3/6 I, braun 234.95 – 14 Uhr Arnold 2126 BR

Hallo

Piko 40320 Piko 40304 Piko 40261 Piko 40260 Piko 40292 Arnold 2024 Arnold 2157

historisch

45145 Essen

42289 Wuppertal

Hersteller:

Lange Straße 11 31515 Wunstorf Teléfono: 0 Raabe's Spielzeugkiste Horario de apertura: martes a viernes de 11:00 a 18:30 • S

BR 118DB, Folge. IV 162,95 Triebzug BR 624 beige/blau 243,95 Triebzug BR 624, rot 243,95 Triebzug Hondekop NS, grün 199,95[E-Mail geschützt]BR E-Mail: 220 FSF, beige/blau 99,00 Triebzug BR627 0 DB beige/blau 163 10

Trix 12110

12221 Tel.: 05674 – 8234317 Trix Trix 12754 Trix 12799 Trix 12787 Trix 12774

BR BR BR Re Re Re

5 $- #+ .+)-+$(#" ,#2!- $( ,, (

$+ $ - ( #( ( .! ' $( $ , (.,0#& ( ) &&#( ( '$- "+)4 ' . #3+'+%- .( ,- # ( # ( ( " +( '$- - .( - 1.+ $- ,.# ( $ .# .(, + ( (&$( #)* '$- /$ & ( )( +(" )- (

Auto-Modellbahn-Welt Germering Linden GbR Untere Bahnhofstraße 50 D-82110 Germering

Telefon Fax

+49 89 89410120 +49 89 89410121

44135Dortmund

-Meter n Experte

rg · Tel 040--76115168

Perspektive nach oben Kontakt joachim.hellmut

RAM-Nr. 1:160

w.dm-toys.de

Bestellen Sie unsere digitale ctrix. Schürze 179,99 € 244,00 € 189,99 € 289,00 €

SPEZIALIST FÜR SPUR N 1:160

und Lokomotiven und Züge von uns können Sie auch bei DCC oder Selectrix Digital bestellen EG ex BR 156 74,99 € 179,95 BR 156 verkehrsrot DB AG 94,99 € 169,90 BR E 04 Ep. IV DR 149,99 € 219,90 Serie E 04 03 DR 149,99 € 219,90 € n, August Kraatz, Wagen Nr. 9, DRG, Ep. II 19,99 € 34,90 gen FLIRT BLB, Ep. V 159,99 € 314,90 € Motive 141-2101 Mikado Fotolack 199,99 € 279,90 €

ße 4 • 44135 Dortmund • Tel.: 0231/1087553: Mo to Life 10 bis 18.30 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr

86199 Augsburg

82110 Keimung

67071 Louisiana

Straße 20 • 47661 Issum • Tel.: 02835-7999-885 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr

gute Bilder. Bruckmann Verlag: bruckmann.de, Tel. +49 (0) 89.13 06 99 68

Schnelllieferprogramm k HN2179 Elektrolokomotive HN2233 Elektrolokomotive HN2138 Elektrolokomotive HN2195 Elektrolokomotive L265116 Fischwagen L163973 3-tlg. Elektrischer Trie HN2170 RENFE Luftbefeuchter

Email:[E-Mail geschützt]• www.dm-toys.de

" ' &! #!( ' "" ' % $$$

Sie können auch digitalen Sound von DCC oder Selectrix bestellen. Italienische Eisenbahn 119,99 € 194,00 Lokomotive ES64U2-095 / BR 182 Hupac 99,99 € 184,00 Lokomotive Du Järnväg Museumsbahn SJ 139,99 € 194,00 Lokomotive Rh 2016 ÖBB 119,99 € 184,00

VON

Schließzeiten

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10:00 bis 13:00 + 15:00

34379 Kalden

zum Sonderpreis!

476

31688 Nienstadt

Nahezu alle Lokomotiven und das Zugse Lieferprogramm können auch bei DCC oder Fleischmann bestellt werden - 717403 Dampflok BR 01.10 w. Dampflokomotive Tri Fleischmann 715209 52.1591 ÖBB

30159 Hannover

DER SPEZIALIST FÜR D

www N-Train Oberleitungen: 215.07 2 DB-Fachwerkmasten von 1950 217.04 10 H-Profilmasten auf Südrampe BLS 217.06 10 SBB H-Profilmasten 217.21 2 SBB 2-gleisige Querbauwerke MAFEN SBB Lichtsignale: 4136.01 SBB Hauptsignal , 2 Ampel 4136.02 Hauptschild SBB, 3 Lichter 4136.03 Hauptschild SBB, 4 Lichter 4146.01 Hauptschild SBB, 3 Lichter

Braunschweig/Hildesheim

Einwohner: Ingo Czekai · Denickkestr. 92 · 21075 Ha

Tel. 02

52062 Aachen

Visite-nos em: k chuppen.de www.harburrger-loks ebay: harbu urger-lokschuppen &

28865 Lilienthal

18057 Rostock

wir tragen alle namen

und Wunschbilder! N-BAHN MAGAZIN 6/2016

23

Investitionen

S-Bahnhof mit Containerumschlag in Segmenten

Die S-Bahn-Netze Gevelsberg-West werden teilweise mit kleineren Stationen auf städtische Umgebungen erweitert. Martin Meimberg kombinierte seine imaginäre Haltestelle mit einem Containerterminal und schuf so eine Vielzahl von Betrieben. Nicht nur verschiedene rote Nahverkehrszüge verkehren, sondern es gibt auch schnellen Güterverkehr mit Ganzzügen. Das Terminal und eine kleine Bahnmeisterei sorgen für zusätzlichen Rangierbetrieb.

24

Modul

Ein funktionierender Kran im Frachtbereich der Anlage ermöglicht sogar den Containerumschlag im Modell.

Im Vordergrund ist das kleine Bahnmeisterwerk zu sehen, durch das ein vom Terminal kommender LKW mit Container fährt.

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

25

Investitionen

Das Bahnhofssegment mit dem Stellwerk bildet den Kern der Segmentanlage, die im Wohnzimmer erweitert werden kann.

Die linke Konversionsschleife mit Schattenbahnhof. Auch eine Anschlussbuchse für den Handcontroller ist vorhanden.

D

Die S-Bahn S8 schleicht auf die Linie 2 zu, während eine BR 325 mit leisem Dieselbrummen auf einem der Nachbargleise vom ruhigen kleinen Containerumschlagplatz auf ihre nächste Haltestelle wartet. Die kleinen Modellbahnszenen in meiner Segmentanlage fangen meistens so oder ähnlich an. Wie viele Modellbahner bin ich über eine MärklinH0-Konstruktion meines Vaters zur N-Bahn gekommen, die viele Jahre meiner Jugend neben einer metallschienentauglichen Modelleisenbahn gebaut wurde. Trotzdem gab es schon immer den Wunsch nach langen Strecken, Bahnhöfen und viel Modellbahnbetrieb, aber das nimmt viel Platz weg.

Die Alternative: S-Bahn Spur N Eines Tages stand ich dann mit meinem Modellbahnfreund im Modellbahnladen vor einem modernen S-Bahn-Set bestehend aus ei26.

Entwurf: Meimberg/GS

Modul

Die 6,9 ​​Meter lange Anlage ist in vier Segmentboxen unterteilt. An den Enden sorgen zwei Schleifen mit schattierten Stationen für viel Bewegung.

Der Winkelstreckenabschnitt wird von einer DB AG 143 mit einer Wendezuggarnitur Rhein/Ruhr befahren. Aufgrund der Höhe der Segmente können die Möbel auf einer Brücke platziert werden

ner DB AG 143 und Rhein/Ruhr-x-Wagen in Spur N. Schnell war die Idee für eine neue „Versuchsanlage“ mit einem kleinen S-Bahnhof geboren, der bis heute den Grundstein des Segmentsystems darstellt. Ziel war es, ohne jahrelange Bauzeit schnell und einfach eine fahrbereite Segmentanlage zu schaffen, die zerlegt und im Keller gelagert werden kann und bei Bedarf schnell großen Spaß mit langen Zügen ermöglicht. Bei allen Aktivitäten bestand immer eine Balance zwischen den Wünschen des Spielbetriebs, dem Zeitaufwand und dem Erscheinungsbild.

Anlagenzentrale mit selbstgebautem Gleisbildstellpult für Signale. In der unteren linken Ecke befinden sich die Schalter zur Simulation von Standgeräuschen. Die Steuerung des Zuges erfolgt digital über eine Handsteuerung.

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Fotos: Meimberg (21)

Im Grunde war die Idee, ein wunderschön detailliertes S-Bahn-Stationssegment mit einem anschließenden Schienensegment zu bauen. Die Anordnung der Installation entspricht in ihren Grundzügen einem Hundeknochen. Wir kamen auf die Idee, die Wendeschleifen gleichzeitig mit den Schattenbahnhöfen zu nutzen, um möglichst viele bestehende Züge abzustellen. Die Schleifen erhielten daher eine große Menge an Konzentraten27

Investitionen

Etwas modernere Fahrzeuge für den S-Bahn-Verkehr sind die DB AG 425/426. Die Maschinen sind in den Farben eines Verkehrsverbundes lackiert.

28

Mit dem Elektro-Mehrmotorentriebwagen 420 begann bei der DB das neue Zeitalter der S-Bahn

Die Module zeichnen Halbkreise, die mit Punkten belegt werden können. Es gibt auch einige Gleise für Wendezüge im Inneren. Auf Landschaftsbau wurde hier bewusst verzichtet.

Gewählt wurde das Motiv Epoche V, sowie eine möglichst ruhige und realistische Landschaftsgestaltung am S-Bahnhof und entlang der Streckenabschnitte. Wir wollten keine übertriebenen Landschaftsszenen mit Polizeiaktionen, brennenden Häusern, Stadien, Großbaustellen oder ähnlichem. Die SBahn-Haltestelle hieß salopp „GevelsbergWest“; Alle Landschafts- und Gleisbauten sind jedoch ohne Bezug zum Original frei gestaltet. Nach nur wenigen konzentrierten Bautätigkeiten war 2005 die generelle Fertigstellung in Sicht. Unser Zeitplan zahlte sich aus, denn der Spielbetrieb zog endlich an. Auch der Fuhrpark an Lokomotiven und Waggons wurde von Anfang an konsequent ausschließlich für die V-Ära des Güter- und Nahverkehrs in Deutschland ausgewählt, mit möglichst vorbildgerechten Zügen, Skids, S-Bahn Graiti und vielem mehr. Folglich besitze ich keine Dampflokomotiven und bin hier auch nicht "gesucht".

Segmenttechnik Alle vier Segmente haben einen Holzrahmen und separat gefertigte Holzschutzhüllen für sicheren Transport und geschützte Lagerung. Durchgängig digitale Segment-, Power- und Signalanschlüsse wurden mit DIN-Steckern versehen. Abnehmbare Holzsegmentstützen haben höhenverstellbare Füße. Grundsätzlich wird eine Systemhöhe von 1,44 Meter gemessen von Gleisoberkante bis zum Boden gewählt. Bei dieser Höhe muss man sich nicht bücken und die Installationsebene befindet sich bequem auf Augenhöhe.

Auch private Transportunternehmen sind unterwegs, wie diese ERS Class 66 mit einem Schiebewandwagen im Opel-Baustellenverkehr.

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

29

Investitionen

Ein 110 der DB AG mit Schiebeplanenwagen fährt vorübergehend in den Bahnhof ein. Im Hintergrund der alte Güterschuppen.

Im Zuge späterer baulicher Optimierungen wurden neben dem S-Bahnhof weitere Weichen und ein Containerumschlagplatz mit Containerkran angebaut und der Kran (Brawa) mit Glockenträgermotoren, Beleuchtung und edlen Messinggeländern weiter veredelt.

Absolut vorbildgetreu ist der Einsatz eines DB AG Talent auf elektrifizierten Strecken, der aktiv einen Anschlusszweig bedient.

Die Straßenbrücke und der Bahndamm, der im Modell keine Rolle spielt, bilden einen markanten optischen Abschluss vom Bahnbereich zum Endkreis.

Um die statischen Belastungen beim Gleisbau so gering wie möglich zu halten, wurden ausschließlich manuelle Weichen gesetzt. Schließlich sind aufgrund der kompakten Bauweise des Segments alle Schalter bequem mit der Hand zu erreichen. Aber es muss auch eine prototypische Signalisierung geben. Dazu ist ein zentrales Bedienfeld mit Kipp- und Drehschaltern erforderlich, das mit M8-Rändelschrauben an der Außenseite der Segmentbox oder für die Kellerlagerung an der Innenseite montiert werden kann.

Laufwerksbetrieb Der Spielbetrieb wird über kabelgebundene Geräte gesteuert, und jede Modulbox verfügt über digitale Lokonet-Anschlüsse. So können Sie durch das modulare System gehen und Ihre tragbaren Geräte vor Ort anschließen. Nach und nach wuchs die Zahl der Lokomotiven und Waggons. Uns ist es wichtig, dass die Fahreigenschaften der Modelle so realistisch wie möglich sind. Daher erhielten alle Lokomotiven und Wagen nicht nur DCC-Decoder, sondern auch Umbauten mit teilweise modifizierten Glockenankermotoren, Schwungmassen und Getrieben. Das sorgt für bestmögliche Slow-Motion-Eigenschaften bei Spielen. Fortsetzung des Textes auf Seite 33 30

Modul

Ein 143 der DB AG zieht als Regionalexpress einen vermutlich defekten Dosto-Shuttlezug

Im Schweizer Verkehr auf der Rheinstrecke fährt der typische Hangartner Känguru-Ganzzug mit einem DB Cargo 151

NEUHEIT 2016 Jetzt verfügbar!

Tauro-Europalok BR 182 / ÖBB 1116 651

651

H2776 BR 1116 014 ÖBB Ep. VI, n neue Operationsnummer.

H2775 BR 182 MRCE "Kaiser Franz Joseph" Ep. VI

hier unter sc 2 Seiten k a g B edr uc

dlich 651

H2777 BR 18 2 0 24- 0 DB Ep. VI, n neue Betr.-Nr.

E-Lokomotive DB-Lokomotive Schnellzuglokomotive E10.3 / BR 110 Bülffalte Die ersten Lokomotiven der Baureihe E 10 hießen Baureihe E 10.1. Bis Dezember 1956 wurden insgesamt 379 Fahrzeuge ausgeliefert. Beginnend mit der E 10 2 8 8 kam auch bei allen anderen E 10 ein neuer Lokkasten zum Einsatz, der zuvor mit der E 10.12 eingeführt worden war. Daher werden diese Lokomotiven auch als s E 10.3 bezeichnet. Aufgrund der markanten Bügelfalte vorn ernteten sie schnell den Spitznamen „Bügelfalter“.

Das Modell des neuen E10.3 Folds wurde grundlegend technisch modifiziert.

Wolfgang Lemke GmbH

651

H28 38 BR 110 4 5 4-6 DB EP. I V ozeanbl au-beige

651

H 8 37 BR 114 49 9-7 DB Ep. I V H2 cr e m e r o

Schallbruch 3 4 · D-42781 1 Haan · Tel. + 49 212 9 9 3690 · Fax + 49 212 9 52218 · info@lemkecollection.de · w w w.lemkecollection.de

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

31

Investitionen

Neben dem Kran gibt es auch den sogenannten Reachstacker zum Bewegen von Containern

32

Modul

Für schwerere Rangieraufgaben ist auch ein DB Cargo 360 im Einsatz Herzstück des kleinen Containerterminals ist der große, voll funktionsfähige Kran. Damit entfällt das lästige Öffnen einzelner Pakete und das Spiel kann beginnen.

Unterirdischer Sound Für ein möglichst realistisches Fahren und vor allem Rangieren kamen wir auf die Idee, die DCC-Mehrfachantriebsfunktion für gleichzeitigen Loksound zu nutzen. Sie sind also fest auf dem Bedienfeld

Der Terminalboden ist mit Betonplatten ausgekleidet, um das Gewicht der Containerstapel zu tragen. Der werkseitig montierte Trichter auf der Krangrundplatte wird optisch ansprechender durch das Gleis und den Gleisunterbau abgedeckt. Im Hintergrund sieht man das Hauptgleis mit den Gütergleisen und den beiden Gleisen des N-BAHN Bahnsteigs MAGAZIN 6/2016

33

Investitionen

Ein weiterer Güterzug mit Diesellokomotive wird diesmal von einer DB AG 215 gezogen. Zwei zentrale Loksounddecoder für Diesel- und Elektrolokgeräusche mit Lautsprechern oder alternativ mit Steckverbindungen zum Anschluss an eine Stereoanlage. Alle Lokomotiven sind per Dual-Adressierung Sound fahrbar - toller Effekt! Damit der Spiel- und Rangierspaß bei langsamer Fahrt jedoch möglich ist, ist eine gründliche Reinigung der Schienen mit einem Schienenreiniger, einem Staubsauger und einer Bürste vor jedem Einsatz unerlässlich. Doch dann kann man den Fahrplan starten, und aus dem Lautsprecher am S-Bahnsteig in Gevelsberg-West ertönt: „Achtung Gleis 2. Eingang S8.“ Bahnbetriebswerk Fahrzeugschuppen mit Dieseltankstelle, davor Motorwagen DB Netz Robel 54.24 (Sackarnd)

34

Die Nikolaus-Schuchtete-Schlitten „fliegen“ um die Baumwipfel!

Mit Musik und Bewegung auf 4 Ebenen

Wunderland-Express-Weihnachtsbaum Die erste Weihnachtsbaum-Skulptur nach Motiven von Thomas Kinkade mit 3 fahrenden Zügen, Beleuchtung und Musik Der Nikolaus im Rentierschlitten fliegt in den Heiligabend, und der Wunderland-Express „schwebt“ über der weihnachtlich geschmückten romantischen Landschaft Schnee. Eingebettet in seine Zweige liegt Thomas Kinkade, ein preisgekröntes Traumdorf mit Häusern, die wunderschön von den „Malern des Lichts“ beleuchtet werden. So sieht die pure Magie des Winters aus. Erfüllen Sie Ihr Zuhause mit dem „WunderlandExpress Weihnachtsbaum“ mit weihnachtlichem Zauber!

INNEN BELEUCHTET

MONTE

12 beleuchtete Häuser und mehr als 30 von Künstlern bemalte Figuren

Musik, fahrende Züge, warmes Licht Die 12 illuminierten Häuser sowie die Baumskulptur sind kunstvoll von Hand koloriert. Mehr als 30 Figuren beleben die Winter- und Schneekulisse. Aus den Fenstern der Häuser strahlt warmes Licht. Das Musikstück klingt wie ein Medley aus beliebten Weihnachtsliedern, die zum Träumen und Vorfreude einladen. So ein Kunstwerk hat es noch nie gegeben: Genießen Sie dieses unvergleichliche Weihnachtsmärchen, inspiriert von den Motiven des weltberühmten „Malers des Lichts“, Thomas Kinkade!

©2016 Thomas Kinkade, The Thomas Kinkade Company, Morgan Hill, CA. Alle Rechte vorbehalten.

Dieses Meisterwerk ist exklusiv bei The Bradford Exchange erhältlich. Bereiten Sie ein unvergessliches Weihnachtsfest für sich, Ihre Familie und Ihre Enkelkinder. Bestellen Sie noch heute den „WunderlandExpress Weihnachtsbaum“!

PERSÖNLICHE REFERENZNUMMER:

78253

Mit VOLLSTÄNDIGER 1-JAHR-Geld-zurück-Garantie

Zeitlich begrenztes Angebot: Antworten Sie bis zum 12. Dezember 2016

Ja, ich reserviere die Baumskulptur ࡐ7KRPDV .LQNDGHV:XQGHUODQG([SUHVV:HLKQDFKWVEDXP´ Nachname/Vorname

Bitte mit Großbuchstaben ausfüllen

Straße/PLZ/Ort

www.bradford.de

Originalgröße: ca. 16" hohes Netzteil im Lieferumfang enthalten, kann auch mit 3 "AAA"-Batterien betrieben werden (nicht im Lieferumfang enthalten)

Referenznummer für Online-Bestellungen: 78253

Produktnummer: 14-00328-001G Produktpreis: 199,80 € (auch zahlbar in 4 Monatsraten à 49,95 €), zzgl. 9,95 € Versandkosten

REEE: 97075536

Telefon für Rückfragen Geburtsdatum

Geschäft

%LWWHJHZQVFKWH=DKOXQJVDUWDQNUHX(): Vollständige Zahlung nach Erhalt der Rechnung Zahlung in vier bequemen Monatsraten

Investitionen

Kleine Triebzüge eignen sich am besten für eine so kleine Anlage, auch wenn es im Wagenmix manchmal etwas aufschlussreicher sein kann.

Aufbau einer Miniaturplattform in einer Couchtischschublade

Luftaufnahme des Wohnzimmers Die kompakte Modelleisenbahn auf dem Wohnzimmertisch ist ein wiederkehrendes Thema, das uns immer wieder im N-Bahn Magazin begegnet. Neben den sehr begrenzten Platzverhältnissen kann auch eine vorgegebene niedrige Gebäudehöhe eine ganz besondere Herausforderung für die Landschaftsgestaltung darstellen. Axel Reitmeyer hatte noch weniger als zwei Zoll zur Verfügung 36

C

Warum eine Modelleisenbahnanlage in einen Container stopfen, der nur 1,5 Zoll breit ist? Ein bekanntes Ehepaar wusste von meinen Modellflugaktivitäten und bat mich, ihre lange Zeit nicht mehr genutzte Konstruktion zu besichtigen und zu prüfen, ob sie nachgebaut werden könnte. Von der ursprünglichen Anlage blieb nicht viel übrig. Aber wie wir alle wissen, ist für einen Modellbauer nichts unmöglich. Ich sagte ja und fragte herum, um zu sehen, was getan werden könnte. Ein besonderer Dank gilt meinem Freund, der nicht nur sein Know-how, sondern auch seine besonderen Ideen für das Design und vor allem sein handwerkliches Können eingebracht hat, um daraus ein ganz besonderes System zu machen.

Das Systemkonzept Die Aufgabe bestand darin, ein System um einen Couchtisch mit drei Schubladen zu bauen.

Konstruktion und Gestaltung

Betriebsfertiger Systemtisch mit Trafoschublade und abnehmbarem Bedienfeld

Fotos: Reitmeyer (17)

Arnolds Spuren sind auf einer dunkelbraun lackierten Korkschicht platziert.

Die Bahnen werden beim Verlegen auf doppelseitigem Klebeband mit dicken Stiften auf dem Korkuntergrund fixiert

Die Tischplatte misst ungefähr 1 mal 1 mal 0,8 Meter, und die Schublade allein hat eine Innengröße von ungefähr 95 mal 88 mal 0,48 Meter. Länge und Breite sind nicht das Problem, sondern die geringe Höhe. Auch die Erweiterung von vorhandenem Vintage-Material auf Arnolds Laufsteg war nicht besonders luxuriös. Trotz der Einschränkungen ist das Layout relativ komplex und bietet zumindest einige Fahrmöglichkeiten. Es gibt einen Außenkreis und einen Innenkreis. Sie dürfen auf der Außenspur nach rechts und auf der Innenspur nach links fahren. Zusätzlich wurden innen ein Halbkreis und eine diagonale Verbindung eingefügt, als eine Art Abkürzung und Zugang zu Umleitungen. Die beiden Kreise sind durch Wechselspuren verbunden. Dabei kommt uns zugute, dass wir im restlichen Material Arnolds sogenannte selbsterdachte Weichen wiederfinden. Es musste das N-BAHN MAGAZIN 6/2016 sein

Der Boden der Pflanzenschublade während der Verdrahtung. In der Mitte ist ein Brett als Querbalken mit Polsterung zur Stabilisierung des Bodens 37 verklebt

Investitionen

Bodenunterbau Der Bodenbelag mit montierten Schienen. Die Straßen sind bemalt. Die Noppen sind mit Styropor geformt.

Eine Schicht Styropor mit einem Loch darin wird auf den Teich geklebt. Dann müssen Sie die Farbe Ihres Bodens und Ihrer Ränder bearbeiten. Im Hintergrund sieht man den Aufbau der Brücke mit schmalen Holzlatten zur Fixierung der Korklatten

Isolationsstecker können nur an den entsprechenden Stellen angeschlossen werden. Mit digitaler Technik war es möglich, einen freien Betrieb mehrerer Züge und Manöver ohne Trennstellen durchzuführen, dies schied hier aber aufgrund der Notwendigkeit, altes Material zu verwenden, aus. Außerdem wäre es notwendig, ein bergiges Gelände – etwas stilisiert – mit einem Teich und einem Campingplatz zu schaffen, und eine Straßenbrücke sollte nicht fehlen. Geplant war eine Kleinstadt mit Bahnhof und Einkaufsviertel. Die Wege kommen realistisch aus dem Oval heraus. Die Seiten der Schublade sind mit einer Hintergrunddekoration bedeckt. Die eigentlichen Hintergrundbilder sind aufgrund der geringen Höhe und des Perspektivenproblems von oben nicht überzeugend realisierbar. Auch das zum Fahren benötigte Bedienfeld ist eine Herausforderung, da die Höhe von 4,5 Zentimetern in der unteren Schublade nicht überschritten werden darf. Außerdem sollten die Längen der Kabel so angepasst werden, dass die Schublade herausgezogen werden kann und beim Einschieben nicht behindert wird.

Die Arbeit im Detail Der neue Unterbau der Schublade besteht aus Korkplatten und soll den Baulärm dämpfen. Sie werden mit doppelseitigem Klebeband gehalten. Die Gleise wurden verlegt und auch mit doppelseitigem Klebeband fixiert. Außerdem wurden die ersten Stromkabel angeschlossen und Isolierverbinder gesetzt. Einige Lücken im Gleis konnten nur durch einzelnes Schneiden von Gleisstücken mit einer kleinen Bohrmaschine und einem Schneidrädchen geschlossen werden. Die Kabel wurden provisorisch angeschlossen, um erste Fahrversuche durchzuführen und mögliche Fahrbahnunebenheiten und Spannungsschwankungen zu erkennen. Auch der Wechsel von der äußeren auf die innere Spur funktionierte problemlos. Es waren keine Fehler zu korrigieren. Die Innenarbeit konnte beginnen. Zuerst wurden die Straßen mit grauer Bastelfarbe gestrichen. Für die Gestaltung des Hügels wurde extrudiertes Polystyrol verwendet und mit Ponal verklebt. Das Gebäude der Faller Station war zu hoch und musste in die Innenmaße des 1,5-Zoll-Senkkastens passen. Die Bahnsteige und ihre Abdeckungen konnten jedoch übernommen werden.

Ist die Brückenrampe fertig, können die Fahrwege und Böschungen aus Styroporkernen gestapelt und seitlich vorgeformt werden.

38

Der Bau der Straßenbrücke begann mit dem Aufsetzen der Rampe aus Styroporstreifen. Der Brückenbereich über den Gleisen konnte nicht mit Styropor ausgeführt werden, da die maximal mögliche Bauhöhe nicht ausreichte. Stattdessen dienen zwei fünf Millimeter dicke Holzstäbe als Stütze. In der Mitte trafen zwei Korkstreifen aufeinander wie die Oberfläche einer Straße. Um vom Sockel einen fließenden Übergang zum Straßenniveau zu erreichen, musste ein rechteckiger Bereich in der Pinnwand entfernt werden. Der Anfang des Brückenpfades wird bündig mit ihm eingefügt. Alles wurde sorgfältig verklebt und verstiftet. Die Rampe bekam auch eine

Konstruktion und Gestaltung

Straßen und Rampe

Für einen perfekten Abschluss wird die Korkplatte im Straßenbereich entfernt.

Die Korkleisten Brückenstraße werden bündig mit der Kerbe an der Unterkante verklebt. Ansicht der Schublade bei herausgenommenem fertigem System. Bahnhofsgebäude müssen sehr flach gehalten werden.

39

Investitionen

Der fertige Teich mit Camping neben der Autobahnbrücke.

Das Gleisplan-Bedienpult von unten gesehen. Aderanschlüsse sind im Klartext beschriftet, Leitungen mit Klebepunkten gesichert. Die Auflageplatte wird mit Holzleisten auf Abstand zur Auflagefläche gehalten.

Lackiert in grauer Straßenfarbe. Seitensperren oder gar Geländer kommen leider nicht in Frage. Dafür reicht die Höhe der Schublade nicht aus. Styroporkerne für die Hügel und Hänge wurden teilweise mit Küchenpapier abgedeckt, dann wurde der Boden gestrichen und mit Grasfasern dekoriert. Der See wurde angelegt, sein Untergrund mit Farbe übermalt, mit Grasresten überklebt und anschließend mit einer Wasserfolie bedeckt. Weitere Farbarbeiten vervollständigten die Landschaft und einige niedrig hängende Bäume konnten gepflanzt werden. Es gibt auch einige Lichteffekte im System. So

Die Steuergeräte vor dem Einbau: Über den Trix Compact Trafos wird der jeweilige Gleisbereich angezeigt. Auf dem Fahrpult sind die Taster für die Trix-Weichen in einen Gleisplan aus lackierten Holzleisten eingelassen. Für das Einschalten der Zugkette sind Arnold-Grautische mit farbigen Markierungen zuständig

Unterhalb des Layouts zeigt ein Plan Schaltkreise (blau und schwarz) und Schalterabschnitte (rot) 40

Konstruktion und Gestaltung

Pfosten- und Baumgrößen sind stark durch die Höhe der Boxen begrenzt. Es gibt einen Scheinwerfer auf dem Hügel

Die Auskleidung des Gewerbegebietes mit den Schuppen. Der Personenzug fährt durch die innere Verbindung des Halbkreises, ein Spionagelicht ist an einem Schuppen im Industriegebiet angebracht und ein Projektor ist in jeder Ecke von zwei Schubladen im Bereich installiert. Die Häuser werden auch von innen beleuchtet.

Die Verkabelung der Systemsteuerung wird mit Heißklebepistolenpunkten befestigt und mit Spinnenklemmen verbunden.

geschlossen. Für jeden Gleiskreis gibt es einen Fahrtransformator. Außerdem gibt es Ein-/Ausschalter für die Schienenabschnitte, die beiden Scheinwerfer und das warme Licht. Weichen werden mit altmodischen Minitrix-Tischtasten bedient, die in eine Art Gleisplan aus farbigen Holzleisten passen. Das bekannte Paar war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und hatte viel von dem neuen System

Spaß. Auch die Bauherren sind damit sehr zufrieden und es beweist einmal mehr, dass im Modellbau nichts unmöglich ist, auch wenn es nur Reste sind. Axel Reitmeyer

Weitere Einbau-Tischsysteme finden Sie im N-Bahn Magazin 4/08, 4/11 und 6/15

PAPA, KOMM SPIELEN!

2. Dezember 2016 Tag der Modelleisenbahn

Viele Aktionen! Toller Wettbewerb!

Weitere Informationen unter www.tag-der-modelleisenbahn.de

Technologie

Durchgehender Bypass zu Roco E 60

Die Pickup-Basis mit breiter Kette an verschiedenen Fahrzeugen verbessert das Handling

Eisen auf Draht

Fotos: Kampelmann (4)

Einige attraktive Modelle sind baulich veraltet, obwohl digitale Technik keine Wunder vollbringen kann. Bei möglichen Umstellungsmaßnahmen müssen Aufwand und Nutzen gegeneinander abgewogen werden. Klaus Kampelmann verhalf dem E 60 zu einem sensibleren Umgang mit wenig Materialeinsatz

D

Dem vor vielen Jahren gebraucht an der Börse gekauften Roco E 60 fehlten konstruktionsbedingt bei langsamer Fahrt, wie beim Vorbild, ausgewogene Fahreigenschaften. Gründe dafür sind einerseits die nur drei Räder, die Energie verbrauchen

pro Lokomotivseite, was sich in der Praxis bei einem starren Fahrgestell in der Regel auf zwei Truppen pro Seite reduziert. Außerdem ist der eher „raue“ Motor nicht optimal, der bei einem herkömmlichen Analogtrafo erst bei relativ hoher Spannung ruckartig anläuft. die Überlegungen,

Die Idee, die Lokomotive mit einem Faulhaber-Motor und Schwungrad auszustatten, wurde schließlich verworfen, da die Anzahl der Kontaktpunkte mit den Schienen nicht erhöht wurde und Getriebeantrieb und Pleuel auch empfindlich auf Getriebehemmungen reagierten.

Mit dem einfachen Verbindungskabel zwischen den Wagen und dem zweipoligen Kabel vom ersten Wagen zur Lokomotive ist die Ausstattung komplett verkabelt. Die Wellengleiter nehmen den Strom paarweise von einer Seite der Schiene ab. Die Autos sind mit einer Stange fest miteinander verbunden. Die serienmäßige Klaue dient zum Ankuppeln an die Lokomotive

Die Waggons sind mit Bleistücken und Scheinladungen beladen.

42

Die Fahrzeuge hätten mit dem Glockenpanzermotor nicht optimal funktioniert.

Verbesserung der Stromgewinnung Da die Lokomotive mit kurzen Übergabezügen fahren muss, werden zur anwendungsgerechten Stromaufnahme einfach zwei Kurzwagen O11 angeschlossen, die fest mit der Maschine verbunden sind. Gedeckte Güterwagen haben einen so kurzen Radstand, dass die von Minitrix gelieferten Achsgleiter für Pkw gekürzt werden müssen. Kontaktschleifer werden mittig von außen unter den Wagenboden geklebt, da die Laschen zur Befestigung der Achsen nicht entfernt werden können. Die Wagen sind über Normwellen mit starrer Blindkupplung miteinander verbunden. Ein Waggon nimmt Strom von der linken Schiene auf, der andere von rechts, sodass auch ein dünner Draht von einem Waggon zum anderen gezogen wird. Die O-Wagen sind zur Erhöhung der Kontaktsicherheit mit etwas Ballast (Holzstöcke mit Zusatzgewichten) beladen.

befestigt, während das Ende des anderen mit dem Kontaktblech am Lampensockel verlötet wird. Da die Maschine keinen Lichtschalter hat, also keine Dioden hat, ist die elektrische Verbindung zu den Autos recht einfach. Prinzipiell wäre es auch möglich, das Kabel durch die kurze Stirnseite zu führen und so die Waggons an die andere Seite der Lok anzukoppeln.

Analoge Feinregelung Um die besten Laufeigenschaften aus dem Roco-Motor herauszuholen, habe ich den Heißbrecher-Drehzahlregler SFR 1500 mit Impulsbreitenregelung auf eine niedrige Frequenz von 20 Hz im Anfahrbereich programmiert. Dadurch rattert der Motor, aber die Lokomotive fährt mit langsamer Fahrt ohne Drehzahlsprünge an. Mit zunehmender Geschwindigkeit läuft es viel ruhiger und kann problemlos mit rund 30 km / h (ca. 5,3 cm / s beim Modell) überrunden, ohne an Herzstückkreuzungen oder leichten Feldwegen anzuhalten.

Was durch die Umbaumaßnahmen nicht beseitigt wurde, ist ein leichtes Wackeln der Lok, das jedoch auch beim Einbau eines Faulhaber-Motors in der Lok blieb, allerdings führten zwei Kabel zur Lok, die über ben geführt würden. Je niedriger die Geschwindigkeit, zwei kleine Löcher in den Rahmen gerichtet, desto weniger fällt dies auf. Aber viele Streben unter der Front der langen Front von Contrarian-Lokomotiven haben normalerweise einen Damm am Vorbild. Zwischen dem "schönen" Lauf war ein Draht, etwas Ovales. der Lampe und ihres Trägers Klaus Kampelmann

Bahnhöfe

Blöcke

schattige Jahreszeiten

Schleifdrähte werden durch den Rahmen gefädelt und an den Scheinwerferanschluss geklemmt oder gelötet

Transformator vergleich

Verlangsamt durch Impulsbreitensteuerung

METRO

Mit analogem Trafo (hier Fleischmann) beträgt die Mindestgeschwindigkeit des E 60 – Kurzstab vorne – etwa 3,3 cm/s (entspricht fast 20 km/h beim Vorbild). Mit der Pulsweitenregelung ist eine Geschwindigkeit von 0,45 cm/s (entsprechend etwa 2,6 km/h beim Prototyp) möglich, was noch nicht einmal die absolute Untergrenze darstellt.

▶ Steuerung universell

TOP Preisleistung

Riel de derivación Gleis1 für universelle Kontrolle

Trail2 Richtung

für universelle Steuerung

Track3 para control universal

für universelle Steuerung

Mit Eingabemanager blockieren

Kontrollbeispiel

1 Modul für 4 Schienen Mit Bremsstrecke für 2- und 3-Schienen-Systeme Beliebig erweiterbar mit zusätzlichen Universalsteuerungen

Uhlenbrock Elektronik k Gmb bH Mercatorstr. 6 46244 Bottrop Tel. 02045-85830 www.uhlenbrock.de

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

43

Das Diorama benötigt nur wenig Regalbreite. Mit seiner geringen Tiefe lässt er auch Platz für Bücher dahinter.

Ein Warenschuppen-Diorama für das Regal.

Spedition Nickel stellt vor Ein bloßes Stück Schiene als Gangway für Lokomotiven oder Waggons zur Schau zu stellen, bietet gerade bei Wohnzimmermöbeln keinen sehr attraktiven Rahmen. Stattdessen hat Rainer Kolbe ein kleines dreiteiliges Diorama geschaffen, das platzsparend in sein Bücherregal passt und dezent und dennoch dekorativ ist.

UE

Er hatte geplant, für das Regal eine kleine Vitrine zu bauen: um Aufmerksamkeit zu erregen und vor allem Neuanschaffungen und besonders schöne Fahrzeuge aus der Sammlung zu präsentieren. Im N-Bahn-Magazin 1/14 gab es einen kurzen Hinweis auf Holzkarosserien.

von Boesner, eigentlich für Künstler gedacht. Es gibt sie in unzähligen Längen, Tiefen und sogar Höhen. Da ich kein großer Holzbearbeitungs-Enthusiast bin, war ich für diesen Tipp sehr dankbar. Die „Spedition Ni-

ckel". Es gab auch ein paar Schienen und ein Gleisschlussschild, etwas Farbe, etwas Grün und einige Glühbirnen. Die Bodenplatte wurde schwarz lackiert, damit später kein helles Holz sichtbar wird, wenn im Kies eine Lücke ist. Blau und weiß lackiert Sperrholz bildet den Hintergrund der Kulisse. Am Ende wird die Beleuchtung so gestaltet, dass kein Schatten auf den Himmel fällt. Für das Speditionsgebäude habe ich einfach einen Korridor im Halbrelief (WS-Lasercut) verwendet, damit noch Platz war zu den Gleisen davor. Ich fand es einfach nicht so spannend, es so zu bauen, wie es aus der Schachtel kam. Deshalb ist eine Tür offen, die andere Hälfte offen. Das Gebäude ist dezent gealtert und die Türen sind markiert, damit sie später geöffnet werden können

Das Diorama ist komplett für den Nachtbetrieb ausgestattet mit Laternen, Lichtsignal und Innenbeleuchtung 44

Fotos: Kolbe (14)

Investitionen

Diorama

Der vormontierte Boesner Holzkistenboden der schmalen Laderampe gerät beim Warenumschlag nicht aus dem Ruder.

Die Gleise Das Zwischengleis ist das Hauptgleis, das eine industrielle Verbindung zum Bahnhof herstellt. Die Rangierabteilung soll von links kommen und direkt vor dem Frachtabfertigungsgebäude mit Blick auf ein Warteschild ganz rechts auf weitere Anweisungen warten. Auf der linken Seite ist die Hauptstrecke des Bahnhofs durch ein Streckensperrschild geschützt. Die hintere Spur ist die Frachtspur für die Nickel-Reederei. Die Vorderspur ist eine ziemlich spärliche Abzweigung von einem Wagnis, das Sie sich weiter rechts vorstellen könnten. aus der Sendung

In die Kiste wird eine Sperrholzwand geschraubt.

Es wird für den Versand von Fahrzeugen verwendet, dieser Vorgang ist genau die Art von Geschäft, die sich an die Art des neu erworbenen Fahrzeugs und seiner Ladung anpasst. Neben dem Fuhrunternehmen befindet sich eine kleine befestigte Fläche, auf der ein dreirädriger Lieferwagen geparkt ist. Dies soll jedoch nicht die Straßenlieferung darstellen, die sich tatsächlich auf der Rückseite des Gebäudes befindet. Die folgende Abbildung zeigt Tests mit unterschiedlichen Ballasttypen und Methoden. Das klassische Weißleim/Wasser-Verfahren zeigte auf dem Zwischengleis mit leichtem Minitec-Schotter das beste Ergebnis

er wurde behandelt. Ich habe Noch Sticky Gravel für die vordere Strecke verwendet, aber es ist zu spröde; bald sieht das Gleisbett sehr ungepflegt aus. Bei einer alten Beschichtung ist dies möglich.

Der Innenraum Da eine Tür offen und die andere angelehnt ist und der Raum beleuchtet sein muss, sollte auch ein Innenraum angezeigt werden, um zu zeigen, dass hier das Bedienen und Betanken von Güterwagen sinnvoll ist. Innen wurden einige Hochregale verbaut und etwas angepasst. Viele Teile der Möbel stammen aus der Bastelkiste. Hinter Tür 1 sieht man etwas Großes unter a

Trotz der großen Fassade des Schuppens nehmen die Schienen den größten Platz ein. Drei verschiedene Schotterarten sind zu sehen: Die Rampenbahn ist mit minitec-Schotter und Kleber, der mittlere minitec-Schotter mit verdünntem Weißleim und vorne der sogenannte Noch-Kleberschotter N-BAHN MAGAZIN 6/2016

45

pflanzliche Leinwand. Tür 2 bietet einen Blick auf große Kistenstapel auf Paletten aus handgefertigten GleiMo-Platten. Tür 3 ist geschlossen, aber man sieht hinten einen Tisch, daneben hängen Listen oder etwas darüber.

ein Kalender mit leicht bekleideten Damen. Tür 4 ist von innen mit einem undichten Gitter abgedeckt. Tür 5 ist angelehnt und gibt wieder eine Vorstellung. Gate 6 ist von innen mit einem grünen Lichtschild abgedeckt, offen

Hier werden gelegentlich lichtempfindliche Produkte gelagert. Man kann nur etwas sehr verschwommen erkennen. Der LED-Lichtbalken ist von MS Modellbahnservice. Da die LEDs recht hell sind, strahlen sie nach oben. Erleichterung von

Landschaft der Umgebung Links neben dem Schuppen ist ein Ausstellungsraum für viele Autoliebhaber.

Das Warteschild auf der rechten Seite des Dioramas.

Abgestellte Waggons werden mit Unterlegkeilen gesichert, die nach Gebrauch einfahren

Trotz der kleinen Fläche des Dioramas bietet das Gelände eine zufriedenstellende Tiefe und viel Platz für Schienenfahrzeuge.

Ein Gespräch zwischen Rangierer und Lagerarbeiter zwischen den Gleisen. Auf der linken Seite sehen Sie das Stoppschild am Ende der vorderen Fahrspur.

Am linken Ufer gegenüber steht ein dezenter Holzschuppen, der als Zufluchtsort für das Bahnpersonal dient. Die kleinen Büsche beleben die Szene zusätzlich 46

Diorama

Draufsicht auf das Innere des Schuppens mit verschiedenen Lasten. Der LED-Platinenstreifen wird auf zwei L-Bügel geklebt und strahlt gegen die Decke, wodurch eine diffuse Lichtverteilung entsteht.

Feld- und Rampenszenen Arbeitsalltag: Rüdiger und Gerd können sich auf der Rampe ausruhen

Hans-Werner wartet neben den schönen Holzkisten auf eine neue Lieferung

Neben den beiden bereits erwähnten Blinkern wird die Frontverkleidung einfach mit zwei Querlatten und einem Stoppschild veredelt. Die Frachtschifffahrtsstraße hat einen regelmäßigen Zwischenstopp. Für die Manöver gibt es eine kleine Holzhütte, um bei schlechtem Wetter Zuflucht zu suchen, und ein Badezimmer. Der Bahnbereich wird durch zwei Doppelleuchten (Rolfs Lädchen) beleuchtet. Einige Gesprächsszenen mit zwei Arbeitern und der unermüdliche Kammerdiener in Strumpfhosen beleben die Atmosphäre und die Rampe. Die Kollegen Rüdiger und Gerd machen vor einer Ladetür Pause, während Hans-Werner auf die Entladung des nächsten Waggons wartet. Besonders beeindruckt haben mich übrigens die winzigen Echtholzkisten mit Löchern zum Befestigen (wiedenhaupt miniatures). Auch Preiser-Männchen sehen groß aus. rainer kolbe

Richter Elektrofachmarkt. Werkstatt . Online-Shop PWE038QWHUȵXUDQWULHE

Neu € 12,90

Ideal für Spur N, da sehr kompakt, Abmessungen: 34 x 38 x 17 mm N-ActionsȴQGHQ6LHXQWHUZZZHOULZDGHDNWLRQHQVSXUQ

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Unsere Neuigkeiten für Sie!

Unsere Neuigkeiten für Sie!

5DGHEHUJHU6WUD¡H)HOGVFKO¸¡FKHQ7HOɋɋLQIR#HOULZDGH

www.elriwa.de 47

Investitionen

Bahnhof Hünfeld 1971 als Entwurfsprojekt

An den Kreuzungs- und Anschlussbahnhöfen treffen die Gegensätze von Hünfeld und Bimbel aufeinander: Die stark befahrene Hauptstrecke führt vorbei, die ruhige Stichleitung zweigt ab. Passt dieses Thema in den Hobbykeller, obwohl das Modell auf der DB-Nord-Süd-Hauptstrecke steht? Robert Rüschkamp zeigt Tipps und Tricks zur Vorgehensweise

D

bereits Fulda über Hünfeld wurde am 22. Januar und 1. Oktober 1866 eröffnet. Zunächst nach Bad Hersfeld dem Fuldatal folgend, verläuft die Strecke von dort im Haunetal nach Fulda. Der Bahnhof Hünfeld liegt am Rande der Altstadt, zwischen der Hauneaue und den ansteigenden Hängen der Vorderrön.

gelesen, aber kurhessischer Dialekt. Das weckte zunächst die Neugier. Im Laufe der Untersuchung ergaben sich viele interessante Aspekte.

Das Vorbild Ursprünglich als Teil der Bebra-Hanauer Bahn oder Kurhessischen Staatsbahn gebaut, Teilstücke der heutigen Nord-Süd-Strecke zwischen Bebra und Bad Hersfeld Foto: Gepko Cipa

Aufgabe: Ein kleiner Stadtbahnhof mit Abzweig wie Hünfeld müsste ohne allzu große Kompromisse in die vier Wände eines 4,5 mal 3,5 Meter großen Raumes passen. Warum Hünfeld? Ausschlaggebend für das Interesse an dieser Station war der Name der Filiale: „O Bimbel“. Nein, das ist kein Tippfehler.

Seine betriebliche Blütezeit erlebte der Bahnhof vermutlich zu Zeiten der Deutschen Bundesbahn, als die Nord-Süd-Strecke das Rückgrat des Schienenverkehrs in Westdeutschland bildete. Im Zuge des Gleisumbaus auf elektrische Traktion im März 1963 und der Ampelsperren waren die Gleisanlagen bereits 1961 demontiert worden, sodass alle DKW zum Einsatz kamen. Von hier aus wurden zahlreiche Anschlusspunkte nicht nur im Bahnhofsbereich für landwirtschaftliche und industrielle Betriebe bedient. Dann gab es auch die am weitesten entfernten wie die Hauptleitung

Blick von der Straßenbrücke Am Kornhaus auf die rechte Ortsgüteranlage und den DB-Güterschuppen in den 1980er Jahren: Obwohl der Personenverkehr auf der Nebenbahn längst eingestellt war, herrschte auf den Güterwegen noch reger Betrieb. Ein DB 150 transportiert einen Zug mit Drahtspulen zur Bebra 48

Foto: Reinhard Todt/Eisenbahnstiftung

Konstruktion und Gestaltung

Warum „Bibell“?

D

Die 40 Bahnübergänge (ursprünglich nur ein eingeschränkter) auf nur 26,4 Kilometern gaben der Strecke ihren Namen. Die Lokomotivglocken hörten kaum auf, und das ständige Läuten war in den Städten entlang der Strecke nicht zu überhören. Bedeutet das umgangssprachliche Wort „Bimbel“ wirklich so liebevoll, wie es klingt? In Vorderrön-Wintern froren die Bahnübergangsschlitze kein einziges Mal zu, sodass sogar die Lokomotiven von den Schienen fielen und daneben auf der Seite lagen. Dies geschah 1958 mit der 86 523, die jedoch wieder in Betrieb genommen wurde und noch 1963 in Hünfeld im Einsatz war.

Einsatzumgebung im August 1963, wenige Monate nach der Elektrifizierung: Die dieselelektrische V 188 002 fährt durch den Bahnhof in Richtung Frankfurt. Im Hintergrund, am Gleis 10, ist die Betriebsnummer 86 523 mit einem dreiachsigen Umbauwagen für den Einsatz am Produktionsstandort Bimbel des Kosmetikkonzerns Wella auf der hier abzweigenden Strecke nach Treischfeld zu sehen. Diese am 1. Dezember 1906 eingeweihte Niederlassung hatte als erstes Ziel, den Kaliverkehr auf anderen Straßen in der Region zu entlasten. Schlusspunkt

Der Übergang zu anderen Relationen war Wenigentaft-Mansbach. In den 1930er Jahren wurde mit einer zweispurigen Fahrbahn begonnen und die Klausmarbachtalbrücke konsequent verbreitert. 1942, wurde aber

der Ausbau wurde aufgegeben. Nach 1945 endete die Strecke über Burghaun-Ost, Steinbach, Leimbach, Eiterfeld und Großentaft bei Treischfeld vor der Grenze zur SBZ, danach wurde sie gesperrt. Am Scheitelpunkt der Strecke gelegen, war Eiterfeld der größte Bahnhof, der bis 1931 ein Bahnbüro hatte mit vielen Verzweigungen war das Ende des "Bimbel" in Raten. Der Personenverkehr wurde am 28. Mai 1972 offiziell eingestellt, erlebte aber im folgenden bitterkalten Winter eine informelle Wiederbelebung: Da die Schienenbusse nicht in der Lage waren, durch die spiegelglatten Straßen zu navigieren, saßen Studenten aus der Gegend in der Falle und konnten nicht nach House zurückkehren. . . Ein Autofahrer aus Hünfeld schnappte sich seine Köf, kuppelte kurzerhand einen Pkw an und fuhr in Eigenregie den Autobahnersatzverkehr. Diese Aktion wurde jedoch sofort gestoppt. Köf-Bremsen sind auch nicht für Personenzüge ausgelegt. Der Güterverkehr zwischen Treischfeld und Eiterfeld, das fortan den Endpunkt der Strecke bildete, wurde am 1. Januar 1976 eingestellt und am 31. Dezember 1991 endgültig eingestellt.

Gut geplant ist halb gemacht Wer eine Modellbahnanlage nach einem konkreten Beispiel bauen möchte, braucht zunächst Unterlagen. Lagepläne sind hilfreich, Internetsuchen nach Fotos und Daten. Es ist erstaunlich, was manchmal passiert. Jahrzehnte später bieten Online-Karten und Satellitenbilder noch Spuren der alten Eisenbahn und der noch bestehenden Gebäude. Literatur kann nicht schaden, bei

Platzsparende Spurformen

kürzen und falten

B

ahnhöfe haben für Eisenbahnmodellbauer eine unangenehme Eigenschaft: Sie sind lang. Normalerweise wurden die größeren Bahnhofsanlagen für den Güter- und Personenverkehr hintereinander angeordnet, um den Rangierverkehr zu vereinfachen. Viele parallele Gleise bedeuten vielbefahrene Sägezahnstrecken und Hauptschienenkreuzungen, die beim Modell willkommen, beim Vorbild jedoch unbeliebt sind. Zudem waren die Nutzlängen der Schienen vor allem in Preußen großzügig bemessen. Damit ist ein Kreuzungsbahnhof mit einer Länge von zwei Kilometern zwischen den Einfahrsignalen bereits der kürzeste seiner Art. Im Maßstab 1:160 bedeutet das eine Länge von 12,5 Metern, die die meisten Menschen nicht erreichen können. Die Bahnlinien folgen den örtlichen Landschaftsgegebenheiten, sie orientieren sich an Flüssen, Tälern, Bergen

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Sie sind zudem abhängig von städtebaulichen und gesetzlichen Vorgaben, weshalb sie innerhalb der Bahnhöfe meist in Kurven verlaufen. Wenn Sie sich also für ein Modell in (teilweise) gewölbter Position entscheiden, erleichtert die kürzere Oberflächenlänge das Spielen. Und was nicht passt, wird passend gemacht! Der häufigste Kompromiss ist die Verkürzung der Schienenlänge. Durch die kürzeren und steileren Weichen von Standard-Schienensystemen geschieht dies meist automatisch. Um die Proportionen des Vorbildes und dessen Gesamterscheinungsbild zu erhalten, müssen auch die nutzbaren Gleislängen reduziert werden. Ein weiteres bewährtes Mittel, um einen hartnäckig langen Bahnhof in eine quadratische Fläche zu quetschen, besteht darin, gerade Schienen in Speichen zu verwandeln. ist ein Modell

vor allem, wenn Sie woanders suchen müssen. Ist das gewählte Original nur partiell gebogen, vor allem im Bereich der Weichenanschlüsse, kann man die Schienensysteme noch etwas mehr biegen. Gerade Strecken in Kurven zu verwandeln ist mühsam und verzerrt schnell den gesamten Bahnhof. Lediglich im Bereich der Ein- und Ausgänge schadet es nicht, die Geradstiche durch feine Bogenstiche zu ersetzen. Podeste oder lange Parallelabzweige hingegen sind ideal für die Platzierung in (großen) Radien. Zunächst einmal ist es ganz einfach, da nur ein einziger Zweig einer geraden Linie in einen Zweig umgewandelt werden muss. Zweitens lässt es den gesamten Bahnhofskomplex deutlich eleganter und dynamischer erscheinen. Der Modellbauer sieht Ihre Arbeit immer auf einen Blick.

49

Graik: Rüschkamp

Investitionen

3D-Design für die Glocken in der Anlage: Talabwärts hat die 211 auf der Klausmarbacher Talbrücke wenig Probleme mit dem kurzen Nahgüterzug

Foto: Helmut Kasmann

felds ist die Online-Monographie Die Bimbel von Hans-Joachim Ruppel, die noch im alten Format verfügbar ist. Sie können auch versuchen, Kontakt zu Nachbargemeinden aufzunehmen (Archiv, Museum, Stadtmarketing).

Doppelt schwindelerregende Höhen: Diese Aufnahme der Klausmarbachbrücke von Bimbel, vorbereitet für zwei Gleise, wurde von einer ausgefahrenen Drehleiter aufgenommen. Gegenüber liegt der älteste Teil der Brücke, wo früher die Züge fuhren.

Die 16-Meter-Drehscheibe

Wenige Modelle zur Auswahl

UE

Foto: Aha

Der Lageplan zeigt die manuelle Drehscheibe von Peco als kleinste Planungssoftware. Allerdings bietet Hapo zumindest in Kleinserie ein vorbildgetreueres motorisiertes Modell mit 15-Meter-Tisch an.

Ist alles zusammengebaut, beginnt die Entwurfserstellung, am besten mit einer Planungssoftware am PC. Es erfordert viele Änderungen, bevor das Original in das Modell implementiert wird. Rund 170 Stunden dauerte der Bau von Hünfeld am virtuellen Reißbrett inklusive Einrichtung der digitalen Steuerungssoftware. Wenn Sie also tatsächlich bauen, können moderne Planungsmethoden eine erhebliche Erleichterung und Zeitersparnis sein, sofern Sie sich damit auskennen.

Computergesteuerte Strecke 1971 Der Hünfelder Zustand in den frühen 1970er Jahren, als noch Personenzüge auf der Bimbel fuhren, wurde für die Ausführung mit schlanken Peco-Weichen und einem niedrigen Code 55-Profil gewählt, die zusätzliche Einfädelung der Strecke auf die Gleise vom Bahnhof neben dem Tal, aber er hatte schon aufgegeben. Für die Verlegung der Hauptstrecke wäre vor dem vorderen Burghauntunnel nicht genügend Platz. Der Ast ist auch recht kurz. Lediglich die eigentlich quer zur Fahrbahn liegende Haltestelle Burghaun-Ost, die Klausmarbacher Talbrücke und das Treischfeld können angezeigt werden. Das Puit-Feld hätte Bahnübergänge zugelassen, kann aber nicht mehr untergebracht werden. Vielleicht wäre etwas mehr Fernverkehr wünschenswert, aber der Bahnhof Hünfeld selbst ist eine One-Stop-Strecke. Steht die Gleisebene fest, wird der Rahmen nach unten gezogen, also das System

Systemroutenebenen in 3D-Darstellung

geplante Technik. Das zeigt, dass auch die N-Bahner ein Platzproblem haben, weniger auf der Strecke als darunter. An manchen Stellen sind die vielen Digitalmodule und Decoder in den Rahmen gesteckt. Hier zeigt sich bereits in der Planungsphase der größte Vorteil einer PC-Steuerung, die im Gegensatz zu digitalen Vermittlungsstellen deutlich weniger Peripherie aus schwarzen, weißen und grauen Kästen mit größerem Funktionsumfang benötigt.

Landschaftsbau Als nächstes fahren wir mit der Gestaltung der Anlage fort. Auch hier kann man sehr gut vorhersagen, was auf einen zukommt. Gut ein Drittel oder etwa 2.000 der auf dem Plan eingezeichneten Symbole sind Sträucher und Bäume. Oben gibt es viel Platz zum Ausfüllen, obwohl die Tiefe der auskragenden Teile der Installation recht moderat ist, insbesondere im Hinblick auf eine gute Zugänglichkeit. Die Bahnhauptgebäude Hünfeld und Bimbel sind erhalten, einem Nachbau steht also nichts im Wege. Sonst bleibt nichts, denn im einschlägigen Zubehörsortiment gibt es nichts Vergleichbares, außer vielleicht Stellwerke. Schade, denn sowohl Hünfelds Sandsteinfassaden als auch die Backstein- und Fachwerkarchitektur entlang der Bimbel würden sich auch gut in Modellbahnanlagen außerhalb ihrer Region einfügen. Bleiben nur DIY oder Kleinserien. Obwohl alle ursprünglichen Gebäude für den Plan mit dem 3D-Editor des Planungsprogramms entwickelt werden können, reichen die Platzhalter der Vorrichtungsbibliothek für den Plan aus, bis die Systemplanung weiter fortgeschritten ist. Auch gestalterische Details können in der Planung angedeutet werden, wie zum Beispiel Figuren, die interessiert auf eine Dampfmaschine im Plattformlager blicken oder einen Gabelstapler, der auf der Rampe mit müden Paletten umgeht.

Graik: Rüschkamp

viel Aktivität

50

Die Steuerungssoftware kann auch direkt auf Basis des kompletten Anlagenplans konfiguriert werden und spätere Betriebsabläufe in der Simulation abbilden. Die Schattenterrassen „Fulda“ und „Bebra“ mit jeweils zwölf Sektionen sind gripText weiter auf Seite 58

Konstruktion und Gestaltung

Hünfeld 3D-Projekte

Umsetzung der Ansicht im Foto auf Seite 48 mit Blick auf die lokale Warenanlage rechts. Auf Gleis 10 stehen Umbauwagen von Bimbel.

Längsseitenansicht der Station mit der Schattenstation „Bebra“ unterhalb der Haune am vorderen Rand der Anlage

Graik: Rüschkamp (3)

Erste Ausbauvariante des Wechselsegmentsystems (NBM 3/09) mit dem Bahnhof Unterlenningen (NBM 1/07), den Flussbrücken (NBM 4/11) und der Seeuferlinie (NBM 5/11)

Bebraer Seite des Bahnhofs: Blick auf den Bahnübergang Haunstraße, links hinter den Bäumen das Maschinenhaus Bimbel, das Hf-Stellwerk, die Bahnsteiggleise der Hauptstrecke und rechts im Hintergrund das Empfangsgebäude

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

55

Investitionen

Motive: Rüschkamp (4)

Das Gerüst, die Technik und die landschaftslosen Bahnen in der Übersicht aller Levels sind zunächst verwirrend. Der Gesamtaufwand ist jedoch sehr deutlich.

Eine differenziertere Darstellung hebt die Details hervor, hier die rahmenden Elemente, den Weg der Hintergrundlandschaft und den Verlauf der überdachten Bahn bis zur Schattenstation „Fulda“.

56

Konstruktion und Gestaltung

Der versteckte Hinterhof „Bebra“ mit Bahnanschluss und Umleitungen. Auch die Hauptlinien mit den Rückmeldemodulen sind dargestellt. Die drei Manager der Bebra mit roten Adressen (linke obere Ecke) reichen aus, um den versteckten Hof vollständig über den Computer zu kontrollieren

Sichtbare Schienensysteme markieren und verbinden den Entkuppler. Vor allem Lichtsignale fordern mit einer Vielzahl von Decodern und Kabeln ihren Tribut

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

57

Investitionen

alternative Ergänzung

Eiterfeld im Übergang

Norte

Der Bahnhof Eiterfeld passte nicht so recht zum Design des Modells. Es ist jedoch interessant und auch für ein eigenständiges Thema oder vielleicht eine Erweiterung des Systems auf einen angrenzenden verbundenen Raum/Flur geeignet.

Fotos: Gepko Cipa (2)

Blick in Richtung der Umleitung, rechts ist die separate Fahrstreifenführung

Die beiden folgenden Pläne zeigen das Reverse Engineering der Station. Der respektable Zustand in Epoche II bietet nicht weniger als sechs durchgehende Fahrspuren und die separat erstellte zweispurige Basaltverladeanlage, die über ein Verlängerungsgleis zu erreichen ist. Der kleinere Grundriss der Epoche IV zeigt das typische Bild stillgelegter Nebenbahnen mit durchgehender Strecke und zumindest bescheidener Kreuzungsmöglichkeit für Kurzzüge und den Nahgüterverkehr. Hier sehen Sie eine weitere Kuriosität: In den 70er Jahren war die Linie 3 nicht mehr mit Umleitungen an das Bahnnetz angeschlossen, ihr Rückbau aber noch nicht erlaubt. Die Station Eiterfeld war aus der Luftraumüberwachung der nahen DDR-Grenze zu sehen. Die folgenden Fotos zeigen die Situation im Jahr 1983.

Graik: Rüschkamp

Der Güterschuppen mit Stirn- und Seitenrampen ist direkt an das Erdgeschoss angebaut

verkehrsgünstig an der Vorderkante der Anlage gelegen und lagern ausreichend Rollmaterial, um die Verkehrsdichte der Nord-Süd-Strecke überzeugend abzubilden, vollautomatisch und Punkt-zu-Punkt. Natürlich verhält sich jeder Zugtyp nach seinem Vorbild. Auf den Hauptlinien 3 und 4 verkehren TEE- und Schnellzüge durch Hünfeld. Der Nahverkehr hält in der Mitte des Bahnsteigs, Güterzüge weichen auf die Nebengleise aus. Spur 1 des Hauptbahnsteigs gehörte ausschließlich der bimbel. Seine umgebauten Dreiachser standen auf Gleis 10 zwischen zwei Zugpaaren, während der Zug58

inzwischen umgeleitete Lokomotive am Bahnhof oder im kleinen Betriebshof restauriert. Hier befand sich auch das Eisenbahnmeisteramt. All dies kann vollautomatisch oder rein manuell im Modell nachgebildet werden.

Bimbel-Fahrzeugmodelle Die meisten für Bimbel benötigten Fahrzeugprototypen sind verfügbar. In den Epochen III und IV waren dies vor allem die bereits erwähnten Aggregatepaare der Baureihen 86 (Fleischmann) und 3yg. Diesellokomotiven BR 211, 260f. und bis zu 216 Schwägerinnen

schließlich das Foto der Fahrt sowie die für den Kaliverkehr eingesetzten Schüttgutwagen, die auf den ungenutzten Güterwegen der Bahnhöfe abgestellt sind. Die preußischen G8, T14 und T16 gab es vor und nach dem Krieg, Batteriewagen dagegen nur bis 1945, während der VT 137 zu DB-Zeiten Verbrennungswagen darstellte. Die Schienenbusse vom Typ VT 98 kamen jedoch nie planmäßig hier an. Nur anlässlich von Sonderfahrten in den Jahren 1973 und 1988 erwachte der „Retter der Branchen“ zum Leben. Es gab jedoch nichts mehr zu beleben. Roberto Rüschkamp

Jetzt am Kiosk!

und furchtbar beängstigend

Alle Autoren u

Leistung sss hu

tzre cht ev orb eh alt en .

Es

sag nicht die

li zurück usd sie sem Filme

rmmanifold, öffentlich abgelegt, sen migung ve det, v Geneh

erlei ht, vergessen, uns zwei zu geben

ge we rbl yo

t. sucesso htlic frec strand il- u ziv ird, wtzt nu ch

C

com-DVD

INFO-Programm nach § 14 JuSchG

6/2016 DVD-Beilage für Bahn Extra © 2016 by BAHN EXTRA VIDEO GeraMond Verlag www.geramond.de

ca. 110 Minuten Tonfilm in

Herz

n V 100 DR und DB Die vielseitigen Baureihen und Arbeitstiere

Die romantische Seite der Eisenbahn Für Eisenbahnfreunde sind Abstellgleise der Inbegriff schöner Eisenbahnen: Oldtimer, ruhige Bahnhöfe und ein Betrieb, der sich immer anders anfühlte. Wohl nirgendwo war so viel Abwechslung wie in den Filialen.

Das Bahn Extra nimmt Sie mit in die Vergangenheit: zu den Filialen der Bundesbahn, der westdeutschen Privatbahnen und der Reichsbahn in der DDR. Erleben Sie im Personengüterzug zwischen Rudersdorf und Welzheim die Fahrt

mit der Wittow-Fähre über die Ostsee, täglicher Betrieb auf der Prignitz, Dampfzüge und Batteriewagen zwischen Bielefeld und Hameln, Lokomotiv-Sportler auf der Bahnstrecke Kassel-Naumburg... Diese Ausgabe geht weiter!

Probieren Sie es einfach unter www.bahn-extra.de/abo aus

Foto: Stiftung Konrad-Zuse-Museum

Hünfeld im Umbruch

Die reduzierten Gleise des Bahnhofs im Zustand von 1982, nach Originaldokumenten gezeichnet. Die Bimbel ist nur über Gleis 1 angebunden. Die Drehscheibe ist aufgegeben. Es gibt helle Zeichen

Das alte Wasserhaus, dessen vier Hochbehälter die Bahnhofs- und Tankkräne speisten. Heute beherbergt diese Dependance des Konrad-Zuse-Museums eine Dauerausstellung zum Bahnhof und zur Bimbel.

Designer: Klaus Pohler

Wo einst die Gleise des Lokschuppens waren, werden sie heute von einer Straße gekreuzt. Der Schuppen selbst wird saniert und als repräsentativer Veranstaltungsraum genutzt.

Die Zeichnung nach dem Originalplan zeigt die Bahnhofsgleise im Zustand von 1961. Damals war die Bimbel noch beidseitig mit einer Überführung verbunden. Die Bw hatte einen kleinen 50-Fuß-Plattenspieler vor dem Schuppen. Es gibt noch Ampeln

Fotos: Helmut Käsmann (3)

Das nicht mehr in Betrieb befindliche Stellwerk des Hf-Fahrdienstleiters am Bahnübergang Haunstraße ist marode

Wenn Sie so aussehen, sind Sie der „Bahnhof des Jahres 2014“. Das Empfangsgebäude befindet sich derzeit in einem exquisiten Zustand, nicht nur auf der Straßenseite. Hier profitieren Sie auch vom berühmtesten Bürger der Stadt, dem Erbauer des ersten funktionierenden Computers, Konrad Zuse.

Entwurf: Rüschkamp

Das System auf einen Blick mit Landschaftsgestaltung. Der Bahnhof Hünfeld ist gegenüber dem Original zu einem Halbkreis mit zwei geraden Abschnitten gebogen. Die Abzweigung bimbel ist auf der linken Seite des Entwurfs im Modell als kurze Abzweigung mit Bahnhof Burghaun Ost und Bahnhof Treischfeld angedeutet

Investitionen

Diorama des Bayerischen Bahnhofs mit Pendelverkehr

Bahnhofsfest in Wiesenthal Dioramen sehen oft aus wie dreidimensionale Bilder, bei denen alles an Ort und Stelle bleibt, sodass Sie sich nach der Fertigstellung langweilen können. Aber es gibt einen anderen Weg. Dietrich Matyschek baute seine Filiale operativ zu einer Minianlage aus, die einen kleinen Transportdienst ermöglichte

Der "Crystal Train" wird von einer traditionellen Musikkapelle auf dem Bahnsteig begrüßt.

METRO

Eine Idee war, ein Modell eines Bahnhofs als Diorama (190 mal 26 Zentimeter) zu gestalten, um auch kleine Manövriermöglichkeiten umsetzen zu können. Dafür erhielt der kleine Bahnhof an den Ein- und Ausgängen eine 60-70 Zentimeter lange Schiene, die nach dem Verlassen des Bahnhofs alle Nebenzüge vollständig aufnehmen kann. Er stoppt dann in Fahrtrichtung auf einem durch Dioden geschützten Gleisabschnitt. Hier haben Sie die Möglichkeit diesen Zug gegen einen anderen aus meiner Garage einzutauschen.

Anlässlich einer Verlosung erhält der Besitzer als Gewinner einen Porsche als Hauptpreis

Auto-Shuttle, fahrende Bahnsteige oder Schienendisplays Das Fahren ist einfacher mit Wendewagen oder -zügen, die ein vorbildgetreues Hin- und Herfahren ermöglichen, vielleicht sogar mit einem Auto-Shuttle. Noch mehr Zugverkehr wäre machbar, wenn an beiden Enden jeweils ein Umsteigegleis oder eine Drehscheibe (siehe auch NBM 6/12) eingesetzt würden. Sie könnten also Prototypen von Lokomotiven auf dem Zug oder dieser kom60 implementieren

komplett drehen. Wenn auf Landschaftsgestaltung kein Wert gelegt wird, können für schnelle Zugwechsel auch Röhren/befahrbare Speicherelemente auf beiden Seiten des Bahnhofs installiert werden.

Fester Verkehr Aufgrund des platzbedingt eingeschränkten Lenkbetriebs lebt ein Diorama quasi darin

Taille, Szenenlayout und Truppenmotive korrigiert. Erstmals fand hier ein Bahnhofsfest auf den Gleisen und rund um das Bahngelände statt. Grund wäre die Restaurierung der „gläsernen Eisenbahn“ mit ihren Panoramafenstern, die allerdings beim Vorbild nicht mehr realistisch aussieht. So werden die ersten Sonderfahrten mit dem weiß-blauen Ausflugswagen und Zügen unternommen, die von zwei historischen Elektrolokomotiven und einem Dampfzug gezogen werden. Die Züge stehen noch abgestellt, aber abfahrbereit, gemeinsam im kleinen Bahnhof in der Morgensonne. Die Ruhe schlägt jedoch schnell um, da einige Eisenbahnfans bereits zwischen den Gleisen rennen und machen

Diorama

Rechter Bahnhofsbereich mit Streckenverlängerung und Bahnübergang

Fotos: Matyschek (9)

Die linke Seite des Bahnhofs, hier wird die Strecke der Länge nach in einem Bogen geführt. Ein E 36 fährt mit seinem Museumszug ab

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

61

Investitionen

Die 491 wird von Fotografen am Bahnübergang mit Blaulicht erwartet. Vor dem Hintergrundbild ist einer der bunten Heißluftballons in Aktion.

62

Während man auf den nächsten Zug wartet, gibt es auch Bänke für Reisende. Das Postauto steht im Bahnhofshof mit offener Tür

Diorama

Die Museumszüge mit der E 32 und dem „Glaskasten“ stehen auf den Nebengleisen und werden fotografiert.

Nahaufnahmen vieler Details alter Eisenbahnlokomotiven. Es ist also endlich soweit, der erste Sonderzug mit der E 32 verlässt voll beladen den Bahnhof. Die Kameras klicken, als der Zug den durch Blinklichter gesicherten Bahnübergang passiert. Wenige Minuten später folgt der „Crystal Train“, für den bereits am Vortag alle Tickets verkauft wurden. Eine volle Stunde brauchten die Fotografen, um ein Bild von dem langsam schaukelnden, laut zischenden „Glaskasten“ vor dem zweiten Zug zu bekommen. Der Elektrotriebzug fährt planmäßig in die entgegengesetzte Richtung und verlässt den Bahnhof. Bei freier Strecke fährt der letzte der vier Sonderzüge in die gleiche Richtung, gezogen von der alten Elektrolok E 36. Zur Überraschung der vorbeifahrenden Reisenden spielt eine Fanfare neben dem Hotel einen Abschiedsmarsch.

sie glaubt nicht, dass sie diejenige ist, die auf einen so tollen sprinter warten kann, der von fünf weiß gekleideten männern vor dem gasthof abgeliefert wird. Dass es bei diesem Wetter zu tun gibt, haben auch Piloten des Heißluftballonclubs entdeckt. Viele Gäste nutzen die Gelegenheit, um die Aussicht auf Berge, Täler und Eisenbahnschienen aus großer Höhe zu genießen.

Lage des Museums Bahnbetriebswerk Wenn normaler Schienenverkehr mit Wendezügen und auch mit Dampfloks gezeigt wird, habe ich die Möglichkeit, die Dampfloks zum Betriebshof umzuleiten, denn es gibt einen Wasserkran und einen Kohlenbanner mit Kran. Ich habe den T 3 mit einem Tender mit Haftreifen ausgestattet, damit er jetzt einen 15-teiligen Zug mit zwei Achsen auf offener Strecke ziehen kann.

Der Zug im Abstellgleis mit dem „Glaskasten“ wurde vom „Verein der Freunde der Wiesenthaler Eisenbahn“ vor der Fackel gerettet. Für die größere Baureihe 23 sieht es nicht so gut aus, die Kesselfrist ist bereits abgelaufen. Wann das Manometer im Fahrerhaus wieder unter Druck steht, ist aus wirtschaftlichen Gründen noch nicht bekannt. Diese kleine Eisenbahngesellschaft macht mir im Diorama immer so viel Spaß! Alle Weichen müssen zwingend über eine Matrix elektrisch geschaltet werden. Wie bei früheren Posts (siehe NBM 4/14 und 5/14) habe ich versucht, mein Diorama mit Zugverkehr zum Leben zu erwecken. Es ist einfach meine Art, Dinge zu nehmen, die Räder haben, die man drehen kann, und sie in kleinen Geschichten darzustellen. Dietrich Matyschek

Szenen und Details Vor dem Hotelgasthof hält gerade ein Bus voller Menschen, und der Guide gibt bekannt, wann der Sonderzug mit reservierten Sitzplätzen abfährt. Bis dahin besteht die Möglichkeit, im Gasthof eine Jause zu sich zu nehmen und der Musik der Band zu lauschen. Außerdem gerät die Abfahrtszeit des Sonderzuges fast in Vergessenheit, wenn der Guide sie Ihrer Gruppe nicht mitgeteilt hätte. Alle sind nun pünktlich am Bahnhof, wenn der „Kristallzug“ nach ihrer Abfahrt wieder eintrifft. Aber nicht jeder hat vorab ein Ticket bekommen. Die restlichen Gäste müssen also den zweiten Sonderzug nehmen, der vom „Glaskasten“ gezogen wird.

Reger Museumsbetrieb mit vorbeifahrendem Zug und abgestellter "Glaskasten"-Garnitur. Links im Hintergrund wartet der Bus mit seinen Ausflüglern.

Vor einiger Zeit hatte der Wirt drei Lose für einen guten Zweck gekauft. Der Hauptgewinn ist ein Auto. Nun wird der Hauptpreis vergeben. Das kann der Besitzer noch machen N-BAHN MAGAZIN 6/2016

63

Abverkauf der N-Bahn-Börse Wunderschönes N-Gleis-Design mit Wild-West-Thema! Alles Handarbeit, Größe 235x60 cm, viel Zubehör, Preis Kontakt VB: 0151-43115259,[E-Mail geschützt]Verkauf Rundel 40 x 80, für Terrasse mit Geländer N-Breite, Sustene Lauer LBS 20 2x und LBS 10 1x beide für 100 Euro. Kontakt: 05371935581 Sammlerfahrzeuge HO originalverpackt + Porto, Knick-Kesselwg Pi 58026 3 Stück je 18,- Euro, Kesselwg RC4365A 15,- Euro, Röwa 2037 BP grün 15,- Euro, BRAWA 2054 BP 24,- Euro, SachsMod 76309 Esso 12,- Euro, flm 5413 ARAL blau 12,- Euro, flm 1475 BV blau KK nachger. entweder

www.ntrain24.com silikonform.de

Paket 8,- Euro. Kontakt: 05362/61844,[E-Mail geschützt]Spur N Modelleisenbahn, Kleinstadt in USA mit Autokino, Wälder, Berge, Seen... Hecklastwagen bestückt mit 97 SMD, L.160 x 90 cm, VS-Preis, Tel. 015143115259,[E-Mail geschützt]Von Märklin: Lok-Set EL 111 + 140 + 141 (3034 + 3342 + 45) 399 Euro; Diesel-Set 220+221 (3380+3482) 299 Euro; 103 (3357) + 3 Teedosen 27 cm 229,- Euro; 151 (3361) + 5 Roco-Erzwg P+S 249,- Euro, 3376 159,- Euro; gebraucht: 3054-72-74-75 DIG je 109,- Euro; 1. Zustand, originalverpackt.,Kontakt: 0591/73869

Geben Sie Ihre Sammlung in gute Hände. Stöbern Sie in Sammlungen hochwertiger Modelleisenbahnen aller Größen in ganz Europa. Faire Bewertung Ihrer Modelle bei kompetenter und seriöser Abwicklung. H. Plangemann, Tel.: 05251-5311831,[E-Mail geschützt]G Gesucht werden umfangreiche Z-Gleis-Anlagen bundesweit, sowie hochwertige Modellbahn-Sammlungen, Kleinserien Railex, Schmidt, Krüger etc. Bitte alles anbieten. Telefon: 02235/468525, Faxnummer: 02235/468527, Mobil: 0151/11661343. G Komplette Original-Leerkiste für Minitrix 12838 (BR 41 360) und Diesellokomotive MAK DE 1002, Obere Bremengarten 7, 61440 Oberursel. Telefon: 01715359949,[E-Mail geschützt]Auf der Suche nach umfangreichen N-Spur-Anlagen sowie hochwertigen Sammlungen, Kleinserien Fulgurex Fine-Art, Lemaco, bieten gerne alles an, seriöse Abwicklung zu fairen Preisen,[E-Mail geschützt], Festnetz 02252/8387532, Handy 0151/50664379. G Suche Elektrolokomotive Lima HO 208612, Griechische Staatsbahn OSE H 561, Angebot

E-Mail an Rolf Thomsen. Kontakt: 0431/521606,[E-Mail geschützt]Auf der Suche nach umfassenden N-Spur-Systemen im ganzen Land sowie High-End-Sammlungen, Kleinserien, Lemaco, Fulgurex, Kunst usw. Bitte alles anbieten. Telefon: 02235/468525, Faxnummer: 02235/468527, Mobil: 0151/11661343.[E-Mail geschützt]G Kaufen Sie Lokomotiven, Waggons, N-Gleis-Schienen, komplette Anordnung oder Sammlung. Telefon und Fax 0681-700226.[E-Mail geschützt], Mobil: 0160 91978979. G Ich bin Privatsammler und kaufe Ihr Eisenbahnmodell, ich zeichne auch Anlagen und Sammlungen auf. Barzahlung bei Abholung Tel. 08066 884328 oder 0176 32436767,[E-Mail geschützt]Fulgurex Ce 4/4 BLS Kat.nr.1144 Spur N erwünscht. Schneckenburger 07121/82971[E-Mail geschützt]Finden Sie Fleischmann Spur N Komplettrohbau für Lokomotive 7328, Elektrolokomotive BR 141 in Türkisbeige. Joachim Schwarzer, Obere Bremer Gärten 7, 61440 Oberursel, Tel: 0171-5359949,[E-Mail geschützt]Auf der Suche nach umfangreichen N-Spur-Anlagen sowie hochwertigen Sammlungen, Kleinserien Fulgurex Fine-Art, Lemaco, bieten gerne alles an, seriöse Abwicklung zu fairen Preisen,[E-Mail geschützt], Festnetz 02252/8387532, Mobil 0151/50664379 G

Sonstiges Nordsee-Ferienwohnung Norden-Norddeich 57 m², 4 Schlafzimmer, 2 Personen, neu renoviert 2012, EG, stufenlos, breite Türen, Terrasse, 1.6-31.8 40 €, sonst 30 €, Hausprospekt auf Anfrage. Den Haag, 04931-13399. 10. Wiking-Katalog Kein Mod. 1:160, 2.163 Fahrzeuge, 748 Fotos, 182 Seiten mit Sammlerpreisen. 18,- Versandkosten inklusive. Vorauszahlung,

einfach und bequem

Schalten Sie private Kleinanzeigen kostenlos online unter www.eisenbahnwelt.de e/kleinwerbung

Senden Sie die N-Bahn-Umtauschgutschein-Werbeanfrage an:

ohne Prüfung Horst Fechner, Bornhagenweg 23, 12309 Berlin, privat. 20. November 2016: Modellbahn- und Spielzeugbörse Butzbach, Bürgerhaus, 35510 Butzbach, 10-16 Uhr, Rückfragen: A. Baum 06033 7483390; Norden. Einsendeschluss: 22.01.2017. G Spielwarenmesse Freiburg im Breisgau, Samstag 19.11.16, 11 bis 16 Uhr, Messe Freiburg, Anfragen: Tel. 0761 2922242, www.freiburger- Spielzeugboerse.de G meinmodellhaus.de – Designmodell für Hauswände und Fenster. G 2 elektrische Stempelpressen aus alter DB-Zeit, Fabrikat Makomat Offenbach, 1x für Wochen- und Monatskarten, 1x für Tagesmarken, Daten einstellbar.[E-Mail geschützt]Gewinkelte N-Segment-Bauart L 386+200 FLM Kettenfahrwerk Märklin GS Digital gebaut mit Neuteilen 2011-15 mit OVP. 2 Lokomotiven 1 Waggon. Alle mit Tondetails von K. Piscato. R9 EMK., Kontakt: 060399287865 Modellbahn-, Modellauto- und Spielzeugmarkt in Hofheim, Sonntag 11.13. 06157/990454, I. Böttiger G Wichtige Information für unsere Inserenten! Um Verwechslungen mit privaten Inseraten zu vermeiden, müssen gewerbliche Inserate klar als solche erkennbar sein. Die Verschlagwortung ist im Kleinanzeigenbereich mit einem G versehen. Beachten Sie, dass diese Verschlagwortung auch erforderlich ist, wenn Sie nebenberuflich ein Gewerbe betreiben. Bei Nichteinhaltung stellt der Auftraggeber den Verlag von Ansprüchen Dritter frei.

Anzeigenschluss der Ausgabe 1/2017: 8. November 2016

N-Bahn Magazin N-Bahn Knotenpunkt Infanteriestraße 11a 80797 München

Absender:

Sie können auch unser 24-Stunden-Fax nutzen: 089/13 06 99 700 Datum:

Geschäft:

Veröffentlichen Sie folgenden Anzeigentext im N-Bahn-Magazin, Ausgabe(n): Verwenden Sie für jeden Buchstaben, Wortabstand und Satzzeichen einen Rahmen. Geben Sie auch die Adresse oder Telefonnummer an. eingeben (bei Berechnung mitzählen). Abweichungen zwischen Coupon und Printanzeige durch unterschiedliche Fett- und Abstandsangaben möglich. Die erste Zeile erscheint fett

Anzeigenpreis pro Ausgabe in kommerziellen € (zzgl. MwSt.)

}

11,–

13.00 15.00 Kategorien (konsultieren)  Verkauf  Gesucht  Verschiedenes

64

Erscheinungsschluss für die Ausgabe 1/2017 ist der 8. November 2016. Nachmeldungen erfolgen automatisch in der nächsten Ausgabe. Für falsch eingestufte Inserate übernehmen wir keine Verantwortung.

Kosten für Zusatzleistungen  Die gesamte Anzeige muss fett gedruckt werden. Die Anzeige kostet dann doppelt so viel wie eine normale Printanzeige.

Meine Anzeige ist eine  private Anzeige  gewerbliche Anzeige

Für Werbespots erhalten Sie nach Veröffentlichung eine Rechnung. Eine kommerzielle Anzeige ist durch ein „G“ am Ende der letzten Zeile gekennzeichnet. Alle Preise sind Nettopreise, nicht rabatt- oder provisionsfähig!

Fachgeschäfte und Versandhäuser Hier finden Sie Fachgeschäfte und Versandhäuser in Ihrer Nähe sortiert nach Postleitzahlen.

BRAWA Auslaufmodelle! 1385 N DB/DB-AG 2er-Set Diesellokomotiven 216 102-4 verkehrsrot + V160 100 altrot Kesselwagen 1941 N 3-teiliges Set: ARAL, SHELL, Rütgerswerke

197,90€ 84,90€

31515 Wunstorf

12105Berlin

Anzeigenpreise: sw: 53,00 Euro, 4c: 64,00 Euro zzgl. MwSt. Ansprechpartnerin: Selma Tegethoff Telefon 089 13 06 99 528 Fax 089 13 06 99 529 E-Mail:[E-Mail geschützt]

59,99€

345/( 345/( 345/( 345/( 345/(

345/( -/-9=6

/).635/5.5056-7)+3849 : : /).635/5.5056-7) 53-)463569" : : /).635/5.%3+57)3.),3;3569" : : /).635/5.5056-7))-,) /).642/2.2026-8) > 271(/).642/2.2026-8)) >

> > > > > > > >

52062 Aachen

21640 Bledersdorf

/)-5',0%11 /)-5',0%11 /)-5',0%11 /)-5',0%11 /)-5',0%11 /)-5' ,0%11 /)-5',0%11

>?

5570? )/ ! 24 !,4

Inhaber: Ingo Czekai Denickestr. 92 21075 Hamburg Tel. 040-76115168

"

& -&# (!&( ! *$# "' ! (&$# . ' . $& . (, . $!!#' (&! # %)& )# , &" *$# $ + !# *&' )'-&)##

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Fünfundsechzig

Fahrzeuge

Die ETA-Idylle der 50er Jahre lässt sich auch im Modell nachstellen

Ausbildungsverbände mit dem Modell DB ETA 150, 176 und 177/180

Heultonne, Zigarre und Batterieblitz Stromleitung ohne Oberleitung ist nicht nur eine Besonderheit vieler Modellbahnanlagen. Ab 1907 waren Batteriewagen vor allem in Deutschland weiter verbreitet und wurden als Ergänzung zu anderen Antriebsarten eingesetzt. Marco Föhring stellt einige Zugverbände der Epochen III und IV in der DB vor

D

Der Einsatz von batteriebetriebenen (AT) Wagen im regionalen Personenzugverkehr ist seit den Tagen der Staatseisenbahnen, insbesondere in Preußen, eine bewährte Betriebsform. Es wurde ebenfalls von der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft entwickelt. Viele Fahrzeuge der Vorkriegstypen AT 223/224 bis 579/580 und AT 581/582 bis 615/616 verblieben in relativ großer Zahl in den westlichen Besatzungszonen. In der DDR konnten übrigens nur die fünf "modernsten" AT 581...600 (= DB ETA 179) wieder längere Zeit in Dienst gestellt werden. Letzterer ging 1968 in den Ruhestand.

Spartanischer Altbestand: „Heulbojen“ als Reichsbahn-Erbe Insgesamt 74 Wagen der sogenannten (Gustav-)Wittfeld-Baureihe (DB ETA 178 und 180) und der ursprünglichen Wumag-DRG-Baureihe (DB ETA 179) kehrten auf die Straßen zurück 1948 traf eine der acht dreiteiligen Wageneinheiten in der Variante mit kurzem Mittelwagen bei der DB ein (die anderen blieben 66

in der DDR und wurden für einzelne Personenwagen mit Anhänger oder Steuerwagen eingesetzt. diese rekonstruierten Einheiten). Aufgrund fehlender Fahrzeuge sollten die bestehenden Typen 140 Civ 33/34 und BCiv 34 bald eingestellt werden, darunter auch die Zweiachser der VB. Die Mitte der 1950er-Jahre von Grund auf neu gebauten 26er, die „Heulbojen“ der Vorkriegszeit, überholten Wittfelds Waggons durch modernere und strichen sie mit Batteriefachfronten und Führerhäusern aus, die neuen ETAs 150 lieferten immer mehr. brandneue, leistungsfähigere Akkumulatoren Regelmäßiger Einsatz der alten ETA endete 1960, Verkabelung, verbesserte Fahrmotoren und bis Februar 1964 ETA 177.122, für die sie mehr bis Anfang der 1950er Jahre im Schienenverkehr in Düsseldorf gehalten wurden. der neuen Baureihe ETA 177. Auch die 2. Klasse Eleganter Komfort-Züge stammten von beiden: den „Limburger Zigarren“ ETA 177.1 und ETA 178.1. Bereits 1952/54 präsentierte die DB einen völlig neu gestalteten leichten Vorratswagen. Von den elf längsten ETA 179 (gebaut zwischen 1926 und 1928) gab es nur einen Wagen, der den Steuerwagen enthielt, den ETA/ESA 176. Er war gelenkig und hatte noch die originalen Reifen-Untersetzer-Kupplungen. Anfang der 1960er-Jahre gab es hier zwei Serien von 27 Meter langen Wagen als zweiklassige Züge Nr. 001-006 oder aufgrund der Zigarrenform und der Klasse Nr. 101-105 nur im zweiten Jahr. Konzentration im Bww Limburg. Die Optik Um das Platzangebot zu vergrößern, wurden auch die teilweise eigens dafür modifizierten Vorkriegs-ETAs mit der charakteristischen „Eierkopf“-Front mit der gleichen Ausstattung wie damals ausgestattet.

Foto: Joachim Claus/Eisenbahnstiftung

Zugbildung

Steuerwagen 1./2. Klasse ESA 177 011 bei Hümme von 1960. Der Schottumbau beinhaltete drei Lichter (die unteren mit integriertem Schlusslicht), eine Glocke, eine Sirene, ein Fenster mit beheizbarer Scheibe und einen Wischer und eine Kabelzuführung. Riemenlichtmaschine ist unter dem Boden zu sehen

Epoche-II-Atmosphäre des Bahnhofs Hannoversch Münden im Jahr 1957. Der DB ETA 177 008 (ehemals ETA 180 011) ist an einen VT 60.5 mit 2.-Klasse-Anhänger gekoppelt. Hervorzuheben sind die Telegraphenleitungen für das Stellwerk des Mf-Dispatchers

Foto: Winfried Gronwald/Eisenbahnstiftung

Foto: Reinhard Todt/Eisenbahnstiftung

Die ETA 177 117 und 121 mit einer ETA 150 in München Ost 1959

67

maximale Fahrzeuggeschwindigkeiten

Perfekte Modelleisenbahn: Ein ETA/ESA-Paar mit der Betriebsnummer 176 003 trifft auf die Betriebsnummer 39 048 mit sechs dreiachsigen Umbauwagen bei Hp Niederseelbach (bis 1971) im Jahr 1962. Beachten Sie das Schild Ts 2 "Set push-up" rechts der ESA

langsames Tempo

D

Batteriewagen der Vorkriegsbauart, die hauptsächlich für den Regionalverkehr gebaut wurden, erreichten nur eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Bei DB konnte sie auf 70 km/h und 75 km/h (ETA 177 und 178) erhöht werden. Sie verkehrten aber auch auf den Hauptstrecken. Nur die ETA 150 und ETA 176 boten zeitgemäßere 100 km/h.

Foto: Kurt Eckert/Eisenbahnstiftung

Zeitgeist und die Möglichkeit, ihn als Schnellzug einzusetzen: gepolsterte Sitze auch in der 3. Klasse, Gepäckablagen über jedem Sitz, geschlossene Führerstände. Allerdings gab es bis Ende der 1950er Jahre nur acht Paare in regional begrenzten Einsatzgebieten um Limburg, Koblenz, Mainz und Wiesbaden sowie zeitweilig in den Bw Kassel und Hameln.

Preiswertes Design: die „IC-Fassung“ Statt „Zigarren“ setzte man jedoch bereits 1953 auf deutlich nüchternere und sparsamere Leichtbaukonstruktionen mit Dämpfern und Gewindekupplungen. Das Innen- und Außendesign des beeindruckend flachen ETA/ESA 150 mit seinem dekorativen Metallstreifen wurde gleichsam von den damals ebenfalls neuen Uerdinger-Schienenbussen abgeleitet. Bis 1956 fuhren sie ohne Dritte

Foto: Peter Schifer/Eisenbahnstiftung

Ein außerplanmäßiges ETA-Team unter einer rußigen Rauchwolke: Die Museumslok 24 009 wurde in der Nacht zum 9. Juni 1974 zwischen Düren und Heimbach vor den 515 und 815 davongefegt

68

Zugbildung

Foto: Walter Hollnagel/Eisenbahnstiftung

ESA 150 028 hinter einer ETA 150 bei Ascheberg (siehe NBM 4/15) im Jahr 1958. Die 38 1626 ist aus der Gegenrichtung gekommen und hält vor der Bohlenkreuzung

Zen-Licht an der Decke. Der erste ETA 150 war teilweise mehr als ein Drittel günstiger als ein ETA 176. Es gibt Varianten mit drei- und vierteiliger Heckklappe, Abteilgröße 1. Klasse, aber auch reine 2.-Klasse-Wagen. Wie beim ETA 176 ist der Übergang zwischen Steuerwagen und Wagen nicht möglich. Mit immerhin 232 ETAs und 216 ESAs wurden sie zu den meistgebauten Sammelwagen und kamen später deutschlandweit zum Einsatz.

mobile Umformanlagen

Das Ende der Batteriephase Zunächst verschwand der 517/817 bis 1983, kurz darauf begann die massenhafte Ausmusterung des 515/815. Mangels Fahrzeugen mussten Ende der 1980er-Jahre einige „Batterieblinker“ etwas nachgerüstet werden, wodurch die Fahrzeuge von einem Mann bedienbar wurden. 1993 sorgte die Firma Nokia in Bochum für Aufsehen, als sie an der Modernisierung von vier 515 beteiligt war, die damals hauptsächlich auf der "Nokia-Bahn" Bochum - Wanne Eickel (Gelsenkirchen) einzeln oder allradgetrieben als CityBahn verkehrten 34 vor September 1995 endete schließlich das Kapitel Batterieautos mit dem Betriebshof Wanne-Eickel als letztem ETA-Standort in Deutschland nach rund 100 Jahren.

Sammlung Lemke: Mobile Ladestation ETA 5 Batteriebetriebene Waggons brauchten keine Oberleitungen oder Stromschienen entlang der Betriebsstrecke, aber spezielle Ladestationen sollten an Betriebshöfen und Bahnhöfen vorhanden sein. Strom wurde aus dem örtlichen Netz bezogen.

und korrigiert. Bei Unterbrechung eines bestehenden Systems oder Verlegung der ETA an einen unbekannten Ort wurden alte Umzugswagen als Ladesysteme verwendet. Sie entstanden durch den Umbau alter Waggons oder waren neue, modernere Konstruktionen.

Foto: Ekkehard Hiesserich

Als museale Exemplare sind ein DB ETA 176, zwei DB 515, ein DB 815 und die DR AT 589/590 erhalten. Wer die neueste Wittfeld-Kutsche sehen will, muss nach Polen. Sie sind jedoch nicht betriebsbereit oder haben keine allgemeine Betriebserlaubnis. Batterietechnik erweist sich im Museumsverkehr als Schwachstelle, da Ladeinfrastruktur und Ersatzteile fehlen.

Bis zum ersten Serienmodell eines ETA N-BAHN MAGAZIN 6/2016 mussten die N-Bahner-Modelle lange warten und auch einige Hoffnungen auf die angekündigten Modelle aufgegeben werden

Modernste Ladestation am Betriebshof Steinbeck, aufgenommen 1994 69

Fotos: Selbmann (11)

Fahrzeuge

Rock: DB ETA 180 Termine III Epoche mit gedrehten Schnecken - Ludwigshafen Hbf

Foto: Föhring

Hobbytrain/Kato: III Epoche DB ETA 180 mit Unterbrechung von Ludwigshafen nach Mainz Hbf

In Ermangelung eines vorhandenen ESA/EBA 177 können Sie auch einen VB 140 (ehemals CPostv36) der Kres-Modelle auf Basis des Peenemünder Steuerwagens erwerben. Jetzt, nach 30 Jahren, sind alle drei Fahrzeugfamilien als Kunststoffmodelle erhältlich, um den Batteriebetrieb der DB nachzubilden. Damit sie auch in typischen Szenen platziert werden können, bot die Sammlung Lemke 2005 eine limitierte mobile Ladestation in Form eines Oldtimer-Verbandswagens an (siehe NBM 6/05). ETA/ESA 150: Nach ihrem H0-Modell kündigte Lima 1978 auch einen N-Nachbau an. Ein Modell der ETA 150 entstand jedoch erst 1985 bei Hobbytrain mit zwei DB 515/815 in Rot und Ozeanblau. Elfenbein Später gab es auch Varianten in Epoche III. Nach dem vorläufigen Ende der Marke Hobbytrain im Jahr 1990 und einer nun mit einem fünfpoligen Motor ausgestatteten Baureihe verschwand auch die „IC-Buchse“ aus den Regalen der Modellbahnhändler. 2004 bot Lemke überarbeitete Modelle des 515/815 in roter Ausführung der Epoche IIIb und IV unter dem gleichen Label an (siehe NBM 6/04). Nokias Version im Zweierset mit elfenbeinfarbener/ozeanblauer 815 kam 2005 auf den Markt. Diese 515 hat jedoch eine vertauschte Ziffer. Der 515 508 ist beschriftet, hat aber nie die Produktfarben des Originals verwendet, nur 515 548, 554, 556 und 580. Über dem minttürkisen Fensterrahmen ist auch eine fehlerhaft lackierte Stelle. Während beim Vorgängermodell alles in Fenstergrau RAL 7040 lackiert ist, sind der vordere Scheibenrahmen und die Streifen darüber 70

vom Bandfenster bis zur Wölbung des Daches in Lichtgrau RAL 7035. Von der Form her sind diese Nachbauten unverändert, aber Lackierung und Bedruckung sind deutlich besser und die überarbeiteten Modelle sind technisch besser einstellbar als ihre Vorgänger . Allerdings stimmen die Formulare nun nicht mehr mit den Betriebsnummern überein. Modelle aus den 1980er Jahren stellen die Baureihe 515.1 mit drei Kofferraum-Seitentüren dar, Fahrzeuge ab Baujahr 2004 tragen jedoch die Betriebsnummern 515.5 und 515.6, die ursprünglich vier Kofferraum-Seitentüren hatten. Die Modelle sind etwas zu groß, was aber mit der Kurvenfähigkeit in kleinen Radien zusammenhängen muss. Sonst wären die Teile des Rahmens, die sich mit den Drehgestellen drehen, optisch wahrscheinlich nicht so ansprechend. ETA/ESA 176: Bereits 1994 gab es limitierte Modelle in Kleinserien aus der Sammlung Lemke/Ajin

aus der Epoche IIIb. Größter optischer Nachteil dieser Fahrzeuge sind das nur hinterlegte milchig/graue Glas und die nur bedruckten Fensterrahmen. Eine Initiative in den Jahren 2005-2008 zwischen Kato und Noch führte letztlich nicht zu vorbildlichen Ergebnissen. Erst mit den kürzlich erschienenen Großserienmodellen der „Zigarre Limburg“ schloss Hobbytrain eine große Lücke im Bereich der Hortwagen für alle (siehe NBM 5/16). Insgesamt kann das Modell durchaus überzeugen. Lediglich an den Fronten fällt die dekorative Dachlinie auf, die im oberen Bereich der Scheinwerfer vorbildgerecht nach unten gebogen ist. Derzeit werden eine Variante der Epoche IIIb und eine Variante der Epoche IV angeboten. ETA 177/178/180: Thonfeld produzierte bereits in der zweiten Hälfte der 1970er Jahre den ersten Wittfeld-Wagen, sogar als dreiteiligen DB 178. 1990 ETA 180 und Kato/Hobbytrain als

Sammlung Lemke: ESA und ETA 176 aus Epoche IIIa als Kleinserienmodell

Zugbildung

Hobbytrain: DB ETA 176 in Einheitsausführung für Epoche IIIb und ESA 176 in Einheitsausführung für Epoche IIIb mit einer Zugstrecke Kassel – Göttingen. Sie sind über eine Kupplung Typ Scharfenberg miteinander verbunden.

Bezeichnet mit ETA 177 und 180. Das Kato-Modell des ETA 177 entspricht nur teilweise dem Vorbild, da es noch die alten Fronten hat. Der ETA 180 erhielt nur teilweise neue Frontpartien, daher sind vorhandene Modelle mit alten Fronten absolut vorbildgetreu. Der ETA 180 von Roco bietet freie Sicht auf den Innenraum. Seine Schwäche sind die Kunststoffzahnräder, die zum Knacken neigen. ETA 179: Vor Jahren war die Wumag ETA in Kleinserie bei KH-Modellbahnbau erhältlich, die heute nur noch sehr selten zu finden ist. Dort finden Sie auch Frontzubehör für die Wittfelders. Noch seltener sind die Bodykits der Firma FS-Modellbau, die es seit vielen Jahren nicht mehr gibt. Letzterer hatte kein Antriebschassis, also musste man ihn selbst bauen.

Sonderzugverbände mit der ETA 150

515

517

178

517 + 817

ETA 178 + ETA 178

517 + 817 + 517

ETA178 + EBA177

815 + 515 + 815 + 515

517 + 517

ETA 178 + 2 x EBA 177 + ETA 178

815 + 515 + 815 + 515

517 + 517 + 517

ETA 178 + EBA 177

515 + 815 815 + 515 + 515 + 815

ETA 178 + SEK 177

815 + 515 + 515 + 515 + 815 + 515

ETA 177 + ETA 179 Fett markierte Fahrzeuge sind in Ozeanblau/Elfenbein lackiert

sie waren meist nicht besonders lang und fanden daher auch auf kleineren Systemen Platz. Zur Zeit der DB übernahm hauptsächlich die ETA 150/515 diese Funktionen, da die ETA 176/517 nur über eine zentrale Scharfenberg-Dämpferkupplung verfügte, die den Transport von Fahrzeugen mit normalem Ruder- und Schleifwerk verhinderte. Aus diesem Grund wurden die ETA 150/515 Zugverbände mit Wagen E 3488 Wolfsburg - Braunschweig (1985/86) limitiert: 614+914+614 oz./b. 515 rot

815 rot

Fleischmann

Hobbyübung

Hobbyübung

N 5870 Türkheimer Bucht. Bahnhof - Bad Wörishofen (1988): 627,0 (statt 627,1)

515 rot

Arnaldo

Hobbyübung

der ETA 176 in Kombinationen innerhalb seiner Baureihenfamilie. Auch die Vorkriegs-ETA wurde mit ähnlichen Leistungen beauftragt, die ebenfalls fotografisch dokumentiert sind. Genauere Angaben fehlen leider oft. Häufige „Sondereinsätze“ fanden Schnell- oder Expresswagen oder Postwagen statt. Das sparte den Leerlauf der Rangierlok und die Übergabe zum Güterbahnhof. Der Waggon wurde (in der Regel) zu einem günstig gelegenen Bahnhof oder Zielbahnhof gebracht, abgekuppelt und die letzten Meter von der örtlichen Rangierlok rangiert. Um Leerfahrten einzusparen, wurden die ETA 150-Lokomotiven oft nach Plan und oft außerhalb der Reihenfolge gezogen. Einer dieser Linienzüge war Anfang der 1980er Jahre auf der Strecke Donauwörth - Nördlingen mit der alten Elektrolok 118 (Ar-

Foto: Egon Pempelfort

Der übliche Verwendungszweck vieler Wagenbaureihen ist als Einzelfahrzeug, teilweise auch mit Mehrradantrieb oder mit Steuerwagen/Beiwagen. Doch genau wie die Elektrolokomotive für Schnellzüge ab und zu einen Güterzug oder „Bummelzug“ ziehen muss, konnte auch der Akkuwagen zwischendurch ungewöhnliche Einsätze nicht vermeiden. Der Hauptgrund dafür war die Einsparung zusätzlicher Reisen. Für Modellbahner sind diese Einsätze wegen ihrer Bestückung besonders interessant

Beispiele für Ausrichtungen mit ETA 150, 176, 177/178 und 179

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

71

Fahrzeuge

Hobbytrain/Kato: DB 515 mit großem 1. Klasse-Abteil, umbragrauem Dach aus Epoche IV (1973) und Strecke Augsburg - Kempten

Hobbytrain/Kato: DB ETA 150 mit 1. Klasse Abteil, Aludach aus Epoche IIIb (1964) und Mönchengladbach - Düsseldorf ETA 150/515 verkehrend mit Bremen-Vegesack - Bremen Hbf Personenwagen:

Hobbytrain/Kato: Die epochenspezifische Frontbeschriftung der ETA 150 und 515

nold, Piko) gegen das ETA+ESA-Cluster. Im bergigen "Samba" Wuppertal-Elberfeld in Richtung Wuppertal-Cronenberg erhielt der dort eingesetzte 515 bei Schneewetter eine Pause.

Lahntalbahn (1962):

E 150

E 150

B4n

E 150

Correo2-a/14,5

Hobbyübung

Hobbyübung

Flei., Minitrix

Fleischmann

elektrotr

E 3758 Buchloe – Bad Wörishofen (1979/80): mit Direktwagen von Hamburg-Altona

E 2291 Wiesbaden – Limburg (1958): Seg a Sex/Dom

515 rot

Wm 232 oz./b. o grün

E 150

3 x B3 Pr 11

Hobbyübung

Minitrix

Hobbyübung

Fleischmann

Dsts 83712 Wanne-Eickel - Oberhausen Hbf (1976): 212 rojo

Verde ihn

2x Bauen

Gebaut

BDymf oz./b.

515 rot

Arnold, Minitrix, Fleischmann

Minitrix

Fleischmann, Roco

Fleischmann, Roco

Fleischmann, Arnold

Hobbyübung

Auffahrt nach Cronenberg, Diesellok 212 (Arnold, Fleischmann, Minitrix) als Unterstützung. Eine weitere Strecke gab es in den 1980er Jahren bei N 7154 Coesfeld - Oberhau-

s von ETA+ESA für einen 221 (Fleischmann, Minitrix), ehemals übrig geblieben von einem dortigen Nahgüterzugdienst. Eine willkommene Attraktion muss die Modelleisenbahn sein

Hobbytrain/Kato: Der 815 in seiner letzten Einheitslackierung nach dem DB-Schema Marine/Elfenbein von 1983 Hobbytrain/Kato: Der 515 der DB AG erschien in einer neuen Lackierung in Produktfarben und mit Nokia-Werbung von 1994

72

Zugbildung

Standardpaar DB 515 + 815 mit 212 (oben) oder 221 (unten)

Die Lr 14891 von Günzburg nach Augsburg, die ebenfalls in den 1980er Jahren fuhr, ist nicht minder interessant, aber wohl mangels ausreichender Vorbilder für die meisten Modelleisenbahnen nicht realisierbar. Dieses Lr bestand aus nicht weniger als acht ETA/ESA. Nach dem Handbuch für elektrische Triebfahrzeuge der DB von 1959 können im planmäßigen Betrieb drei ETA/ESA-Paare in Mehrfachsteuerung gekoppelt werden. Die Limburg ETA 150 beförderte 1958 auch den E 2291 Wiesbaden - Limburg, der aus einem ETA 2. Klasse plus drei 3-achsigen Oldtimern 2. Klasse (Arnold, Fleischmann) gebildet wurde. Aus der gleichen Zeit und Region kommt ein Set mit ETA/ESA 150 Paaren plus einem weiteren ETA 150 und einem ABi. Der wohl seltsamste Zug stand 1959 im bayerischen Voralpenland: ein ESA 150, gezogen von der kleinen Lokomotive 98, und schließlich ein zweiachsiger Gepäckwagen bayerischer Herkunft. Fotos von der Türkheimer Bucht. Bf. besetzt dieses Set. Aufgrund eines Defekts erschien 1965 der kombinierte ETA 150, gezogen von einer 23. Der Einsatz von ETA in Zügen mit Dieselwagen oder Lokomotiven mit teilweise nur an Gleisabschnitten angebrachten Stoßdämpfern wurde ebenfalls zugelassen, daher die ETA-Modelle mit Defekt Laufwerke können weiterhin verwendet werden. Die Kombinationen waren beispielsweise 1958 ein VT 60.5 mit einem VS, Bi und einem ETA-150 zweiter Klasse. Eine Variante mit ETA 177 zeigt unser Foto auf Seite 57 unten. Hier muss es sein N-BAHN MAGAZIN 6/2016

ETA 150/515 con locomotoras Wuppertal-Elberfeld - Wuppertal-Cronenberg (1984): 212 ocean blue/beige

2 x 515 rot

Arnold, Fleischmann, Hobbytrain Minitrix Türkheim Bay. Estación - Bad Wörishofen (1959): Köf II

E 150

Arnold, Minitrix

Hobbyübung

N 5145 Nördlingen - Donauwörth (1980): 118 azul

515 rot

815 Unzen/Beige

Arnold, Pico

Hobbys Zug Hobbys Zug

Allerdings musste improvisiert werden, denn die einzigen vierachsigen Diesel- und Steuerwagen der Vorkriegszeit waren Hobbytrain VT 36.5 und VS 145.

Was fehlt? Dekorative Varianten der bestehenden Formen können vom Hobbytrain 515/815 abgeleitet werden.

10. Auch die ozeanblau/beigen Varianten ohne „Brüste“ und die Variante mit ozeanblauem Dach sind mit geringem Aufwand realisierbar. Eine Neuauflage mit Nummern steht noch aus, da nur alte Modelle aus den 80er Jahren übrig geblieben sind, die teilweise schlecht lackiert sind. Auch wenn sie kurzzeitig bei der DB AG fuhren, lassen sich die Epoche-V-Varianten des 515/815 problemlos mit den aufrubbelbaren Logos der DB AG (Fleischmann) herstellen. Schwieriger wird es bei Vorserienwagen, da völlig neue Formen erforderlich wären. Die modernisierten Wittfeld-Wagen der Baureihen ETA 177 und 180 gab es vorher nicht, der ETA 178 fehlt komplett, ebenso ein Zwischenwagen. Spezialisten und Typensammler der Epochen II und III würden sich über ein maßstabsgetreues Serienmodell der ETA 179 freuen. Auch mit Steuerung und Beiwagen scheint sie unbefriedigend zu sein. Die EBA / ESA 177 fehlen vollständig, da die Standardwagen Civ 33, 34 und BCiv 34 bei keinem anderen Hersteller als einem alten Modell Arnold Rapido erschienen. Gegebenenfalls müssen passende Modelle der „Donnerbüchse“ von Fleischmann oder, falls noch vorhanden, von Piko zugeschnitten werden. Marco Föhring/GS

Fotos: Föhring (4)

Dienstzug 83712, der in den 1970er Jahren zwischen Wanne-Eickel und Oberhausen Hbf verkehrte, um Personenwagen und 515 auszutauschen. So gibt es fotografische Beweise für ein Set, das von einer roten 212 gefolgt von einer grünen Bm gezogen wurde (Fleischmann, Minitrix, Roco) , drei vierachsige Umbauwagen (Fleischmann, Roco), ein blau/beiger Mitteleinstiegssteuerwagen (Arnold, Fleischmann) und schließlich ein roter 515.

Pendelverkehr Bad Harzburg - Vienenburg (1982) mit DB 290 (Minitrix) und 515 Pendelverkehr Bad Harzburg - Vienenburg (1982) mit DB 290 (Minitrix) und 515

73

Investitionen

Erstellen Sie Ihre eigenen Zeitpläne (Bild), um den Verkehr im Modell weiterzuleiten

Planmäßige Zugfahrten Der Fahrplan gehört zur Eisenbahn wie die Eisenbahn, zumindest beim Vorbild. Beim Bahnmodell hingegen fährt man grundsätzlich nach Lust und Laune, unabhängig davon, was die Fahrzeugflotte zu bieten hat. Hans-Peter Faber dachte jedoch an einen sinnvollen Zugbetrieb zwischen Bahnhöfen und stellte sein Konzept anhand eines Beispielprozesses vor.

B

Mit der Bezeichnung meiner Anlage im NBahn Magazin 3/12 als „Spieleisenbahn“ habe ich mich deutlich von den streng vorbildgetreuen Modellbahnen abgegrenzt, die fahrplanmäßig von A nach B fahren. Beim Experimentieren mit meinem System kam ich auf die Idee, einen Zeitplan zusammenzustellen. Also griff ich zum Modelleisenbahn-Betriebshandbuch von Trix von 1962, das auf etwa 18 Seiten dem Fahrplan gewidmet ist. Vielleicht kann dieser Erfahrungsbericht jenen Bastlerkollegen Anregungen geben, die auch eine Anlage mit nur wenigen Kreisen ohne Schattenhof und ohne Kopfbahnstraßen haben.

Automatischer Spielbetrieb und Optionen zum vorübergehenden Anhalten der Züge Sehen wir uns die Linienkarte rechts und den automatischen Betrieb des Zuges mit den folgenden Optionen an: 74

Die drei Kreise werden hintereinander verbunden, jeder Zug fährt also einmal überall hin. Es gibt auch einen Shuttle auf der blauen Route. Zunächst habe ich das Umschalten von einer Betriebsart in eine andere geübt, ohne die Position der Züge manuell zu verändern. Es ist wichtig, am richtigen Block anzuhalten, damit Züge, die den nächsten Betrieb unterbrechen würden, auf einem nicht zu benutzenden Gleisabschnitt anhalten. Es gibt nicht viele Abweichungen in meinem Design. Also musst du normalerweise zu einem gehen

Zu sehen sind die Betriebsstellen Nr. 2 Schotterwerk und davor Nr. 3 Neustadt Güterabfertigung, in die fahrplanmäßig ein Güterzug mit einer V 100 einfährt.

Welche betrieblichen Punkte sind zu beachten? Für getakteten Punkt-zu-Punkt-Verkehr ist es notwendig, die Betriebspunkte mit ihrem funktionalen Inhalt zu definieren. Das ist also wie im Beispiel. Züge ohne Passagiere oder Frachtabfertigung sind nutzlos. In dieser Einrichtung gibt es:

1 Im Vordergrund der Personenbahnhof „Mathilda“ mit drei Bahnsteiggeländern

2 Hinten rechts die Kiesgrube, wo es gibt

Hier werden nicht nur Schotterwagen beladen, es gibt auch ein Gewerbegebiet mit Kran und Ladestraße auf dem gleichen Gleis. Außerdem bekommt die Kiesgrube mit einem neuen Bagger auch einen abgesenkten Lader

3 Die Fahrspur parallel zum Kieswerk (schwarz markiert) ist die Güterabfertigung Neustadt

4 Das Nachbargleis (grün markiert) befindet sich

im Empfangsgebäude in Neustadt (das Gebäude kann für verschiedene Szenarien umgebaut werden)

5 Direkt vom Personenbahnhof Mathilda

Einige Arbeiter betraten eine Baustelle

betriebliche Praxis

Betriebspunkte

Einsatzstelle Nr. 1 Bhf Mathilda

Betriebspunkt Nr. 4 Hp Neustadt

Nr. der Operationen 6 Plattform Ramsey

3

2

Entwurf: Faber/GS

4

6

7 1

5

Übersichtsplan der Anlage mit den drei Hauptstromkreisen (gelb, grün, schwarz), dem Ersatzstromkreis der acht Typen mit Brücken (grün, blau) und den sieben Betriebsstellen zur Abwicklung des Stundenverkehrs. Hin und wieder müssen Bauzüge mit Material dorthin.

6 Hinter der blauen Spur befindet sich eine Sackgasse

die große Brücke Dies ist die Endstation "Ramsey Bahnsteig" (auch Wechselbauwerk). Menschen können dort ein- und ausgehen, aber auch Holz wird inzwischen in kleinem Umfang transportiert.

verrückt nach Zügen in Ramsey. Demnächst wird hier saniert, dafür wurde auch eine Baustelle eröffnet.

Abfolgen von Szenarien zu Verkehrsbedarf und Betriebsabläufen Diese Betriebsstellen müssen nun „voller Leben“ sein. Hier mein Beispiel:

7 Die andere Seite der blauen Route Fahrt 1: Spät in der Nacht, wenn in Ramsey, verläuft die reguläre Route parallel zum Passagierbahnhof Mathilda und wurde früher für

Bei Verkehrsstillstand wird die Baustelle „Ramsey siding“ gewartet. Dann kommt ein fahrender Zug mit a

ner E 69, Flachwagen, Kleinbaukran und Werkstattwagen. Fahrt 2: Kurz vor 6 Uhr morgens fährt ein ETA-Zug, der am „Ramsey-Bahnsteig“ übernachtet hat, ab, um Arbeiter zur Arbeit zu bringen. Der Wagen hält zunächst in Mathilda, wo Anschluss an andere Züge besteht, und fährt dann weiter bis „Neustadt Hp“. Trip 3: Arbeitnehmer arbeiten wahrscheinlich für Unternehmen, die Waren von Lieferwagen aus liefern.

Umsetzung des Plans

Fahrt 1: Der Bauzug kommt in Ramsey Siding an

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Reise 2: ETA kommt von der Ramsey-Plattform an und hält bei Mathilda

Fotos: Faber (17)

Beispielfahrten 1 bis 3

Fahrt 3: Stückgutwagen in Neustadt abliefern

75

Umsetzung des Fabrikplans

Exemplarische Fahrten 4 bis 12

Fahrten 4/5: Pendelverkehr mit der V 36 zwischen Neustadt und Ramsey

Tour 6: Der ETA-Bus zwischen den Bahnsteigen Neustadt und Ramsey

Rennen 7: Der Bauzug fährt von Ramsey nach Mathilda Mf

Tag 8: Transferkarren werden in Neustadt eingelagert

Rennen 9: Stake Car fährt am Ramsey Pad ab

Einheit 11: Anlieferung von Kies auf die Baustelle bei Mathilda Mf

Reise 11: Entladen von Schiffsballast zur Umleitungshalle Ramsey, Neustadt zum Be- oder Entladen von Stückgut. Deshalb wird am späten Vormittag ein Güterzug mit einer V 100 einen Waggon in Neustadt mit Güterumschlag anliefern. Fahrt 4/5: Kurz vor 7 Uhr m. wird ein Personenzug, bestehend aus einer V 36 und drei alten Waggons, Fahrgäste von Neustadt Hp nach Mathilda zum Umsteigen bringen und gleich die Ramsey Bstg passieren. mit dem Auto, um dort die Kinder von der Schule abzuholen. Der Wendezug fährt also direkt zurück nach Mathilda und dann nach Neustadt Hp. Ausflug 6: Jetzt haben die Arbeiter und Schulkinder das Haus verlassen, die restlichen Familienmitglieder wollen einkaufen gehen. Zwischen 9:00 und 10:00 Uhr kehrt der zurückgebrachte Wagen daher zu Mathilda und Neustadt Hp zurück. Fahrt 7 - Die Strecke ist jetzt etwas weniger befahren, damit die Arbeit an der "Mf-Baustelle", benannt nach dem Stellwerk der Fahrdienstleiterin Mathilda, wieder aufgenommen werden kann. Dazu der Arbeitszug von Ramsey Abst. Er verlässt seine Baustelle und die Arbeiter erledigen die Arbeit. Wenn der Zug den nächsten Tunnel verlässt, wird er mit neuen Arbeitern besetzt und fährt nach Mf. Dort wird es in der gelben 76 stehen

Fahrt 12: Der ETA ist der letzte Personenzug des Tages

Gleis, das ohnehin einen Zug für die Betriebsart 3 aufnehmen muss.

der Zug fährt vermutlich im nächsten Rangierbahnhof ab.

Fahrt 8: Etwa zur gleichen Zeit wird voraussichtlich das Stückgut umgeladen und der Waggon muss wieder abgeholt werden, damit die Ware in der nächsten Nacht den größten Teil ihres Zielortes zurücklegen kann. Derselbe Güterzug bringt auch Waggons für ortsansässige Unternehmen: den Tieflader mit dem Bagger für den Steinbruch und einen Flachwagen mit Maschinenteilen für die Fabrik nebenan. Da sich auf Ramsey nun wenig bewegen wird, kann jetzt ein Rungenkarren für die wenigen Stämme auf Ramsey an der Zwischenhaltestelle hinter dem Bahnsteig platziert werden.

Fahrt 10: Nachmittags fahren zweimal PKW und Bahn, zuerst die älteren Schüler, dann die Arbeiter. Auf dem Rückweg fahren Leute in die Stadt, die dort am Nachmittag etwas unternehmen wollen. Zwischen 18:00 und 19:00 beruhigt sich die Lage wieder.

Ob der Systemaufbau operativ glaubwürdig und sinnvoll ist, zeigt der Fahrplan Fahrt 9: Gegen 14 Uhr kehrt der Personenzug zum Bahnsteig Ramsey zurück, um die ersten Schüler nach Hause zu bringen. Daher muss der Wettwagen kurzfristig zurückgezogen werden. Die Neustädter Firmen haben den Warenumschlag wohl beendet, daher werden alle Waggons wieder abgeholt. die Güter

Unit 11: Da die Crew auf der Baustelle in Ramsey eine Ladung Kies bestellt hat und die Baustelle in Mathilda sowieso immer Kies braucht, kommt eine zweite Bauzuglokomotive mit Waggons Kies frisch aus der Fabrik, Kies und eine Waggonreihe auf dem Gleis (schwarz markiert) neben der Mf-Baustelle und weiter mit einem Waggon nach Ramsey Abst. Dort verteilt sich die Last gewissermaßen entlang der Schienenseite, wodurch sich die Schieber allmählich öffnen. Fahrt 12: Zwischen 21:00 und 22:00 Uhr kehrt die ETA als „Rawman“ zurück, danach endet der Fahrgastbetrieb für den Tag. Trip 13: Jetzt über Ramsey Abst. Schnell wird der Arbeitszug mit der nächsten Schicht der Gleisbauer freigegeben, die den Schotter fachgerecht verteilen und verdichten müssen.

Betriebsübungsfahrt 14: Die „Schotterlok“ holt auch die restlichen Schotterwagen von der Mf-Baustelle ab und macht die Strecke frei, damit der beträchtliche Güterfernverkehr nachts freie Fahrt hat.

Fahrarbeitsplan und Manöver

Was die Beispielgeschichte(n) betrifft, die jeder für sein eigenes System erfinden wird, mit viel Fantasie und ein wenig Humor.

Theorie in die Praxis umsetzen Heute lässt sich alles bis ins kleinste Detail auf dem Papier planen. Allerdings ist Ausprobieren meiner Meinung nach besser als Planen, vor allem macht es mehr Spaß. Diese gliedert sich in drei Aufgaben. Zeit einstellen: Möchten Sie die Zeit in einem bestimmten Maßstab verstreichen lassen und die Uhr bedienen? Das bedeutet beispielsweise, dass eine Minute Echtzeit zehn Minuten Modellzeit im System entspricht. Oder stelle ich die Uhrzeit nach dem Stand des Betriebsablaufs ein? Wenn beispielsweise das letzte Auto in Ramsey ankommt, ist es 21:30 Uhr. m., egal wie viel Zeit tatsächlich vergangen ist. Ich habe mich für letzteres entschieden, weil ich alleine spiele und das in Ruhe machen möchte, ohne Zeitdruck. In einem größeren modularen System mit mehreren Spielern dient die erste Option dem Zweck, alle zwangsläufig synchron agieren zu lassen. Festlegung der Startaufstellung: Also habe ich meine geplanten Planzüge in die Anlage gestellt und einige zusätzliche Paradezüge. Schließlich möchten Sie zeigen, wie viele in das Layout passen. Wir denken auch an den Verbindungszug in Mathilda mit der ganzen Welt und den regen Güterfernverkehr. Beim ersten Versuch habe ich nach drei Schritten aufgegeben. Es waren einfach zu viele Züge im Weg. Beim Autofahren ist weniger mehr!

Der nachfolgende DIN A4-Ausdruck des „Arbeitsplans Fahr- und Rangiereinsatz“ wird mit einer PC-Tabelle erstellt. Nummerieren Sie die Zuglinie am Anfang der Fahrplanfolge. Nachfolgend sind die einzelnen Richtungs- und Rangierbefehle der Züge sowie die für die Fahrplanabwicklung am Stellwerk erforderlichen Umschaltvorgänge aufgeführt.

In jedem Fall sollten Sie die praktische und bewährte Erstkonfiguration auch nach längerer Zeit nachvollziehbar festhalten, beispielsweise in einer ausdruckbaren PC-Tabelle, wie rechts zu sehen. Hilfreich können auch einige Fotos der allgemeinen Situation der Gleisbelegung und der Zugzusammenstellungen sein. Individuelle Reiseaufträge definieren: Auch hier ist ein PC-Tabellenkalkulationsprogramm hilfreich. Für mich hat sich folgende Struktur als sinnvoll herausgestellt. Für die jeweilige Ausführungsreihenfolge werden die gewünschte Uhrzeit sowie die erforderlichen Bewegungen und Hinweise zu wichtigen Schaltvorgängen eingetragen. Besonders die Schichtabläufe sind wichtig, da sie alle Phasen haben, in denen Beruf oder Familie Vorrang vor dem Bahnmodell haben. Wenn Sie nach einer dreimonatigen Pause wieder an Bord kommen und beispielsweise nach dem xy-Befehl nicht mehr daran denken, die Blockabschnittsschaltung wieder zu aktivieren, treffen sich die Züge sicher in der hinteren Ecke der Anlage zum Absturz. Die Auswertung und originalgetreue Kopie der Notizen auf dem Tisch zeigte auch, dass es für die gleiche Aufgabe verschiedene Lösungsmöglichkeiten gibt.

77

Anhänge Mit Hilfe der Excel-Tabelle kann aus den tabellarischen Werten der zeitlichen Abfolge und Kilometer der Zugstandorte ein Liniendiagramm generiert und ein grafischer Fahrplan erhalten werden. Wenn für jede Linie eines Bahnhofs derselbe km-Wert verwendet wird, überlappen sich die Zuglinien. Daher liegen die Streckenwerte 0,1 km auseinander. Die ursprüngliche horizontale Version der Grafik auf der linken Seite wurde um 90 Grad gedreht und in Windows Paint umgeschrieben, siehe rechts unten

Möglichkeiten ergaben sich. Das habe ich später standardisiert. Außerdem war es hier und da schon immer auf der Seite des Systems, und es wird sich im Laufe der Zeit etwas ändern oder es wird sich sicherlich weiterentwickeln. auf Zusatzfahrten. So hat sich beispielsweise herausgestellt, dass es am einfachsten ist, den Ramsey-Wagen und den Personenzug Neustadt nahezu zeitgleich fahren zu lassen und einen Bahnübergang bei Mathilda einzuplanen. Danach kann ich die grüne Linie kurzzeitig im „Brückenmodus“ (Modus 2) betreiben, um den Anschlusszug bei Mathilda zu sichern. Neustadt, wo einer der Personenzüge steht, ist davon nicht betroffen. Aber ich will Sie nicht mit der Erklärung aller Zugbewegungen langweilen – jeder Anlagenbesitzer muss seinen eigenen Weg finden. Diese Kilometerstandsinformationen ab der Einsatzstelle

Erstellen eines Stundenzettels

Den Abschluss des Modellprogramms bildet ein grafisches Programm, wobei für die betriebliche Praxis eigentlich der Lenk- und Rangierarbeitsplan am Steuertisch wichtiger ist. Excel-Tabelle für den PC eignet sich sehr gut zum Erstellen. Aufgrund der Vielzahl der Versionen wird das Format des Diagramms hier nicht erläutert. Dazu kommen Spezialsoftware wie jTrainGraph, FBS oder bildfahrplan und Ergänzungen zu den Leitsystemen wie BildFpl oder GrafPlan, die hier nicht getestet wurden. Wenn Sie Programmiererfahrung haben, können Sie die Grafiken auch mit dem entsprechenden Quellcode erstellen.

Die Zeit vergeht von Natur aus kontinuierlich, aber für das Diagramm müssen Sie sich auf ein Zeitintervall festlegen, in dem Zugstandorte eingegeben werden. Die Fünf-Minuten-Schritte haben bei mir funktioniert. Anschließend werden die Streckenkilometer für jede Betriebsstelle definiert. Da man die Hilfslinien nicht beliebig weiter unten im Diagramm platzieren kann, empfehle ich, die Betriebspunkte immer in geraden Kilometern (0, 2, 4, ...) anzugeben. Wenn ein Betriebspunkt mehrere Spuren hat, unterscheide ich sie mit 0,2 Schritten. Die Ramsey-Plattform befindet sich beispielsweise bei Kilometer 2,0, die Abzweigung Ramsey bei Kilometer 1,8. Auf diese Weise sind die Linien zweier in Ramsey gehaltener Züge deutlich sichtbar nebeneinander. Je nach Land und Bahn werden Zeiten bei horizontaler (x-Achse) oder vertikaler (y-Achse negativ nach unten) Strecke in Kilometern angezeigt. Folglich ist auf der anderen Achse der Zeitablauf dargestellt. Wenn Sie ein Excel-Diagramm verwenden, denken Sie daran, dass stationäre Züge eine vertikale Linie zum Zeichnen horizontaler Linien benötigen, das Liniendiagramm jedoch keine vertikalen Linien kennt. Der Trick besteht darin, die Zeit horizontal in x-Richtung auf dem Diagramm darzustellen und den Pfadverlauf vertikal auf der y-Achse. Das fertige Diagramm kann bei Bedarf um 90 Grad gedreht und ggf. in einem PC-Bildbearbeitungsprogramm umgeschrieben werden. Hans-Peter Faber

Fahrplan mit Zugstandorten in Kilometern

Ramsey-Abweichung = 1,8

S-Bahn Nv Schotterbahn Ng Güterzug Gz

zwei Waggons

Arbeitszug az

2

1,8

Ramsey Bahnsteig = 2,0

5:15 Uhr

6

6,4

6,2

Blaues Rattan = 1,4

5h20 6

6,4

6,2

Mathilda-Plattform (grüne Route) = 3,8

5h25

6,4

6,2

4

1,8

Mathilda Platform (Schwarzgurt) = 4,0

halb 6

3,8

6,4

6,2

4

1,8

Mathilda-Bahnsteig (gelber Weg) = 4.2

5:35

3,8

6,4

6,2

4

1,8

Eintrag Mathilda (grünes Rattan) = 4,5

5h40

6,4

6,2

1,8

Eingang Mathilda (schwarze Route) = 4,7

5h45

2

6,4

6,2

1,8

Baustelle Mathilda Mf = 4,9

5h50

2

6,4

6,2

Neustadt Hp = 6,0 Neustadt Güterumschlag = 6,2 Kieswerk & Haldenstraße = 6,4 78

1,8

6

1,8

Für den Linienplan werden Systembetriebspunkte in Kilometern zugeordnet (Tabelle links). In das PC-Programm wird dann eine Tabelle mit den Zeitschritten und Angaben zum Standort des Zuges in Kilometern eingegeben, siehe Tabelle oben. Einen Auszug aus einem entsprechenden 24-Stunden-Zeitplan finden Sie auf Seite 74 oben

praktische Handbücher -

144 Seiten ca. 220 Abbildungen € [A] 14,99 sFr. 19.90

50%

144 Seiten ca. 350 Abbildungen € [A] 14,99 sFr. 19.90

14,99 €

14,99 €

statt 29,95 €

statt 24,95 €

ISBN 978-3-86245-504-1

ISBN 978-3-86245-521-8

*

*

* Neupreis

GeraMond Verlag GmbH, Infanteriestraße 11a, 80797 München

Für die perfekte Nachbildung des echten Vorbilds.

%

speichern bis

Nur der richtige Anstrich verwandelt die Modelleisenbahn in eine perfekte Nachbildung der Realität. Dieses Praxishandbuch vermittelt Grundkenntnisse zu allen wichtigen Lackier- und Maltechniken. Ob Malen mit Pinsel oder Airbrush, spezielle Lacke oder Farbsysteme: Dieses Material- und Werkzeugwissen vermittelt ambitionierten Modellbahnern professionelles Wissen in Schritt-für-Schritt-Anleitungen und eignet sich ideal als Nachschlagewerk. 144 Seiten ca. 180 Abbildungen € [A] 9,99 sFr. 9,99

€ 9,99

*

statt 19,95 € ISBN 978-3-86245-520-1

Ja, ich bestelle folgende Titel auf Rechnung: Coupon ausschneiden und einsenden an: GeraMond Leserservice, Postfach 1280, 82197 Gilching

Vor-und Nachname

Straße, Nr. Nummer

Bestellnummer (fett)

Titel

Preis in €

llwe·r· frei 15,– B Ab € ecusto vers

Postleitzahl der Stadt

E-Mail (für Fragen und weitere Informationen) Gerne können Sie mich zukünftig per E-Mail, Telefon oder Post über Neuigkeiten und Angebote informieren T B (bitte ankreuzen).

Unterschriftsdatum

Details zu Widerrufsrecht, AGB und Datenschutz finden Sie unter www.geramond.de/agb oder telefonisch unter 08105 388 329

Noch schneller geht es mit:

0180.532 16 17·

WA.Nr. 62000808328

· 14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz ·· Ab einem Rechnungsbetrag von 15 € und nur innerhalb Deutschlands; sonst in Deutschland zzgl. Versand 2,95€, Ausland abweichend

0180.532 16 20·

www.geramond.de

Investitionen

Die Fahrt endet bald und der Talboden ist wieder erreicht. Neue Passagiere warten bereits auf die Beförderung

Eine Standseilbahn als gerahmtes Diorama

Wanddeko: Am Seil klettern Fotos: Besenhart (8)

Es gibt Model-Motive, die zu schön sind, um sie als Model-Models zu ignorieren. Doch was tun, wenn sie sich landschaftlich oder räumlich nicht in einer Modellbahnanlage unterbringen lassen? Wolfgang Besenhart hat einfach einen an die Wand gehängt. Ihr Thema ist eine stille Talstation einer alten Standseilbahn.

Ein Postkartenmotiv im Rahmen: Die Größe des Fensterausschnitts und die exakte Position des dahinter liegenden Dioramas werden durch Versuche optimiert

80

S

Tandseilbahnen sind ein zeitloses Thema und können auf Modellen ab Epoche I nachgebaut werden. Seine Bahnbauten sind bis heute kaum verändert oder sogar in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt worden. Dies gilt jedoch nicht immer für Triebwagen, denn vom ersten Holzkastenofen bis hin zu modernen Leichtfahrzeugen mit Glaskabinen hat sich eine bemerkenswerte Entwicklung vollzogen. Gegebenenfalls sollte die Epoche bei der Auswahl des Prototyps berücksichtigt werden. Die Anlagen sind sehr vielfältig und können nicht nur Bahnhöfe, sondern auch Brücken, Viadukte, Tunnel oder Überführungen für Autobahnen und Straßen umfassen. Seine Route kann in Gebirgseinschnitten, am Rand von Hängen, in Dämmen oder zwischen städtischen Zentren verlaufen

Gassen von Gebäuden und Dioramen. Auch in Wasserkraftwerken, Bergwerken, Militäranlagen oder in der Landwirtschaft sind kleine Schrägaufzüge zu finden. Auch Kurven und Kreuzungen sind typische Merkmale. Am spektakulärsten ist für Eisenbahnfreunde sogar das Trampen auf Schienenfahrzeugen, wie es bei der Oberweißbacher Bergbahn in Thüringen oder dem Straßenbahnbetrieb im italienischen Triest der Fall ist. Die vielleicht kurioseste wurde in Dresden als Schwebebahn gebaut. Manchmal wartet sogar ein Miniaturzug an der Bergstation, ebenso wie an der Heimwehluh in Interlaken im Berner Oberland. An Anregungen mangelt es also nicht.

Standseilbahnmodelle Die Nachbildung einer kompletten Bergstrecke auf den Kulm ist räumlich unrealistisch. hier dort

Neben dem allgegenwärtigen Längenproblem bei Modellbahnanlagen gibt es auch ein Höhenproblem. Auch in diesem Fall muss man sich also mit einem Auszug aus der Mustersituation begnügen. Als Ergänzung zu einem Bahnsystem wird eine Talstation benötigt, deren Hauptgebäude neben oder vor der Bahn stehen kann. Charakteristisch ist die Plattform, die in Form von Stufen mit breiten Absätzen angeordnet ist, die dem Durchgang der Türen der Waggons entsprechen. Je nach Platzangebot und Geländebeschaffenheit haben Sie mehr oder weniger Gestaltungsmöglichkeiten für einen abwechslungsreichen Streckenabschnitt, etwa mit einer kleinen Brücke über einen Bach oder umgekehrt, einer Fußgängerbrücke über die Eisenbahn und anderem. .

Die Bahngleise können in einem Tunnel, hinter einem tiefen Einschnitt, in einem dichten Wald oder je nach Thema zwischen Gebäuden verschwinden. Grundsätzlich empfiehlt sich eine Platzierung im unteren Teil des Systems, da wenig Breite benötigt wird. Vereinzelt befinden sich Talstationen in unmittelbarer Nähe der Bahnlinie (BLS Mülenen), haben eine eigene Haltestelle (SBB Linthal Braunwaldbahn oder RhB Punt Muragl) oder liegen direkt am Bahnsteig (SBB Lugano). Denkbar ist auch ein eigenständiges Diorama oder ein Themenmodul (siehe auch Diorama-Entwurf von Heinz Lomniky in NBM 1/16). Eine Art Schattenstation wird benötigt, wenn ein echter Zweiwagenbetrieb stattfindet. Dies ist jedoch nur sinnvoll, wenn auch die Kreuzstation klingelt oder beides

Geschichte

Die Seile anstelle der Zahnstangen reichen bei sehr steilen Hängen nicht mehr für die Reibungskraft zwischen Rad und Schiene aus. Um den Hügel alleine zu erklimmen, müssen Sie eine Hilfstechnik anwenden. Schon vor der Zahnradbahn gab es eine Lösung mit einem Zugseil, aus dem später ein Kabel wurde. Die älteste Form sind die seit dem 13. Jahrhundert bekannten kleinen Schrägaufzüge. Die Geschichte der kommerziellen Personenseilbahnen reicht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Insbesondere der Bau von Bergbahnen erlebte mit dem Aufkommen des Alpintourismus einen Höhepunkt. Aber auch in den Städten wurden kürzere Wege zum öffentlichen Nahverkehr gebaut.

Grundsätzlich ist zwischen Ein-Wagen-Technologie und Zwei-Wagen-Technologie zu unterscheiden. Im ersten Fall wird ein einzelnes Fahrzeug auf einer Schiene angehoben oder abgesenkt, ähnlich wie bei einem einfachen Aufzug, jedoch auf einer schiefen Ebene. Die Motorwinde kann auch im Auto untergebracht werden. Beim Zwei-Wagen-Prinzip sind beide Wagen per Kabel miteinander verbunden. Wenn ein Auto herunterfährt, fährt das andere die gleiche Strecke hoch. Dies ermöglicht zum einen einen Antrieb ohne Motor, wodurch das Downhill-Auto schwerer wird, indem es mit Wasser gefüllt und bergab gezogen wird. Diese recht umständliche Methode wurde an der Bergstation durch einen motorisierten Seilantrieb ersetzt. Die (teilweise) ausgeglichenen Gewichte der beiden Autos reduzieren auch den Leistungsbedarf des Motors.

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Fotos: Sammlung Besenhart (2)

R

Standseilbahnen sind seit jeher beliebte Motive für dramatische Postkartenillustrationen. Oben ist die Braunwaldbahn in Linthal, Schweiz, unten die Virglbahn in Bozen in Südtirol mit ihren unterschiedlichen Brückenkonstruktionen abgebildet.

81

Investitionen

Tickets am Schalter kaufen, hinter den Schranken anstehen und auf die Freigabe des treppenförmigen Bahnsteigs warten sind einige der Besonderheiten der Standseilbahnstationen

82

Im Abschnitt unterhalb der Kreuzungsstation wird niemals ein Seil vor dem Auto heruntergelassen.

Dioramen Bei genauerer Betrachtung des Wagens fallen die Besonderheiten im Fahrwerksbereich auf: Die zweispurigen Spurkranzräder an der Außenschiene und die beidseitigen Schienenbremsen lassen sich in Farbkombination und weiteren Details optisch deutlich unterscheiden. In den meisten Fällen reicht jedoch ein einfacher Fahrdienst aus. Dadurch entfällt der aufwändige Bau von Abzweigungen der Kreuzung, was sicherlich eine willkommene Herausforderung für den Straßenspezialisten ist. Ein technisch einfacherer Zweiwagenbetrieb ist die Variante, bei der jeder Wagen eine eigene Fahrspur um den Kurs hat. Dies erfordert jedoch mehr Bandbreite. Der größte Ruhm eines Standseilbahnmodells ist die realistische Bewegung mittels eines Seils. Wenn es Ihnen zu kompliziert erscheint, können Sie für leichte Autos auch mit einer rotierenden Kette mit einem starken Magneten arbeiten. Wenn die Schiene von oben nicht sichtbar ist, kann es auch eine Überlegung wert sein, eine motorbetriebene Schubstange in einem Schlitz zwischen den Schienen zu installieren. Kurz gesagt, die Standseilbahnen sind auch ohne Funktionszwang ein würdiger Grund.

Vor vielen Jahren hat die Brawa-Modellpalette ein komplettes Seilbahnsystem als Set herausgebracht, das nicht mehr erhältlich ist (siehe z

kleine Variante

Schrägaufzüge

Der historische Weg verläuft am Hang der Wiese entlang und hat eine Metallplatte zwischen dem Geländer und den seitlichen Stufen

D

Die kleinste Ausführung der Standseilbahnen sind Schrägaufzüge für den Transport von großen Gütern und Materialien sowie den gelegentlichen Transport von Personen. Sie sind in der Regel nicht öffentlich, also in Privatbesitz oder werden intern für den Firmenverkehr genutzt. Das hier gezeigte Beispiel

N-BAHN MAGAZIN 6/2016

Dabei handelt es sich nicht um eine Friedhofskapelle oder einen Eingang zum Park, sondern um die Talstation des Schrägaufzugs Schloss Hohenaschau von 1905/08

in Aschau (siehe auch Bahnhofsbeschreibung in NBM 5/12) war einst mit einer Glaskabine ausgestattet. Es hatte eine Oberleitung auf L-förmigen Pfosten, um den Windenmotor des Wagens anzutreiben, der es anhob. An ihrer Stelle stehen heute Kugellampen.

Sie verschwindet als Bergstation in einem tunnelförmigen Eingang im Untergeschoss des Schlosses Hohenaschau. Bei einer Modellnachbildung wäre eine unterirdische Einheit mit einem beweglichen Magneten an einem Seil- oder Kettenglied als Zugkraft besonders naheliegend.

83

Investitionen

Wer schneller ans Ziel kommt, ist von vornherein klar: Während das alte Ehepaar am Eingang zur Talstation den langen Aufstieg auf den Berg der Seilbahn anvertraut, sehen die Youngsters den Aufstieg auf den Berg als längere Herausforderung. Ausdauersport (Berichte in NBM 1/16 und 4/16). 2015 ergänzte N-tram sein Sortiment um ein komplettes Programm mit historischem Wagen, Gleis inkl. Umlenkrollen und Talstation nach Schweizer Vorbildern in Kleinserienfertigung. Wenn Ihnen das alles nicht zur Verfügung steht, können Sie sich zumindest eine dauerhafte Modellstation bauen, indem Sie die Bausätze modifizieren. Grundsätzlich reichen einige umgekehrte Räder, Kunststoffplatten und -profile sowie Holzbänke für einen Bollerwagen. Der Rest ist normaler Fahrbahn- und Geländebau.

Bahnhof im Bilderrahmen Das kompakte Motiv einer kleinen Einbahn-Talstation ist ideal für ein Bilderrahmen-Diorama, das an die Wand gehängt, ins Regal geschoben oder auf den Tisch gestellt werden kann. Die Gesamtabmessungen des em 84

Die Dioramen, die aus einem kleinen Stapel von nur sechs Exemplaren hergestellt werden, messen nur 15 x 6 x 10 Zoll. Die Matte hat eine Öffnung von 20 mal 30 Zentimetern und ist damit etwas kleiner als die Vorderseite des Dioramas. So können Sie das Terrain noch in Höhe und Breite an das Ansichtsfenster anpassen. Verwendet wurden die bereits erwähnten N-Tram-Modelle und Zubehör. Das Auto ist graviert, das Gebäude ist lasergeätzt, geätzt und hat eine gegossene Basis. Die Stützmauern und das Tunnelportal sind Eigenbau, das restliche Bodenbaumaterial stammt von einschlägigen Zubehörherstellern. Das zentrale Szenenbild ist so neutral gehalten, dass verschiedene Epochen durch wechselnde Fahrzeuge auf der Straße dargestellt werden können. Gunnar Selbmann

Literatur Hefti, Walter: Seilbahnen weltweit Basel 1975 Leutwiler, Ernst B.: Enzyklopädie der Seilbahnen Schweiz Ennenda 2011 Preuß, Reiner: Bergsteiger – Zahnrad- und Seilbahnen in Deutschland Stuttgart 2013 www.bergbahngeschichte.de www.zeno.org/ Roell- 1912 /A/Seilbahnen www.funimag.com Auch die Internetplattform youtube bietet viele Videos mit verschiedenen Seilbahnfahrten

N-Bahn Magazin lesen + Prämie sichern Meine Vorteile als Abonnent:

Sparen Sie 10 % (mit Bankeinzug* bis zu 12 %)! Ich erhalte meinen Prospekt bequem 2 Tage vor dem Erstverkaufstag* zu Hause und verpasse kein Exemplar mehr!

Ich kann das Abonnement nach den ersten ein bis zwei Jahren jederzeit kündigen und bekomme mein zu viel gezahltes Geld zurück!

N-Bahn Magazin 1 oder 2 Jahre lesen und Prämie** sichern!

KOSTENLOSER Schneepflug, Lilliput Der Schneepflug der Spur N von Lilliput wurde von der DB im Zeitalter IV verwendet. Das Bremer Baumuster ist eine komplette Neukonstruktion. Kupplung: Schacht NEM 355 mit KK-Kinematik, Antriebssystem: 2L DC Gleichstrom * nur in Deutschland ** 2-Jahres-Abo-Bonus, bei Jahresabonnement € 15,- Zuzahlung

N-Bahn Magazin Value Pack Ja, ich möchte das N-Bahn Magazin regelmäßig lesen. Für ein Jahr: Als Bonus erhalte ich den Liliput Snowplow**, mit einer Zuzahlung von nur 30 € (63489003/620NB61385). Für zwei Jahre: Ich bekomme die Schneefräse Liliput** mit einer Zuzahlung von nur 15 € geschenkt (63489003/620NB61404).

Ihr Preis

Informieren Sie mich zukünftig gerne über interessante Neuigkeiten und Angebote per E-Mail, Telefon oder Post (Häkchen setzen). Vorgesehene Zahlungsmethode für Lastschrift***:

Pro Jahr

Pro Quartal

IBAN: DE — — | ———— | ———— | ———— | ———— | ——

Name und Nachname

Bestellcode

Accountnummer

Straße/Hausnummer Name der Bank PLZ/Ort Tel.

Email

Details zu Widerrufsrecht, AGB und Datenschutz finden Sie unter www.nbahnmagazin.de/agb oder telefonisch unter 08105/ 388 329.

Unterschriftsdatum

Ich ermächtige die GeraNova Bruckmann Verlagshaus GmbH, wiederkehrende Zahlungen von meinem Konto per Lastschrift einzuziehen. Gleichzeitig beauftrage ich mein Kreditinstitut, Lastschriften der GeraNova Bruckmann Verlagshaus GmbH auf mein Konto einzulösen. Die Mandatsreferenz wird mir gesondert mitgeteilt. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen ab dem Belastungsdatum die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten in diesem Sinne die Bedingungen des Vertrages mit meiner Bank.

Bitte ausfüllen, ausschneiden oder kopieren und senden an: Leserservice N-Bahn Magazin, Postfach 1280, 82197 Gilching oder per Fax an 0180-532 16 20 (14 ct/Min.)

www.nbahnmagazin.de

* Preise inkl. MwSt. Ausland zzgl. Versandkosten. ** Solange der Vorrat reicht, Prämie ansonsten gleich *** Leihgeber-ID DE63ZZZ00000314764

GeraMond Verlag GmbH, Infanteriestraße 11a, 80797 München

Senden Sie mir ab sofort das N-Bahn Magazin monatlich mit 10 % Rabatt für nur 5,85 €* (statt 6,50 €) pro Ausgabe (Jahrespreis: 35,10 €). Der Versand erfolgt nach Zahlung der ersten Rechnung. Ich kann das Abonnement jederzeit nach den ersten ein oder zwei Jahren des Abonnements kündigen.

Möchten Sie noch mehr sparen? Dann zahlen Sie per Lastschrift*** (nur in Deutschland möglich) und sparen zusätzlich 2% auf den Abopreis!

Druck, Service, Leserbriefe Heft 143 | 6./16. November/Dezember | 27 Jahre

Mehr Betriebsoptionen

Das N-Bahn Magazin 1/2017 erscheint am 8. Dezember 2016

An: Systembericht „Kopbahnhof mit Kreisverkehr“ in NBM 4/16 www.nbahnmagazin.de Herausgeber Gernot Balcke Redaktionsanschrift N-Bahn Magazin, Infanteriestraße 11a, 80797 München (Deutschland) Tel.: +49 (0) 89.13 06 99-724 , Telefax: +49 (0) 89.13 06 99-700 E-Mail:[E-Mail geschützt]Redaktion Gunnar Selbmann Gestaltung Rico Kummerlöwe, Dagmar Jaeckel, Jens Wolfram Anzeigenleitung: Thomas Perskowitz Tel.: +49 (0) 89.13 06 99-527, Fax: +49 (0) 89.13 06 99-100 E-Mail:[E-Mail geschützt]Anzeigenleitung: Selma Tegethof Tel.: +49 (0) 89.13 06 99-528, Fax: +49 (0) 89.13 06 99-529 E-Mail:[E-Mail geschützt]Mediaberatung, Werbeplanung: Carmen Bals Tel.: +49 (0) 89.13 06 99-130, Fax: +49 (0) 89.13 06 99-100 E-Mail:[E-Mail geschützt]Gilt für die Anzeigenpreisliste Nr. 26 ab 1. Januar 2016 www.verlagshaus-media.de Druck: ludwigmedia, Zell am See, Österreich Druck: Stürtz, Würzburg

Für diese Konstruktion habe ich einige mögliche Gleisplanvarianten betrachtet. Das Kopfbahnhofareal Neustadt ist schön angelegt. Der Loipenplan kann operativ noch erweitert werden. Das lange Deck für den Frachtschuppen sollte dort hingehen, wo jetzt das kurze Deck ist. Der kurze Bahnsteig würde komplett entfallen, die Verbindungsweichen würden es ermöglichen, zwei kurze Züge auf mindestens einem langen Bahnsteig unterzubringen. Der oben beschriebene Wegfall der langen Ladefläche würde eine weitere lange Ladespur ermöglichen, damit sich die Ladefläche nicht nur auf einer Seite der Fahrspur zusammenballt,

Aufmachung einer großen Kalenderfahne 2017! Redaktionsschluss Neuheiten: 09.11.2016 Anzeigenschluss: 08.11.2016, aber für Güterzüge gibt es jetzt auch drei Abzweigungen (in/out). Wie das Foto auf Seite 28 zeigt, ist der Containerbahnhof nur durch eine Straße verbunden, die am Frachtlager vorbeiführt. Wenn dort also ein Lieferwagen steht, ist er blockiert. Für lange Pilgerfahrten kann der kleine Bahnhof Maria-Berg ein langer Umweg sein.

Abonnement/Leserservice

N-BAHN MAGAZIN, Abo-Service, Postfach 1280, 82197 Gilching (Deutschland) Tel. 01 80-5 32 16 17* Fax 01 80-5 32 16 20* (* 14 Cent pro Minute)

[E-Mail geschützt]Verlag

Auszug Systemvorstellung NBM 4/16 Alba Publikation GmbH & Co. Regine Hahn Verkauf/Lieferung Bahnhofsbuchhandlung, Kioske: MZV, Unterschleißheim Preise: Einzelausgabe EUR 6,50 (D), EUR 7,20 (A), SFr 11,60 (CH) , EUR 7,60 (BeNeLux) (bei Einzelversand zzgl. Versand); Jahresabonnementpreis (6 Ausgaben): EUR 35,10 inkl. MwSt., Ausland zzgl. Versandkosten. Abonnementgebühren werden dem GeraNova Bruckmann Verlagshaus unter der Leihgeber-Identifikationsnummer DE63ZZZ00000314764 in Rechnung gestellt. Die Abholung erfolgt zum Veröffentlichungsdatum der Nummer, die mit der vorangegangenen Nummer bekannt gegeben wird. Den aktuellen Abo-Preis findet der Abonnent hier immer im Ausdruck. Die Mandatsreferenznummer ist die auf dem Adressetikett aufgedruckte Kundennummer. ISSN: 0937-7220 Erscheinungsweise und Bezug: Das N-Bahn Magazin erscheint sechsmal jährlich. Das N-Bahn Magazin erhalten Sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Bahnhofsbuchhandel, an gut sortierten Zeitschriftenkiosken und direkt beim Verlag. © 2016 von Alba-Veröffentlichungen. Das Magazin und alle darin enthaltenen Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme eines Manuskripts erwirbt der Verlag das ausschließliche Recht zur Veröffentlichung. Für unverlangt eingesandte Fotos und Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Für die Richtigkeit von Preisen, Namen, Daten und Veranstaltungsterminen in Anzeigen und redaktionellen Beiträgen übernimmt der Herausgeber keine Gewähr. Bearbeitetes Material wird redaktionell archiviert. Die Ausführung konstruktiver Vorschläge und elektrischer/elektronischer Schaltungen liegt in der Verantwortung des Anwenders. Gerichtsstand ist München. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Gunnar Selbmann; Anzeigenverantwortlich: Selma Tegethof, beide Infanteriestraße 11a, 80797 München. Der Alba-Verlag ist ein Unternehmen des GeraMond Verlags.

86

Bis Alter IV ist ein größeres Lager am Kopbahnhof das Richtige. Im Bereich des kleinen Maschinenschuppens scheint dafür Platz zu sein (auch wenn die Villa mit dem Tennisplatz und dem Hügel weichen musste). Der Plattenspieler würde das Gleisdreieck ersetzen. Dann wäre in Altenmarkt genügend Platz für ein Nebenterminal vorhanden, das Stahlwerk könnte mit vielen Gleisen ausgestattet werden, und am Bahnhof Altenmarkt müssten entsprechend lange Zufahrtsgleise gebaut werden. Die Leserbriefe von Hartmut Bister geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sinnerhaltende Kürzungen behält sich die Redaktion vor.

Modellbau Messe Wien 2016 Modellbahnmesse Termine Datum: Donnerstag 20.10. – Sonntag 23.10.2016 Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag 9 – 18 Uhr, Sonntag 9 – 17 Uhr

11. European N Scale Convention Stuttgart Modellbau Süd Termin: Donnerstag 17.11. – So 20.11.2016 Zeit: 10:00 – 18:00 Uhr

Local: Messe Wien, Halls B y C

Ort: Neue Messe Stuttgart, Halle 3

Informationen: www.modell-bau.at

Informationen: www.messe-stuttgart.de/modell www.n-club-international.de

Europoor 2016

Modelleisenbahnen - IMAKöln 2016

Termin: Freitag, 28.10. – So 30.10.2016

Ende: Ab 17.11. – Also 20.11.2016

Bürozeiten: Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr M. bis 18:00 Uhr Uhr, samstags und sonntags von 9:30 bis 17:30 Uhr M. bis 17:00 Uhr M.

Bürozeiten: Donnerstag bis Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr M. bis 18 Uhr Uhr, sonntags von 9.00 bis 17.00 Uhr M. bis 17 Uhr M.

Ort: Utrecht, Jaarbeurs, Holland

Ort: Kölnmesse, Halle 4.1 und 4.2

Informationen: www.eurospoor.nl

Informationen: www.modellbahn-koeln.de

Euromodelo Bremen 2016

Faszination Modellbau Friedrichshafen 2016

Termin: Samstag 12.11. und So 13.11.2016

Termin: Freitag, 28.11. – So 30.11. 2016

Öffnungszeiten: Sa 10 bis 18 Uhr, So 10 bis 17 Uhr

Bürozeiten: Freitag, Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr M. bis 18 Uhr Uhr, sonntags von 9.00 bis 17.00 Uhr M. bis 17 Uhr M.

Ort: Messe Bremen, Halle 6 und 7

Veranstaltungsort: Messe Friedrichshafen, Pavillons A2 und A3

Informationen: www.messe-bremen.de – www.bv-messen.de

Informationen: www.fascination-modellbau.de

Flughafen Stuttgart-Frankfurt

aqf(6à>ii° Uê iLiiÕPorqueÕ}° Uê -V-}>° Uê iêiÂiê VÕÛià«>V } ° Série Einmalige

199,99 €* SX2

16303 Elektrolokomotive Vorbild: Baureihe 103.1 der Deutschen Bundesbahn (DB). In der speziellen Lufthansa-Lackierung. Achsfolge Co'Co', Baujahr ab 1970. Einsatz: Schnellzug der Deutschen Bundesbahn für Lufthansa Kunden auf der Strecke Frankfurt Flughafen (M) - Stuttgart. Modell: Lokomotive mit integriertem Digital-Decoder und Geräuschgenerator für DCC-, Selectrix- und Selectrix 2-Betrieb, Motor mit Schwungmasse, 4 Antriebsachsen, Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Spitzen- und Schlusslicht mit warmweißen LEDs, Führerstands- und Maschinenraumbeleuchtung digital schaltbar. Kinematik für geschlossene Kupplung. Angebauter Lenker. Alle Funktionen können auch im SX2-Digitalformat geändert werden. Länge über Stoßdämpfer 122 mm

einmalige Serie

€ 279,99*

Lufthansa Airport Express ist eine eingetragene Marke der Deutschen Lufthansa AG, Köln. Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.

N* Unverbindliche unverbindliche Preisempfehlung BAHN MAGAZIN 6/2016. Die Serienfertigung kann in Details von den abgebildeten Modellen abweichen. Preis, Daten, Lieferung und Maße sind ohne Gewähr.

www.maerklin.de www.trix.de

www.facebook.com/maerklin www.facebook.com/trix

U3

Tolle Angebote online und im Laden!

www.menzels-lokschuppen.de Friedrichstraße 6 • 40217 Düsseldorf • Telefon 0211.37 33 28 • Fax 0211.37 30 90 Top-Neuheit: exklusiv für das Menzel-Modell der Menzels Lokschuppen Schwelle Typ MU (1973) als Neukonstruktion von A.C.M.E. limitierte Auflage, beschränkte Auflage

Limitierte Auflage, beschränkte Auflage

GIPFEL. / Menzel Modell 16050 – FS Sleeper (ex CIWL) für Epoche 4. Limitierte Auflage von nur 300 Stück zum Preis von 54,99 €

GIPFEL. / Menzel Modell 16051 – Schlafwagen FS (TEN) für Epoche 4. Limitierte Auflage von nur 300 Stück zum Preis von 54,99 €

GIPFEL. / Menzel Modell 16061 – Sleeper NS (TEN) für Staffel 4. A.C.M.E. / Menzel Modell 16065 – SBB Schlafwagen (ex TEN) für Epoche 4. Limitierte Auflage nur 220 Stück zum Preis von 54,99 € Limitierte Auflage nur 300 Stück zum Preis von 54,99 € Details zum Modell: Komplette Neukonstruktion, erstmals richtig N -gleisige MU-Ausführung, detaillierte Abteile mit Betten und Treppen aus Gravurteilen, umfangreiche Bedruckung auch im Wageninneren, lenkergeführte NEM-Kupplung, Mindestfahrradius 228,2 mm, limitierte Auflage 78037 78038 78040 78041 98024 8010901 8010971 8012001 8012002 SXT3022 SXT3022 SXT3022 SXT3022 SXT3022 SXT30229 SXT30231

LS Models 3er-Set Schlafwagen – RZD, Ep.6 (Moskau-Berlin) 3er-Set Schlafwagen – RZD, Ep.6 (Moskau-Berlin) 3er-Set Schlafwagen – RZD, Ep.6 (Moskau)-Nizza ) 3er-Set Schlafwagen - RZD, Ep.6 (Moskau-Nizza) 2er-Set Schlafwagen - RZD, Ep.6 (Piraten-Sondermodell) HAG Classic E-Lok Ae 4/7 - SBB, Epoche 3, braune Lackierung , DCC Elektrolokomotive Ae 4/7 - SBB, 4. Epoche, grüner Lack, DCC Elektrolokomotive Ee 922 - SBB, 6. Epoche, 2er-Set DCC Ee 922 - SBB Elektrolokomotiven, 6. Epoche, DCC Modelleisenbahn Gasturbine Big Blow - União Pacific, Ep.3, DCC Sound Gasturbine Big Blow – Union Pacific, Epoche 3, DCC Gasturbine Big Blow – Union Pacific, Ep.3, DCC Sound Gasturbine Big Blow – Union Pacific, Epoche 3, DCC Gasturbine Big Blow – Union Pacific, Ep.3, DCC Sound Gasturbine Big Blow – Union Pacific, Epoche 3, DCC MTB Diesellokomotive T478.1 Bardotka Klasse – CSD, Epoche 4 Diesellokomotive Klasse 749 Bardotka – CD, Epoche 4/ 5 Diesellokomotive BR T478.1 Bardotka – CSD, Epoche 4 Diesellokomotive BR 754 Taucherbrille – CD, Epoche 5/6 Diesellokomotive BR 754 Taucherbrille – CD, Epoche 5 Hobbytrain Diesellokomotive G1700 – HGK, Epoche 5 Diesellokomotive G1700 – MRCE, Epoche 5 Diesellokomotive Am843 – SBB, 5. Epoche Diesellokomotive Am843 – BLS, 5. Epoche 2er-Set Getreidesilowagen – SBB, 6. Epoche 2er-Set Getreidesilowagen – SBB, 6. Epoche 2er-Set Getreidesilowagen – SBB, Staffel 5 Set mit 2 Schiebewandwagen – SBB, Staffel 5 (Sommersemester CH) Diesellokomotive 030 DB6 (V36) – SNCF, Staffel 3 (Sommersemester in Frankreich) Diesellokomotive Y 50100 (V36) – Staffel 4 (SoSe France ) Wagen ETA176, 2 Stück. - Deutsche Bundesbahn, Ep.3 Kato USA Set mit 8 Personenwagen - Amtrak/Southwest Ltd., Ep.4 EMD SDP40F Diesellokomotive - Amtrak, Epoche 4 EMD SDP40F Diesellokomotive - Amtrak, Epoche 4

197,90 € 197,90 € 197,90 € 197,90 € 139,99 € n.a. keiner. keiner. keiner. Um. 750 € ca. 525 € ca. 750 € ca. 525 € ca. 750 € ca. 525 € n.a. 139,99 € 139,99 € n.a. 139,99 € 134,90 € 134,90 € 141,20 € 141,20 € n.a. keiner. keiner. keiner. 139,90 € 147,90 € 260,90 € 219,99 € 116,99 € 116,99 €

16303 15673 11628 15679 16703 15929 15927 15926 15928 15707 738010 738090 731122 731197 731130 731182 731218 731297 731313 731393 731124 731194 818903 819003 811202 864103 864203 864304 864305 860706 831602 848014 837920 848026 845364 848024 820526 828820

Trix E-Lok BR 103.1 - DB AG/Lufthansa, Staffel 5, DCC/SX Sound 3er Set Personenwagen - DB AG/Lufthansa, Staffel 5 Personenzug mit BR 103 - DB/TEE, Staffel 4, DCC/SX Sound Passagier Güterwagen, 1. Klasse - DB/TEE, 4. Epoche Diesellokomotive Baureihe BB67400 - SNCF, 4. Epoche Reisewagen - Deutsche Bundesbahn, 3. Epoche Kühlwagen - Deutsche Bundesbahn/Löwenbräu, 3. Epoche Gedeckter Wagen - DB /Heiermann , 3. Epoche Flachwagen - Deutsche Bundesbahn, Speisewagen 3. Epoche - Deutsche Bahn AG, 5. Epoche Fleischmann Elektrolokomotive Baureihe 151 - Deutsche Bahn AG, 5. Epoche Elektrolokomotive Baureihe 151 - Deutsche Bahn AG, 5. Epoche, DCC Sound Elektrolokomotive Baureihe 182 - Deutsche Bahn AG, Epoche 6 E-Lok 182 - Deutsche Bahn AG, Epoche 6, E-Lok mit Sound DCC Rh 1116 - ÖBB, E-Lok Oldtimer 6 Rh 1116 - ÖBB, Epoche 6, E-Lok mit Sound DCC Rh 1216 - ÖBB / Achenseeschiffahrt, Elektrolokomotive Epoche 6 Rh 1216 – ÖBB/Achenseeschiffahrt, Ep.6, DCC Sound Elektrolokomotive Re 460 – SBB/Migros, Epoche 6 Elektrolokomotive Re 460 – SBB/Migros, Epoche 6, DCC Sound Elektrolokomotive Baureihe 470 – MAV , Epoche 6 Elektrolokomotive Baureihe 470 der MAV, Epoche 6, DCC Sound Mail Car der Deutschen Bundesbahn, Epoche 4 Gepäckwagen der Deutschen Bundesbahn, Epoche 4 Speisewagen der Deutschen Bundesbahn, Epoche 4 Auto Express, 1. Klasse. – Deutsche Bundesbahn, Epoche 4 Schnellzugwagen, 1./2. Klasse. – Deutsche Bundesbahn, Staffel 4 Schnellzugwagen 2. Klasse. – Deutsche Bundesbahn, Staffel 4 Schnellzugwagen 2. Klasse. - DB, Ep.4, Baken Set mit 2 Schlafwagen - DSB, gedeckte Wagen der Epoche 4 - NS, Kesselwagen der Epoche 4 - SBB/MITRAG, Epoche 6 Set mit 2 Planenschiebewagen - SNCF, Kesselwagen der Epoche 5/6 - RENFE/VTG, Taschenwagen Staffel 5 – RENFE, Kesselwagen Staffel 5 – NS/DSM, offene Güterwagen Staffel 5/6 – Deutsche Reichsbahn, Stapelwagen Staffel 4 – RENFE, Staffel 6

279,99 € 199,99 € 279,99 € 35,99 € 159,99 € 26,99 € 26,99 € 26,99 € 40,50 € 40,50 € 149,00 € 229,00 € 159 €, 00 € 239,00 € 164,00 € 244,00 € 189,00 € 269,00 € 169,00 € 249,00 € 164,00 € 244,00 € 34,90 € 34,90 € 34,90 € 34,90 € 34,90 € 34,90 € 44,90 € 54,00 € 23,90 € 29,90 € 39,90 € 25,90 € 34,90 € 25,90 € 22,90 € 27, 90€

67114 67115 67421 67430 67431 HN2339 HN2340 HN2341 N-CH-105A N-CH-105C N-CH-105D N-C-105E 2267 2267/ 974569 974576

Brawa Kühlwagen - FS/Migros, 3. Epoche Kühlwagen - FS/Migros, 4. Epoche Gedeckter Güterwagen - ÖBB/PEZ, 3. Epoche Gedeckter Güterwagen - DB/Libella, 3. Epoche Gedeckter Güterwagen - DB/Maggi, 3. Epoche Elektrolokomotive Arnold Klasse 187 - BLS , Oldtimer Elektrolokomotive Serie 6 Elektrolokomotive 187 der Deutschen Bahn AG, Oldtimer Elektrolokomotive 6 Rem 487 der Swiss Traffic Rail, Oldtimer Diesellokomotive Modell 6 MW Bm 4/4 der SBB, Oldtimer Diesellokomotive 3 (Kleinserie) Bm 4/4 – SBB, 5/6 Stationen (Kleinserie) Diesellokomotive Bm 4/4 – SBB, 3 Stationen (Kleinserie) Diesellokomotive Bm 4/4 – SBB, 4 Stationen (Kleinserie) Wagen Fulgurex Ce 2/4 – SBB, Staffel 2 (Kleinserie) RCe 2/4 Wagen - SBB, Staffel 3a (Kleinserie) RBe 2/4 Wagen - SBB, Staffel 3 (Kleinserie) RBe 2/4 Wagen - SBB, Epoche 4 (Kleinserie) Serie) MFTrain Diesellokomotive BR 333.3 der RENFE, Epoche 6 Diesellokomotive BR 333.3 der RENFE, Epoche 6, gealterter Schotterwagen - RENFE/MdeI, Epoche 6 Schotterwagen - RENFE/MdeI, Epoche 6 Schotterwagen - RENFE/MoI, Staffel 6 Schotter Wagen - RENFE/MoI, Saison 6 Züge Wagen 160 - SNCF, Saison 4 Gedeckter Wagen - SNCF, Saison 4 Gedeckter Wagen - SNCF, Saison 4 Set mit 2 gedeckten Wagen - SNCF, Saison 5 Set mit 2 gedeckten Wagen - SNCF, Epoche 5 Tomytec Basic Bus System mit Mercedes Benz Citaro Basic Bus System mit GMC TDH4512 Mercedes Benz Citaro E4 - Deutsche Bahn AG Mercedes Benz Citaro E4 - HVV Mercedes Benz Citaro E4 - PTT Mercedes Benz Citaro E4 - silber , neutral

29,25 € 29,25 € 29,25 € 26,90 € 26,90 € 179,90 € 179,90 € 629,00 € 629,00 € 629,00 € 629,00 € n.a. keiner. keiner. keiner. 143,90 € 143,90 € 32,50 € 32,50 € 32,50 € 32,50 € n.a. keiner. keiner. keiner. keiner. 152,10 € 149,99 € 21,85 € 21,85 € 21,85 € 21,85 €

***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu***Neu** *Neu***Neu***Neu***

Kato 101297 - EMU Klasse 373, 8 Wagen - Eurostar (neuer Lack) für Epoche 6, Preis 251,90 €, Preis 103,50 €

www.facebook.com/menzels.lokschuppen Irrtümer, Änderungen und Zwischenverkauf vorbehalten. Inlandsversand 4,90 €, ab 99,99 € versandkostenfrei. Kreditkarte. Rechnung im Voraus. PayPal. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr M. bis 19:00 Uhr Uhr, Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr M. bis 19:30 Uhr Uhr, samstags von 9:30 bis 17:30 Uhr M. bis 18:00 Uhr M.

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Laurine Ryan

Last Updated: 09/09/2023

Views: 5478

Rating: 4.7 / 5 (77 voted)

Reviews: 84% of readers found this page helpful

Author information

Name: Laurine Ryan

Birthday: 1994-12-23

Address: Suite 751 871 Lissette Throughway, West Kittie, NH 41603

Phone: +2366831109631

Job: Sales Producer

Hobby: Creative writing, Motor sports, Do it yourself, Skateboarding, Coffee roasting, Calligraphy, Stand-up comedy

Introduction: My name is Laurine Ryan, I am a adorable, fair, graceful, spotless, gorgeous, homely, cooperative person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.